Kundenrezension

24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bewerte ausschließlich das Smartphone, nicht Samsung!, 30. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Note 3 Smartphone (14,5 cm (5,7 Zoll) Touchscreen, 2,3GHz, Quad-Core, 3GB RAM, 13 Megapixel Kamera, Android 4.3) weiß (Elektronik)
Hallo liebe Note 3-Interessierte,

*****VORWORT*****

Ich habe einige Zeit gezögert diese Rezension zu schreiben. Ich verstehe den Unmut vieler Verbraucher und finde die Wege, die Samsung versucht einzuschlagen, selbst alles andere als gut.

Trotzdem habe ich mich nach reiflicher Überlegung und langer Recherche für das Note 3 entschieden, da zumindest mir keine gleichwertigen Alternativen auf dem Markt bekannt sind, die an dieses Smartphone rankommen (bezüglich der Größe, des internen Speichers, wechselbaren Akkus und der ausgeklügelten S-Pen-Features).

Ich bewerte in dieser Rezension ausschließlich das Smartphone und nicht Samsungs aktuelle Firmenpolitik. Diese hätte - wenn überhaupt - einen Stern verdient.
Gekauft habe ich das Note 3 nicht auf Amazon, trotzdem möchte ich meine Eindrücke hier wiedergeben.

*****VERARBEITUNG, OPTIK UND HARDWARE*****

Die Verarbeitung und das Äussere des Note 3 empfinde ich als wertig - die Lederoptik aus Kunststoff trübt das Gesamtbild auf keinen Fall, im Gegenteil fände ich echtes Leder aus Tierschutzgründen nicht gut. Außerdem soll echtes Leder (siehe Vertu) alles andere als haltbar und langlebig sein.
Richtig positiv finde ich, dass sämtliche Sensoren und die Front-Kamera "mitverglast" sind und Staub somit keine Chance hat, in irgendwelche Ritzen zu gelangen.

Ich bin ein Mensch, dem das vielkritiserte "billige Plastik" von Samsung nie etwas ausgemacht hat. Mir kam es stets auf die "inneren Werte" des Gerätes an, da hat mich die Optik relativ wenig interessiert.
Doch das Note 3 entlockte mir schon ein kleines "Wow" als ich es zum ersten Mal in den Händen hielt.
Haptisch und optisch ist es nämlich absolut toll, vor allem im Bezug auf die Rückseite (die Lederoptik sowie der in Metallbuchstaben gehaltene Samsung-Schriftzug sind sehr edel) und den Rahmen.

Das Note ist recht dünn und dies trägt maßgeblich zu dem Gefühl bei, man habe ein absolutes High-Tech-Top-Gerät in den Händen. Der dünne Bezel ums Display verstärkt den Eindruck noch zusätzlich.
Trotz der Größe und der kantigeren Form liegt es super und angenehm in der Hand.
Über das Display gleitet man schön "buttrig", das Berühren des Gorillaglas fühlt sich angenehm und "teuer" an (Kleiner Tipp an dieser Stelle für jene, die das Display ohne Haptikeinbußen schützen wollen: Echtglas-Schutzfolien mit oleophober Beschichtung).

Es ist Geschmackssache, jedoch finde ich die Softkeys und den Hardwarebutton richtig toll. Ich komme mit ihnen prima zurecht und möchte sie nicht missen müssen. Ich war noch nie Verfechter der Software-Tasten, weil ich finde, dass sie nur zusätzlichen Display-Platz wegnehmen. Aber das kann natürlich jeder so sehen wie er will :)

Ich besitze das Note 3 in der Farbe weiß und finde, dass es sehr gut aussieht. Einige finden ja das "Muster" der Frontseite nicht so schön wie den "Alulook" des schwarzen Exemplares, mir gefällt es sehr gut. Es sticht nicht direkt ins Auge, sorgt aber dennoch für ein gewisse Tiefe.

