Kundenrezension

17 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vom Meisterwerk zum Massenprodukt, 26. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (DVD)
Ja, was habe ich mich auf "Der Hobbit" gefreut.
Leider konnte ich den Film nicht so, wie alle HdR Teile im Kino genießen, sondern erst vor einigen Tagen auf DvD...
Tja, mit "genießen" war es dann aber sehr schnell vorbei. Erwartet habe ich ein in sich durchdachtes Werk, wie eben Der Herr der Ringe eines war, bekommen habe ich Hollywood Einheitsbrei der unterdurchschnittlichen Sorte.
Warum ich das so sehe möchte ich gern erklären: (ACHTUNG SPOILER)

Los geht es mit einer Rückblende zum Anfang von "Die Gefährten" eine Szene mit Frodo und Bilbo. Nett denkt man, gute Überleitung von der HdR Trilogie...
Tja aber dann beginnt der Klamauk und der Second Hand Film.

Am meisten den Nerv raubten mir die permanenten und penetranten Anspielungen auf den HdR. Sicher ein paar wären nett gewesen, aber hier wird mit dem Vorschlaghammer gearbeitet, damit auch der letzte Volldepp noch von sich behaupten kann "Hoy geil, dass kenn ich ja, voll korrekt wie in den anderen Filmen."
Dies bezieht sich eben nicht auf 5-6 Szenen, nein wirklich min. 50 mal wird im Film so gearbeitet.

Weiter geht es dann mit der Handlung...
Ok, der Hobbit ist auch als Buch anders als HdR, aber hier ist die Handlung dermaßen sinnfrei aneinander geklatscht, dass man sich fragt wer das konstruiert hat. Diese Frage beantwortet sich dann aber schnell in Bruchtal, wo alles was so Rang und Namen hat zusammen kommt... Ja, Christopher Lee, Cate Blanchett und Hugo Weaving brauchen eben ihren Auftritt und das auch wieder als Rat, bei einer Queste die sie normal Null und nichts angeht. Genau hier merkt man, wie in den Film am Buch vorbei, hinein diktiert wurde... offensichtlich aus kommerziellen Gründern. Anders kann ich mir diese sinnfreie Szene nicht erklären.

Und nun der Höhepunkt der Geschmacklosigkeiten:
Radagast der Braune oder auch der Jar Jar Binks des HdR Universums (nach PJ).
Also das war die Krönung, beschrieben als naturverbundener Zauberer in den Büchern, wird er hier als fliegenpilzfressender Verrückter mit einem Vogelnest auf dem Kopf und passend dazu Vogelkagga an der Backe dargestellt, der als Weihnachtsmannverschnitt mit dem Hasenschlitten durch den Wald surft.
Von der Beschreibung oben ist nichts erfunden, dies kommt genau so im Film vor...
Jeder echte Tolkien Fan kann sich da eigentlich nur mit Gräuel abwenden und sich fremdschämen wie PJ und Warner dieses Werk schänden.

Sicher der Film hat auch einige Höhepunkte, wie eben das Rätselspiel zwischen Gollum und Bilbo und noch ein paar andere.
Dieses geht aber im Einheitsbrei des 0815 Kinos unter, tatsächlich ist der Film so flach, dass mir tatsächlich vollkommen egal gewesen wäre wenn der Goblinkönig mit seinem "Sack" am Hals sie alle niedergemetzelt hätte... dann wäre diese Gräueltat an Tolkiens Erbe wenigstens vorbei gewesen.

Der vollkommen blasse Thorin mit seinen Mannen juckt mich zumindest null. Werde mir wohl auch den 2. Teil anschauen, alleine in der Hoffnung PJ bekommt noch die Kurve, aber glauben tue ich nicht dran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.05.2013 23:56:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.05.2013 23:57:50 GMT+02:00
Metalizer meint:
Und das Beste... hier werden negativ Rezensionen, die Wochen online sind und 250+ Kommentare haben, plötzlich gelöscht.
Super Amazon, nach dem Debakel mit den mp3 Downloads fehlt nicht mehr viel bis zur Apple Diktatur...

