Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musicals sind nicht immer lustig..., 15. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street [Blu-ray] (Blu-ray)
... auch wenn das einige anscheinend denken. Schaut euch mal Les Miserables an. Da überleben von dem runden Dutzend Hauptcharakteren am Ende gerade mal 2-3. Und JA, Sweeney Todd IST EIN MUSICAL. Das heißt es wird gesungen, und zwar dauernd. Nicht nur irgendwelche unvermittelten Gesangspassagen, sondern handlungsvorantreibend. Und zwar nicht gerade leichte Kost. Schließlich ist Sondheim wirklich nicht als eingängiger Komponist bekannt. Dass er aber wirklich eine Hausnummer im Bereich Musical ist, ziegen die diversen Tony Awards, die der Gute abgeräumt hat. Melodien zum Mitpfeifen sind also nicht zu erwarten. Aber will man die in einem Film über einen Massenmörder in London? I don't think so.
Können die Hauptdarsteller diese Musik denn entsprechend interpretieren? Überraschend gut! Sicher ist Helena Bonham Carter keine Angela Lansbury, die 1979 in der Rolle am Broadway brillierte, aber selbst die hat sich beim Komponisten über den extrem hohen Schwierigkeitsgrad der Gesangspassagen beschwert (Lansbury: "Wo soll ich da denn atmen?" Sondheim: "Atmen ist nicht vorgesehen!"). Auch ist Johnny Depp sicherlich kein Placido Domingo. Und doch schaffen es die beiden, sich nicht zu blamieren. Vielmehr vergisst man ziemlich schnell, dass die beiden eigentlich keine Sänger sind und kann sich in die Geschichte fallen lassen. Das Ganze mit DSDS-Niveau zu umschreiben, zeugt von fehlender Ahnung von der Materie.
So, wenn wir jetzt mal den ganzen Musical-Aspekt weglassen, den man mögen kann oder auch nicht, kommen wir zum eigentlichen Film, denn dabei handelt es sich ja um die Eigenleistung von Meister Burton. Und ich muss sagen: Endlich mal wieder ein Film der Extra-Klasse. Corpse Bride und Charlie und die Schokoladenfabrik haben mich nicht wirklich begeistert, aber genauso wie in Sleepy Hollow schafft es Burton hier mal wieder auf seine typische Art und Weise, eine düstere, unheimliche und doch sehr romantische Stimmung zu schaffen. Sicher sind viele Szenen ziemlich brutal ausgefallen, durch die Übertreibungen ist die Wirkung aber meines Erachtens nach genau richtig, eben fast comic-haft. Die Besetzung ist klasse gewählt und Helena Bonham Carter zeigt mal wieder, dass sie die Rollen nicht nur bekommt, weil sie die Lebensgefährtin von Burton ist. Zu Johnny Depp und Alan Rickman brauch ich eh nichts mehr zu schreiben.
Den Film jemandem zu empfehlen ist aber nicht wirklich einfach. Für mich persönlich ist er einer der besten Filme der letzten Jahre. Aber ich mag auch Burton, Musicals mit anspruchsvoller Musik und Horrorfilme. Jemandem, der keine Musicals mag, und aufgrund dieser Tatsache Musicalverfilmungen von vornherein nur einen Stern geben würde, würde ich von diesem Film abraten. Ist tatsächlich Zeitverschwendung für diese Leute. Wer aber offen ist und bereit, sich auf die (wie schon erwähnt gewöhnungsbedürftige) Musik einzulassen, den erwartet ein Burton-Film wie man ihn sich erhofft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.01.2009 20:29:32 GMT+01:00
Ophelia meint:
Hallo, toller Beitrag zu einem großartigen Film. Vielen dank! Kam gerade durch Deinen Kommentar bei Brisby ( Mama Mia) auf Deine Seite.... ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 182.334