*****DISPLAY*****

Ach, das Display... es ist ein Gedicht. Mit einem wortwörtlichen "brilliant" wäre eigentlich alles gesagt.
Die Auflösung ist wirklich genial und bis dato definitiv mit das Beste, was ich je in der Hand halten bzw. sehen durfte.
Das Bild wirkt unheimlich scharf und farbenfroh, die bereits oben erwähnte "Buttrigkeit" des Gorillaglases tut ihr übriges. Mit dem Touchscreen gibt es ebenfalls keine Schwierigkeiten, es kommt nicht zu Hängern, der Touchscreen reagiert genau und das Arbeiten damit läuft flüssig.
Surfen, Fotos betrachten, lesen - eigentlich alles - ist ein Genuss fürs Auge und macht einfach Spaß.

Die Helligkeit ist mehr als in Ordnung, volle Helligkeit tut (zumindest mir) in den Augen weh, ich habe sie auf ca. 10% in Innenräumen und empfinde diese Einstellung als absolut ausreichend;
Spiegeln ist bei direkter Sonneneinstrahlung zwar vorhanden, aber die starke Helligkeit macht dies wieder wett. Bei direkter Sonne habe ich das Note 3 auf "Auto -5" und es reicht dicke um alles zu erkennen.

Die dunkelste Stufe ist (im Vergleich zum Vorgänger Note 2) diesmal wirklich dunkel genug, sodass man in völliger Dunkelheit bequem surfen bzw. lesen kann, ohne dass einem die Augen wehtun.

Auch die automatische Helligkeitsregulierung empfinde ich als ausgereift und benutze sie gerne unterwegs, es gibt kein ständiges "Hin- und Herspringen", wie ich es sonst von anderen Smartphones kenne.

Die Helligkeitseinstellungen sind Samsung diesmal mit Bravour gelungen.

Ich LIEBE außerdem die erhöhte Berührungsempfindlichkeit des Displays sowie Air View, welches nun auch mit dem Finger möglich ist. Beides funktioniert wunderbar und das Smartphone lässt sich problemlos bedienen, ohne Hänger oder Ausfälle.

*****SOFTWARE*****

Android 4.4.2 sowie Samsungs Oberfläche (wobei ich aus verschiedenen Gründen den Apex Launcher benutze), gepaart mit der Schnelligkeit des Note 3 tragen maßgeblich dazu bei, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen mag.
Samsung hat sehr viele nützliche Gimmicks eingebaut, die ich nicht mehr missen möchte.

Die Toggles in der Schnellzugriffsleiste erleichtern das Handling ungemein.
Das 'S-Pen PopUp Window' finde ich wesentlich besser gelöst als noch den SeitenBuddy auf dem Vorgänger Note 2 (welchen man aber falls gewünscht ebenfalls einstellen kann).

Das Multiwindow-Feature ist ebenfalls (m)ein heiß geliebtes Gimmick, welches einwandfrei funktioniert und ich oft und ausgiebig nutze. Auf meinem gerooteten SGNote2 kann ich mit einem einfachen Mod alle Apps im Multiwindow-Modus benutzen und ist nicht an die begrenzte App-Anzahl gebunden. In meinen Augen ist das mit das Nützlichste, was für gerootede SGN2-Geräte je entwickelt wurde und ich hoffe, dass es auch für das Note 3 in Kürze solch einen Mod geben wird.

'Scrapbooker' funktioniert so gut wie beworben. Geschenkideen bequem sammeln, bestimmte Infos zu Hausarbeitsthemen für die Uni schnell und geordnet speichern... es ist einfach ein super Feature.

Der native PopUp-Browser, den es noch auf dem Note 2 gibt, fehlt auf dem Note 3. Das 'S Pen-Fenster' tröstet jedoch ein wenig darüber hinweg, indem darin ein paar Programme vollwertig "im Hintergrund" laufen können während man andere Dinge machen kann.
Einen PopUp-Browser kann man übrigens bequem und easy aus dem App Store nachrüsten, da gibt es einige gute Alternativen. Ich empfehle zudem die Apps "Floating Apps" und "Multitasking Pro", welche das Multitasking-Erlebnis noch mehr erleichtern und ermöglichen.