Das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt??? Ich lach mich schlapp...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2013 09:02:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2013 09:04:32 GMT+02:00
Hallo Metalizer, finde ich eigentlich auch sehr komisch und auch schade, weil ich gern noch auf deine letzte, endlich mal sachliche Kritik, noch geantwortet hätte. Solche sarkastistischen Rezenszionen, wie die von slichigan, sind ja auch eigentlich das Salz in der Suppe bei solchen Diskussionen, aber ich glaube halt er hats doch in gewissem Maße eben maßlos übertrieben, und ausschlaggebend, und das hab ja ich schon angeprangert, war dann wahrscheinlich sein letzter Abschnitt mit seinem fast schon perversen Wunsch, das Peter jackson an seiner Geldgier doch ersticken sollte. Bei aller Liebe, sowas muß nicht sein, ist unterste Schublade und auch nicht mehr lustig. Und diesen Vorwurf von profitgier in den Raum zu stellen, paßt auch in der heutigen Zeit nicht mehr in eine Filmkritik. Erstmal ist eins klar, Geld wird immer eine Rolle bei solchen Produktionen spielen, das wir nie ausbleiben, aber dennoch sollte man trotzdem keinem Regisseur dieser Welt vorwerfen, weil man es auch schlicht nicht weiß, und ich behaupte sogar, im Falle vom Hobbit, das trotzdem von Seiten Jackson mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde und er schon versucht hat, seine Vorstellungen der tolkienischen Welt durchziehen. Das dabei nicht alles so perfekt ausgefallen ist, wie beim HDR, hat dann wieder andere Gründe, aber mit Sicherheit nicht die reine Profitgier Jacksons. Und wenn man ihn sieht und kennt, kann man auch kaum behaupten, das er dieses Profil voll ausfüllen würde, nein im Gegenteil würde ich ihn eher als bescheidenen Mann aus Neuseeland sehen, der einfach nur seine Liebe und sein Enthusiasmus für Tolkien in seinen Filmen ausdrücken will, nicht mehr, nicht weniger. Dann eben mal perfekt, wie im Herr der Ringe, oder wie im Falle vom Hobbit mit Licht und Schatten, aber dennoch immer gut gemeint.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2013 17:06:20 GMT+01:00
Christian meint:
Zitat: "Und nun der Höhepunkt der Geschmacklosigkeiten:
Radagast der Braune oder auch der Jar Jar Binks des HdR Universums (nach PJ).
Also das war die Krönung, beschrieben als naturverbundener Zauberer in den Büchern, wird er hier als fliegenpilzfressender Verrückter mit einem Vogelnest auf dem Kopf und passend dazu Vogelkagga an der Backe dargestellt, der als Weihnachtsmannverschnitt mit dem Hasenschlitten durch den Wald surft.
Von der Beschreibung oben ist nichts erfunden, dies kommt genau so im Film vor...
Jeder echte Tolkien Fan kann sich da eigentlich nur mit Gräuel abwenden und sich fremdschämen wie PJ und Warner dieses Werk schänden."

Bitte lass dich einfach einweisen, dir ist nicht mehr zu helfen. Ich glaube jeder richtige Tolkien Fan war begeistert von der überaus treffenden Inszenierung von Radagast. Es ist unglaublich, dass Peter Jackson es geschafft hat ihn 1:1 wie im Buch beschrieben zu darzustellen. Ihn als Fliegenpilz fressenden Verrückten zu bezeichnen zeigt, wie zurückgeblieben du doch im wahrsten Sinne des Wortes sein musst. Auf dem geistigen Stand eines 10 jährigen sollte man sich diesen Film wirklich nicht anschauen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2013 23:49:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2013 23:52:10 GMT+01:00
Metalizer meint:
Tja als 10 Jähriger Troll wie sie einer sind sollte man wohl auch keine Kommentare verfassen.

Selten einen so erbärmlichen Fanboy Erguss gelesen... Radagast 1:1 Jaaaaaaa ne ist klar XD
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (2.244 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1.547)
4 Sterne:
 (293)
3 Sterne:
 (175)
2 Sterne:
 (113)
1 Sterne:
 (116)
 
 
 
EUR 8,99 EUR 4,97
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 517.953