Kundenrezension

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkte Empfehlung - Aber nur der Nostalgie wegen, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Bravely Default - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Bravely Default ist die "Beinahe-Fortsetzung" von "Final Fantasy 4 Heroes of Light", welches 2009 in Japan, 2010 im Rest der Welt für den DS erschienen ist. Damals waren gewisse Parallelen zu Final Fantasy schon am Titel ersichtlich - allerdings hat das Entfallen dieses Bonus bei "Bravely Default" wenig dazu beigetragen, dass einem RPG-Veteran die Ähnlichkeiten nicht sofort auffallen. Ein bekanntes Jobsystem, diverse Bezeichnungen von Zaubern und eine Geschichte, die um Kristalle gesponnen ist... Tja, die Parallelen kann man nicht so einfach verbergen - macht aber auch nix, denn genau dieser Ausflug in die schöne Welt voller RPG-Nostalgie gehört ohne Frage zu den Stärken des Spiels.

Um nicht ganz im alten Trott zu versauern - man muss fair sein: Vieles der alten RPGs ist nicht gut gealtert - hat man das Spielsystem durch das hoch angeworbene "Brave und Default"-System aufgepeppt. Wobei dieses System selbst auf höherer Schwierigkeit kaum strategischen Einfluss auf den eigentlichen Kern eines jeden JRPGs ausübt - den Kampf.
Im Prinzip kann man sich entscheiden ob man eine Runde in den Default-Modus geht und somit abblockt, oder ob man bis zu viermal in einer Runde den Brave-Modus nutzt, was einem zusätzlichen Spielzug gleichkommt, der nicht von Gegnern unterbrochen werden kann. Wer eine Figur in einer Runde direkt viermal "Brave" nutzen lässt muss aber im Anschluss drei Runden aussetzen und ist für diese Runden dem Gegner ausgeliefert ohne Möglichkeit der Figur einen Befehl zu geben. Aus diesem Grund soll man daher mit dem Default-Modus Quasi-Freirunden hamstern um eben dieses Ausetzen zu umgehen. Die Mehrheit der Kämpfe wird man das aber nicht brauchen, denn wenn man jedes seiner vier Partymitglieder im ersten Zug die vier Brave-Aktionen ausüben lässt, dann kommt man in nur einer Runde auf 16 Spielzüge und so kann man sich bis auf wenige Ausnahmen einfach stupide durch die Welt klopfen.

Das System, welches man nur zu kompliziert erklären kann, ist eigentlich schnell erklärt, wenn man es in Aktion erlebt. Und das ist ein Pluspunkt. Dennoch kränkelt es eben an der Ausführung, weil kaum Geschick nötig wird und man selbst bei Endbossen oft ein Gefühl der Übermacht durch das neuartige Kampfsystem bekommt. Einige Bosse sind dennoch durchaus harte Nüsse - was aber eher durch manch einen sehr starken Angriff und die Länge einiger Kämpfe kommt.

Was dagegen unheimlich frisch wirkt ist die Möglichkeit der Modifikationen. Nein - nicht das Jobsystem, wo man sich seine Truppe zusammenstellen kann wie man will, sondern das ganze Drumherum. Will man zum Beispiel einmal schnell aus einem Dungeon ohne die auch hier antreffenden Zufallskämpfe, dann kann man Kämpfe komplett abschalten. Will man schnell aufleveln und viele Gegner treffen, dann kann man Kämpfe auch deutlich in die Höhe schrauben. Damit nicht genug, denn selbst Kampfanimationen kann man in drei Schnelligkeiten und das zu jeder Zeit frei wählbar (!) abspielen lassen. Diese Möglichkeit an Modifikationen macht das spiel unheimlich dynamisch und vielleicht ist das genau der Grund, wieso viele muffige JRPG-Steinzeit-Dinge frisch wirken.