Der 'S Finder' ist ebenfalls sehr praktisch, gut durchdacht und nützlich wenn sich so einiges auf dem Smartphone angesammelt hat. Ich benutze ihn häufiger als ich zunächst angenommen hatte.

Das UI ist allgemein intuitiv zu bedienen und hat mich in allen Punkten überzeugt. Multi-Window, SmartStay, Intelligente Bildschirmrotation, Pausieren des Videos beim Weggucken - das ist eine unvollständige Liste der Features, die funktionieren und einfach nur Spaß machen.

Ich habe eine SD-Karte von Sandisc drin, mit 64 GB Speicher. Sie wurde sofort ohne Murren erkannt und funktioniert seither tadellos.
Apps bzw. App"teile" lassen sich seit Kitkat leider (noch) nicht auf die Karte verschieben, allerdings soll es wohl bald gefixed werden.

Last but not least - eines meiner absoluten Highlights ist der einhändige Betrieb.
Wenn man im Bus steht bzw. das Smartphone allgemein einhändig bedienen muss, reicht ein kleiner Wisch und schon hat man das Note 3 im Miniformat vor sich. Ich nutze diese Möglichkeit sehr oft und möchte nicht mehr ohne sein müssen. Auf diese Weise profitiert man von einem wunderbar großen Display, hat aber in bestimmten Situationen ein vollwertiges, handlich kleines Handy, welches problemlos mit einem Daumen bedient werden kann.

*****POWER*****

Dank dem Prozessor und großem RAM-Speicher läuft das Note 3 enorm flott, Ruckler oder nervige "Wartepausen" gibt es kaum bis gar nicht. Auch mit eingeschaltetem Energiesparmodus hat das Gerät noch mächtig Power - wenn man nicht gerade anspruchsvolle Spiele spielt, bemerkt man den Sparmodus im normalen Gebrauch gar nicht.
Das Note 3 wird zudem nicht spürbar langsamer, je mehr Apps hinzu kommen, was ich als sehr positiv werte.
Je nach Intensität der Nutzung ein bis paar Mal am Tag den Cache gereinigt sowie das Smartphone alle 3-7 Tage rebooted, schon flutscht es wie bei der ersten Inbetriebnahme.

Ich unterzog das Note einige Male Belastungstests um die Hitzeentwicklung zu provozieren: graphisch aufwändige Spiele, Multiwindow-Feature mit Youtube und Surfen auf flashlastigen Websites... um es kurz zu machen: maximal 40-42°C konnte ich erreichen, was unter Vollast (Spiele wie GTA oder Epic Citadel) mehr als okay ist. Von Überhitzen kann bei meinem Gerät keine Rede sein. Es wird maximal handwarm bei starker Beanspruchung.

*****EMPFANG UND "HANDYFUNKTIONEN"*****

Mit dem Empfang hatte ich bisher keinerlei Probleme, habe einen Vertrag mit LTE und mobiles Internet läuft bei mir zum ersten Mal in meiner 'Smartphonehistorie' gefühlt schneller als W-Lan. Es ist wohl eine bessere Antenne verbaut als noch beim Note 2, denn ich habe mit selber SIM-Karte stets 1-2 Striche mehr Empfang als davor.

Ich war vor dem Kauf so informiert, dass das W-Lan leicht spinnen soll - meine Sorge war unbegründet, die Anbindung zu W-Lan Netzwerken funktioniert tadellos und stabil.

