Kundenrezension

29 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kanackis - Neutrale Bewertung, 10. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Kanackis (Limited Edition, inkl. CD & Bonus-CD, T-Shirt Gr. L und Poster / exklusiv bei Amazon.de) (Audio CD)
"Haftbefehl (* 16. Dezember 1985 in Offenbach; bürgerlich Aykut Anhan) ist ein deutscher Rapper kurdischer Abstammung, der beim geschlossenen Plattenlabel Echte Musik unter Vertrag stand."

Vorab muss ich sagen, dass ich Haftbefehl nie wirklich gefeiert habe, da ich mit seinem "Stil" nie wirklich etwas anfangen konnte, wollte mir das Album aber trotzdem anhören, um mir einen Eindruck zu verschaffen, ob er sich entwickelt hat und besser geworden ist. Fakt ist, dass Haftbefehl definitiv eine Daseins Berechtigung in der Szene hat, da er mit einem einzigartigen Stil insbesondere Migranten anspricht und durchaus Erfolg hat. Da ich allgemein RapFanatiker bin, habe ich mir auch dieses Album angehört und werde versuchen eine weitgehend objektive Bewertung abzugeben, ohne Haftbefehl zu beleidigen, da ich finde dass er aufgrund seines Erfolges eine konstruktive Kritik verdient hat.

'Das ist kein Deutsch, was ich mache ist Kanackisch.' - So beginnt Aykut Anhan sein Album, was bereits zeigt, an wen dieses Album gerichtet ist. Haftbefehl stößt mit seiner Musik auf Anerkennung bei Ausländern, da er in Deutschland lebt und ein Art Statussymbol ist, für junge Migranten, die es schwer haben sich in die Deutsche Gesellschaft zu integrieren, oder es gar nicht wollen.

Abgesehen davon, werde ich auf seine Fähigkeiten weitesgehend nicht eingehen, da der "Youtuber" JuliensBlog das schon auf sarkastische Art und Weise getan hat und ich prinzipiell seine Ansicht teile, was die typischen Merkmale des Deutschrap angeht: Technik, Flow, Wortgewandheit. Haftbefehl kann sich in keiner dieser Kategorien als wirklich "gut" bezeichnen, da ihm für Technik und Wortspiele/Doubletime/Reimpassagen einfach die Fähigkeiten der Deutschen Sprache fehlen. Der Flow ist einzigartig, leider hört sich diese ausländische Teint eher zurückgeblieben an, was mit Sicherheit auch Geschmacksache ist.

Grundsätzlich ist es mir egal, was für Skills ein Rapper besitzt, wenn er eine ordentliche Message hat. Aber auch hier überzeugt Haftbefehl in keiner Weise. Fakt ist, dass Musik von Leuten produziert wird, um Menschen etwas mitzuteilen, zu kritisieren, ein Hörgenuss erschaffen, um gute Laune zu bereiten oder zu unterhalten. Den letzten Punkt kann man Haftbefehl sicher nicht abstreiten, auf eine Art und Weise unterhält er in der Tat. Allerdings empfinde ich diese Art und Weise eher als lächerlich, da seine Themen nur Drogen, Härte und pseudodeepe Kriminalität erhalten, die seine Texte einfach nur langweilig machen. Hinzu kommt, dass seine Hooks langsam auch Richtung Mainstream gehen. (Autotune)

Ignoranz gehört zum Paket. 'Bevor ich deutschen Rap hör, hör ich Nicki Minaj'. Prinzipiell höre ich auch Kollegah, IGNORANZ, ARROGANZ, einfach nur Unterhaltung. Das ist Kolles Image. Komplett ohne Sinn, aber er hat eine Marktlücke gefunden. Haftbefehl ebenso, mit seiner harten Musik spricht er viele an. Allerdings ist es unfassbar lächerlich, wenn man mal hinter die Fassade blickt: "Ich bin Haftbefehl, hab keinen Schulabschluss, verdiene aber Unmengen Geld, indem ich deepen Street- Azzlack-Rap mache und somit jugendliche Ausländer erreiche, da diese in Deutschland leben, aber letzendlich sich nicht integrieren wollen/können, da sie dafür zu viel Stolz besitzen und Ehre und Härte das wichtigste für sie ist" - Er inspiriert seine Hörer, da er zeigt, dass man auch ohne Massen an Intelligenz Erfolg haben kann. Somit stößt er auf vollen Respekt - Ich persönlich empfinde es als Schein und als eine Beleidigung für deutschen HipHop. Leute wie Tua oder Maeckes rappen so tiefgründige Sachen, dass sie bei der breiten Masse nicht ankommen, und Haftbefehl stellt diese Szene in ein anderes Licht und erntet Lorbeeren.