Leider kommt auch das mit einem Preis, denn man versucht auf Biegen und Brechen so ziemlich ALLES zu nutzen was der 3DS bietet. Streetpass ist da noch das geringere Übel und eigentlich ist es ganz nett durch getroffene "Bravely Default"-Spieler eine digitale Stadt aufzubauen. Schlimmer ist es, dass es wirklich Microtransaktionen in das Spiel geschafft haben - GEGEN ECHTGELD kann man also Boni kaufen. Da sich dieser Bonus aber nur auf einen Trank ausübt den man sich sonst auch mit 8 Stunden Standy im Spiel (Gerät zuklappen - Spiel laufen lassen) verdienen kann verliert das etwas an Relevanz. Ohnehin benötigt man diesen Trank nicht um das Spiel zu spielen, aber ärgerlich ist es schon. Besonders dann, wenn das Spiel gerade zu Beginn immer wieder darauf aufmerksam macht, was man denn mit Streetpass und Internet so alles machen könnte.

Optisch gibt es kaum zu meckern. Klar, die deformierten Knubbelchen im Spiel selbst mögen nicht jedem Gefallen, aber sie sind gut umgesetzt und ihre 3D-Modelle fügen sich - achtung - gekonnt in die handgezeichneten Hintergründe ein die zum Teil toll animiert wurden und einen fantastischen 3D-Effekt bieten. Neben der InGame-Grafik gäbe es dann auch noch vorgerenderte Filme, die auf etwas andere Artdirection setzen. Spontan würde ich sagen es ähnelt Final Fantasy 9 - selbst erwachsene sehen hier also doch etwas kindlich aus, aber es ist keine "Knubbeloptik" wie InGame. Und auch trotz besagter "Knubbeloptik" muss man zu jeder Zeit sagen: Die Farben sind doch recht zurückhaltend und eher erdig, also von Braun und Grau durchzogen.

Die Musik bekommt ohne großes Getöse beide Daumen hoch. Ich würde mir hier sogar zwei weitere Daumen - an jeder Hand einen - annähen lassen, denn lange gab es nicht mehr so eine tolle Musik in einem Spiel. Hier stimmt eigentlich jede Melodie, jedes dafür verwendete Instrument... Einfach ALLES. Da stört es auch nicht, dass sich gerade in Dungeons die Melodien zu schnell wiederholen.
Gesprochene Texte in englisch sind gut, leiden manchmal an Overacting. Man versucht aber nicht der Optik entsprechend Kindisch zu sprechen, was löblich ist. Besser kommt sonst nur noch der Sound von Waffen und Gegnern weg, aber diese ähneln sich auch sehr schnell.

Für tiefgehendere Infos bitte ich auch einen Blick auf andere Rezensionen zu werfen, denn es ist schon sehr viel zum Titel gesagt worden. Wichtig ist mir aus meiner Sicht zu betonen, dass man dem Spiel wohl zu gerne der Nostalgie wegen 5 Sterne gibt. Die Mütze ziehe ich mir gerne an, denn genau aus diesem Punkt bekommt es bei mir auch diese fünf Sterne. Wäre ich nicht so hingerissen von so viel altem Charme wie Luftschiffen, klassischer Geschichte und Co, dann müsste ernsthaft nur 4, vielleicht sogar nur 3 Sterne vergeben, denn es wird absolut nichts neu erfunden und unter dem Deckmantel des "Brave und Default"-Systems versteckt sich nichts, denn dazu trägt es zu wenig zum eigentlichen Spiel bei. Die in der letzten Hälfte auftretenden Wiederholungen scheinen auch unnötig zu sein, aber das Meiste davon ist optional.

Unentschlossenen Käufern kann man abschließend noch die Demo an's Herz legen. Fast alles ist hier im vollen Umfang zu nutzen und sogar Personen für den Aufbnau der Stadt kann man hier schon treffen, die dann in's Hauptspiel übernommen werden können. Hier gilt jedoch zu beachten: Die Demo spielt sich Missionsgebunden. Man bekommt eine Aufgabe und muss diese Lösen. Das Hauptspiel geht da doch eher andere Wege und folgt der Geschichte. Missionen wie in der Demo gibt es hier nur am Rande und Optional.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (61 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 44,99 EUR 35,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent