Kundenrezension

75 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Papst des Rock'n'Roll hält Audienz.., 10. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: The Wörld is Yours (Audio CD)
...und erfreulicherweise wird das hohe Niveau der Nuller-Jahre locker gehalten, teilweise noch überboten.
Die Songs sind durch die Bank abwechslungsreich und decken ein weites Spektrum ab. Songwriting-technisch sind Motörhead schon seit Jahren auf einem Niveau, von dem sie auf ihrem heiligen Triumvirat "Overkill-Bomber-Ace of Spades" nur träumen konnten. Zeitgenossen, die Motörhead immer wieder gern vorwerfen, den selben Song seit 35 Jahren zu verfassen haben seit mindestens 10 Jahren keinen Song dieser Band mehr gehört.
Hier stehen harte Songs wie "Born to lose", "Get back in Line" (genialer Text des Gossenpoeten Lemmy) neben Groovegranaten wie "Bye bye bitch bye bye" und man wird angenehm von dem Gute-Laune Song "Rock 'n' Roll Music" überrascht, dessen Text man Lemmy sofort abkauft. Mein liebster Song auf The World.. ist definitiv "Brotherhood of man". Ein düsteres, rollendes, groovendes Monster in der Tradition von "Orgasmatron" (das Lied, nicht das Album).
Sicher ist das alles hier kein Progrock und das Rad wird auch nicht neu erfunden. Aber in Motörheads eng gestecktem Rahmen ist das hier ganz große Songwritingkunst.
Natürlich sind auch 2-3 durchschnittliche Songs auf diesem Album, aber die Trefferqoute ist meiner Meinung nach enorm. Motörizer und Kiss of death waren klasse, aber das neue Album besticht durch mehr Abwechslung und wirkt dennoch aus einem Guss.
Die Produktion von Cameron Webb (immerhin schon seine 4. Produktion für Motörhead) ist organisch, warm, differenziert und besser als auf Kiss of death, wo Gitarre und Bass eher ein Soundbrei waren.
Das Booklet beinhaltet alle Texte, nebst ein paar Fotos und thematisch zugeordneten Zeichungen neben den Texten, die aber eher aussehen, als hätte sie ein 8jähriger mit dem rechten Fuss gezeichnet. Geschmackssache.
In Zeiten von PLastikproduktionen und Wegwerfmusik kann man Lemmy und Co. nicht hoch genug anrechnen, alle 2 Jahre ein solches Album zu veröffentlichen und damit zu beweisen, dass es Lemmyseidank immer noch Konstanten in der Musikwelt gibt. Ich will nicht verschweigen, daß das Niveau von Inferno nicht erreicht wird und das Album objektiv sicher eher 4 als 5 Sterne verdient hat. Aber Lemmy verdient immer und grundsätzlich Sympathiebonus.
Er ruht sich nicht auf Lobeeren aus, hat keinen Privatjet, sitzt nicht bei "American Idol" in der Jury. Er steht entweder auf der Bühne oder nimmt ein neues Album auf und ist dabei so zuverlässig, wie..naja, nicht mehr viel auf dieser Welt. Und allein dafür ein dickes DANKE!
Der letzte Abschnitt mag mir verziehen werden :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.12.2010 15:11:25 GMT+01:00
socialdee meint:
100% Zustimmung zu dieser Rezension!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2010 12:21:04 GMT+01:00
R.S. meint:
Ein sehr guter Abriss, wie ich finde. Hab die Jungs vor einer Woche live gesehen, wo sie natürlich auch schon auf die neue Scheibe zurück (oder vor) - gegriffen haben. Die Rezension bestätigt dabei meinen ersten Eindruck. Erwarte das Album heute in meinem Briefkaste und bin TIERISCH gespannt.

Veröffentlicht am 30.12.2010 13:48:52 GMT+01:00
Den letzten Abschnitt verzeihe ich nicht, sondern unterstreiche ihn doppelt. Sollte Lemmy tatsächlich doch noch eines Tages sterben, verliert der harte Rock seinen letzten noch authentischen Gründervater.

Veröffentlicht am 05.01.2011 00:52:16 GMT+01:00
A&O meint:
*heh*

disagree:
lemmy SOLLTE als juror by 'american idol' UND bei 'dsds' dabei sein.

:)

Veröffentlicht am 10.01.2011 04:15:49 GMT+01:00
CursedEvil meint:
Gut, dass du Papst des RnR gesagt hast und nicht Godfather/Pate, denn das ist der ehrwürdige Bob Dylan.

Ich habe Kiss of Death zuhause stehen und ist es echt ne gute Platte!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2011 13:09:36 GMT+01:00
ThomasRS meint:
Das würde ich so unterschreiben. Ohne Bob Dylan sicher auch kein Motörhead, soweit hergeholt das erstmal klingen mag. Aber so stilprägend und innovativ wie Herr Zimmerman waren Mitte der 60er wirklich nur sehr, sehr wenige (wenn überhaupt irgendwer).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2011 13:21:03 GMT+01:00
guitar meint:
den lemmy als "papst" zu bezeichnen finde ich einigermaßen gewagt, so wie der lemmy religionen hasst. er wäre wohl ziemlich beleidigt über diesen titel.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Remscheid

Top-Rezensenten Rang: 38.060