Fazit: Für mich ist dieses Album ein Beweis dafür, dass Deutschland den Bach runtergeht. (Nicht aufgrund von Ausländern, sondern aufgrund der Tatsache, auf welche Art und Weise Personen Erfolg haben). Für mich gleicht dieses Album dem Niveau von DschungelCamp und ist mit Abstand das musikalisch schlechteste Album, dass ich seit langem gehört habe. Letztendlich kann ich Haftbefehl nichts abgewinnen, da selbst seine harten Texte nur die Masse wiederspiegelt, die gerne so sein würde, wie er. Wie gesagt, das ist meine Meinung, Haftbefehl selbst scheint eigentlich ein Typ zu sein, der echt in Ordnung ist, aber jeder der diese Musik für voll nimmt, sollte sein Leben mal restaurieren.

1,5 / 5 Sterne - 2 Tracks haben hörbare Passagen, der Rest ist für mich nicht ernstzunehmen.

Kaufempfehlung für andere Alben des gleichen Genres: Kollegah - Kollegah, Maeckes - Kids, Tua - Grau, Prinz Pi - Rebell ohne Grund, JAW - Täter-Opfer-Ausgleich & Casper - XOXO.

Abschließend ist zu erwähnen, dass das hier meine Meinung ist - Leute die diese Musik als Unterhaltung empfinden, will ich nicht hindern, diese zu hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2012 23:57:30 GMT+01:00
JasPi meint:
Gute Rezension finde ich spannend,dass du mit Täter-Opfer-Ausgleich,XOXO und RoG einer meinee absoluten Lieblingsalben eine Kaufempfelung abgibst. Hast du das Album von Vega gehört ? In der Juice stand etwas davon,dass es für alle,die XOXO gefeiert haben ein erneutes Manifest ist...

Veröffentlicht am 11.02.2012 09:48:39 GMT+01:00
speedfreak meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2012 10:35:12 GMT+01:00
Jonas meint:
Vergleichbar sind sie in der Tat nicht, aber wo habe ich geschrieben, dass man sie vergleichen sollte? Ich habe lediglich eine Kaufempfehlung für diese abgegeben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2012 10:39:45 GMT+01:00
Jonas meint:
@Jaspi Vielen Dank. Ja, ich hab die Alben die du aufgelistet hast allesamt im Regal stehen, und habe TOA von JAW und Vincent von Vega auch rezensiert. Schau einfach mal bei den Rezensionen nach ;) Allerdings müsste ich die von Vega etwas revidieren, da ich das Album in meiner Euphorie wirklich als "Manifest" bezeichnet habe, was so eigentlich nicht stimmt. Viel Inhalt enthalten seine Texte auch nicht, aber Authenzität und das Händchen Bilder und Gänsehaut zu erzeugen hat er allemal, also würde ich schon raten es zu kaufen, 3-4* hat es aufjedenfall. An XOXO kommt es aber definitiv nicht ran.

Veröffentlicht am 19.02.2012 11:59:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2012 12:05:12 GMT+01:00
NoSimo meint:
Super, ich feier zwar Haftbefehl und gebe dem Album glatt 5 Sterne, aber du bist der erste der bei seiner Bewertung nicht die üblichen Keulen gegen ihn schwingt und alle seine Hörer verteufelt. Für mich ist Rap Entertainment und deshalb feier ich Haft einfach. Ich sehe das nicht so Eng mit der Message, ich habe verschiedene Künstler/Musikrichtungen für verschiedene Lebenssituationen. Haftbefehl macht sich wunderbar während dem Auto fahren oder um in eine gute Stimmung zu kommen, trotzdem gehören zu meinen Lieblingsrappern auch Menschen wie Casper, Marsi, Kolle, Jaw etc..., es kommt einfach drauf an was ich gerade lieber hören will. Schade ist dass man sich mitlerweile fast schon rechtfertigen muss wenn man sagt das man ihn gerne hört, und ständig kommen die selben Julien Argumente, die ich zwar verstehen kann, aber da sie für Mich persönlich keine Rolle spielen mich nicht interessieren. Schade dass die Fans von diesen, nennen wir sie " Intelligenteren" Rappern nicht mal ein bisschen offener sind und Geschmäcker akzeptieren, ihre Idole tun dies oftmals mehr als sie, siehe ein Casper oder ein Marteria die sich als Haft Fans "geoutet" haben. Danke für deine Rezension

Schade, grad deine Rezensionen durchgelesen, so ein Satz: " Haftbefehl weil sie einfach nur beschränkt sind (^^)" in einer anderen Rezension ist einfach nur schade. Gut, deine Meinung, aber dann sind ziemlich viele deiner Lieblingsrapper "beschränkt".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2012 10:41:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2012 10:43:33 GMT+01:00
Jonas meint:
Insgesamt muss ich dir Recht geben, teilweise verhalte ich mich selbst noch etwas zynisch, was diesen Punkt betrifft, da ich auf der einen Seite das "Schubladendenken" verarchte und auf der anderen Seite doch Fans von Haftbefehl noch verurteile, was so eigentlich auch nicht richtig ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass du wirklich der erste bist, der beide "Sorten" an Musik feiert und schätzt. Letztendlich ist es Geschmackssache. Denke ich hab auch grundsätzlich versucht die Rezension so tolerant wie möglich zuhalten, was mir auch halbwegs gelungen ist. Den Satz in der Jaw - TOA Rezension habe ich wohl in der Euphorie verfasst, weil grad bei diesem Musiker sich die krassen Gegensätze so bemerkbar gemacht haben. Aber stimmt, TOA II im Auto laufen zu lassen sorgt im Gegensatz zu Haftbefehl nicht für gute Laune, wäre auch ein wenig seltsam. Letztendlich kann ich mir die Musik weiterhin nicht anhören, da greif ich dann doch lieber auf was anderes zurück ;) Allerdings bist du ein Gegenbeispiel, und somit entkräftigen diese Argumente aufjedenfall die Vorurteile gegenüber Haftbefehl. Vielen Dank für dein Feedback