Das Telefonieren funktioniert hervorragend - man wird sehr gut verstanden und versteht sein Gegenüber ebenfalls klar und deutlich. Die Rauschunterdrückung funktioniert zuverlässig und gut (kleine Anekdote dazu - als ich einkaufen war und mit meinem Verlobten telefoniert habe, konnte er gar nicht glauben, dass ich im Supermarkt war, weil er keinerlei Hintergrundgeräusche gehört hat. Keine Musik, keine Menschen, nur meine Stimme). Auch Straßenlärm wird zu 90% einfach herausgefiltert)

*****MULTIMEDIA*****

Die Kamera des Note 3 finde ich sehr gut. Mein Note 2 machte etwas schlechtere Aufnahmen. Vor allem bei ausreichendem Licht macht das Gerät bessere Bilder als unsere Digicam, welche in der Schublade vestaubt. Der Autofokus sowie Bildstabilisator funktionieren zuverlässig und zufriedenstellend.

Ich rechne es dem Note seeehr hoch an, dass die Auslösezeit keine nervigen 1-2 Sekunden in Anspruch nimmt, sondern man das gewünschte Foto quasi sofort geschossen hat. Dies ist vor allem bei quirligen Haustieren wie Zwerghamstern unfassbar nützlich ;)

Videoaufnahmen haben eine tolle Qualität und keinerlei Ruckler o.a., der Bildstabilisator ist auch hier sehr nützlich und leistet gute Dienste. Der Ton wird realitätsgetreu und deutlich aufgenommen. Die Möglichkeit der Videoaufnahme und gleichzeitigem Foto schießen finde ich ebenfalls unglaublich praktisch und mache sehr oft davon Gebrauch - ein sehr gut durchdachtes Gimmick!
Die Frontkamera ist vor allem bei nicht optimalen Lichtbedingungen etwas schlechter als die Hauptkamera, allerdings reicht sie für Selfies, Videotelefonie und gelegentliche Make-Up-Kontrollen allemal aus ;)

Der Musikplayer ist gut und kann sich sehen bzw. hören lassen. Leider können einzelne Ordner noch immer nicht ausgeblendet werden, was für mich Poweramp noch immer unersetzlich macht.
Aporopos Musik, jetzt kommt der Punkt, der mich sehr überrascht hat - die mitgelieferten Kopfhörer. Sie sitzen absolut wunderbar in den Ohren und haben einen klasse Klang. Die Verarbeitung ist ebenfalls wesentlich besser geworden als die des Vormodells. Die Kabel sind dicker und flacher, sodass sie nicht so leicht verheddern. Ich benutze sie täglich und bisher leisten sie ausgezeichnete Dienste. Mit ihnen zu telefonieren ist auch kein Problem und funktioniert einwandfrei.

Der Lausprecher ist laut und bietet einen klaren, satten Sound. Seine Position finde ich besser gelöst als beim Vorgänger, da man das Smartphone nun ohne Toneinbußen ablegen kann.

*****S-PEN*****

Nun zum Alleinstellungsmerkmal der Note-Reihe...
Der S-Pen ist sehr gut in das UI integriert, was ihn von den meisten (allen?) anderen Geräten in der Preis- und Größenklasse abhebt.
Wenn man sich erst an ihn gewöhnt hat, will man ihn nicht mehr hergeben: die Benutzung als Stylus geht sehr flott von der Hand, das Schreiben und Malen ebenfalls. Die Handschrifterkennung ist super umgesetzt und erkennt so gut wie alles - egal, wie schnell oder unleserlich man schreibt.
Alles, von Notizen erstellen bis Screenshots, funktioniert schnell und genau. Das Scrollen mit dem Pen ist super bequem, auch die AirView-Features auf Webseiten und Links will ich nicht mehr missen - der S-Pen ist in der Tat ein richtiger Mausersatz.
Malen ist mit dem S-Pen ebenfalls super, da der Druck, mit dem der Pen geführt wird, digitalisiert wird und man somit ziemlich nahe an das Gefühl vom herkömmlichen Malen auf Papier kommt.