Veröffentlicht am 21.02.2012 22:15:07 GMT+01:00
Monti69 meint:
Was heißt denn hier neutrale Bewertung? Wo wird hier denn ein Track von dem Album besprochen? Und woher weißt du das er nicht so "gut" deutsch spricht? Schon mal daran Gedacht das es ein Stilmittel sein könnte? Wenn man sich die hook von Braun, Grün, Lila anhört werden die meisten Leute nicht glauben das Haft das selbst ist weil es plötzlich sehr "normal" klingt.
Und dann noch zu behaupten das er keine "Massen an Intelligenz" hat ist auch am Album vorbei und bloße Vermutung. Wenn man nicht zur Schule geht bekommt man halt keinen Abschluss, deshalb ist man nicht automatisch dumm.
Und dann die Kauftips, das ist wie wenn ich Scarface gucken will und du mir sagst das du American Beauty empfehlst. Ist vielleicht ein guter Film aber was komplett anderes als economicaly speaking perfect substitute.

Veröffentlicht am 22.02.2012 12:53:05 GMT+01:00
C. Yamak meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.03.2012 17:35:46 GMT+01:00
Jonas meint:
Warum sollte ich einzelene Tracks vom Album besprechen, wenn hinter keinem eine Aussage zu finden ist, die im Kontrast zu den anderen Tracks herraussticht? Und die Behauptung, dass er nicht so gut Deutsch spricht, entnehme ich meiner Kenntnis von Interviews und Liveacts (ja, ich war da). Aber vielleicht ist er ja auch so ein Fuchs, dass er sein Image sogar im Alltag perfekt verpackt, wer weis. Dafür Hut ab. Gut Spaß beiseite, er ist in dem Belangen nicht dumm, dass er eine Zielgruppe fördert und anspricht , das große ABER dabei ist: Für mich ist niemand intelligent, der bewusste Manipulation betreibt (so auch Kollegah). In dem Kontext steht das allerdings paradox zu meiner Rezension, weil ich da versucht habe weitgehend oberflächlich zu bleiben aus dem Grund meine Ansicht klar wiederzuspiegeln.

Grundsätzlich steh über allem die Musik als Unterhaltung - und die hat hafti bei manchen erreicht - bei mir nicht, isso und bleibt und so.

Und was für Kauftipps willst du hören? Capo Azzlack ? Ich verpflichte mich ja nicht bei Kaufempfehlungen den Stil des rezensierten Rappers beizusteuern.. nur meiner ansicht nach, was gute musik ist, meinetwegen schreib ich auch bei Herbert Grönemeyer, dass Maeckes gut ist. True story.

@Yamak: Schlecht für die Wirkung,
schlecht für die Wahrheit,
schlecht für den Wok,
schlecht für die Griechen,
schlecht für die Gema,
schlecht für dein Gott!

Doch leider geil.

Veröffentlicht am 22.04.2012 22:56:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.04.2012 22:59:17 GMT+02:00
Soso meint:
lieber jonas, du führst deine rezension mit einer objektiven sichtweise an bzw. betitelst sie so zumindest. du hast sehr gut erkannt bzw. das verständnis aufgebracht um zu erkennen dass was haftbefehl macht auf migranten ausgerichtet ist. aber als du dann anfingst diesen möchtegern kolerischen vollidioten, julien, recht zu geben wusste ich dass deine rezension doch nicht so objekitv-neutral ausfallen wird wie angedeutet. das was ich bei haftbefehl mag, obwohl ich kein haft-fan bin, ist was mich eher reitzt als kollegahs plumpes jonglieren mit den wörtern. er sagt dir nicht zu und du bist ein kollegah-fan, ist doch klar dass deine rezension nicht soviel taugt. MEINER MEINUNG NACH ist kollegah ein langweilig-klingender, keinen flow besitzender, hochstapler/hampelmann den ich echt nicht ernst nehmen kann. und das lustigste an deiner rezension, deine "pointe", kam auch logischerweise am schluss; dein vergleich der genres:

"Kaufempfehlung für andere Alben des gleichen Genres: Kollegah - Kollegah, Maeckes - Kids, Tua - Grau, Prinz Pi - Rebell ohne Grund, JAW - Täter-Opfer-Ausgleich & Casper - XOXO."

Hahahaaaaahahaaa alter meinst du das ernst? Maeckes? Hahahaaaaaaa, das ist so als würde ich heino mit slash von guns'n'roses vergleichen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›