Zudem ist der S-Pen für mich unersetzlich im Studium geworden. Das Lesen von zigtrilliarden PDFs (Geisteswissenschaftler werden wissen, was ich meine ;) ) auf dem großen Display ist schon toll, aber es geht noch besser: in den Optionen den Marker ausgesucht und sofort können PDFs virtuell vollwertig markiert und bearbeitet werden. Durch die MultiWindow- und Screenshot-Features kann man sich dann dazu Notizen machen oder unbekannte Worte übersetzen oder Infos googeln oder... So kann ich es mir sparen, die ganzen Arbeitsmaterialien auszudrucken und habe sie im "Poketformat" dennoch immer dabei. Das Übertragen von jeglichen Daten auf Laptop/Tablet und zurück geht übrigens völlig unkompliziert von der Hand.

Seitdem ich mein Note 3 habe, brauche ich an der Uni keinen Laptop mehr. Selbst, wenn ich Hausarbeiten oder Essays verfassen muss: eine Bluetooth-Tastatur und -Maus angeschlossen (funktioniert tadellos!) und schon hat man ein vollwertiges Netbook.

Der S-Pen funktioniert millimetergenau und auch sein "Vorschaupunkt" ist ideal gesetzt.
Richtig toll finde ich, dass die Softkeys nun mit dem S-Pen bedient werden können.

Ein mal S-Pen, nie wieder ohne :)

*****AKKU*****

Zum Akku kann ich folgendes sagen: ich bin sehr zufrieden!
Das Gerät hat ein ordentliches Durchhaltevermögen. Ca. 4-5 Stunden reiner Screen-On-Zeit ohne Energiesparmodus sind in meinen Augen ziemlich gut. Einen langen Uni-Tag übersteht das Note locker, inklusive Musik hören, Surfen...
Wenn ich um sechs Uhr aus dem Haus gehe und um 20 Uhr wieder daheim bin, hat das Note i.d.R. noch zwischen 30 und 40% Akku.
Wird es dennoch knapp, kommt der hauseigene Energiesparmodus zum Einsatz. Er funktioniert sehr gut und spart tatsächlich einiges an Saft.

*****FAZIT*****

Alles in allem wurden meine Erwartungen erfüllt. Das Note hat ein sagenhaftes Display, einige nützliche native Gimmicks auf Software-Ebene, eine zufriedenstellende Akkulaufzeit, mächtig Dampf unter der Haube und den S-Pen, den ich - vor allem für das Studium - nicht mehr missen möchte.

Ich finde es toll, dass das Note 3 in 32 GB (ca. 26 nutzbar) verfügbar ist, mir waren die ca.10 GB auf dem Note 2 dann doch zu knapp bemessen.
Ich liebe die Möglichkeit, eine SD-Karte zu benutzen sowie einen austauschbaren Akku zu haben und finde es toll, dass Samsung daran noch immer festhält. Hoffentlich machen sie es auch weiterhin.

Ich besitze eine Spigen "Slim Amor View" Hülle und die S View-Funktion funktioniert tadellos - das letzte Stabilitätsupdate hat das Problem mit den "nicht linzensierten Drittanbieterhüllen" wohl tatsächlich gelöst.

Leider gibt es da wo viel Licht ist auch stets etwas Schatten, welchen ich in diesem Fall jedoch nicht in die Sternewertung einfliessen lasse.
Mir stoßen mir die Negativschlagzeilen bezüglich des eFuse-Chip sowie Knox übel auf und ich hoffe, dass man das Note 3 auf Kitkat bald ohne den Knox-Counter zu erhöhen rooten kann.
Ich hoffe desweiteren sehr, dass Samsung sich einkriegt und aufhört auf dieser "obstlastigen" Welle mitzuschwimmen, auf die sie aufgesprungen sind.

Abgesehen von Samsungs Faxen ist dieses Gerät ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag. Egal, ob ich unitechnisch, beruflich oder privat unterwegs bin.
Das Note 3 ersetzt treu und zuverlässig Fahrpläne, Terminplaner, Studiumsmanagament, Pillreminder, eBook-Reader, Notitzblock, Cam, MP3-Player, Wecker, Bildbearbeitungsprogramm, Netbook, Sport- und Abnehmcoach (Stichpunkt S Health)... und und und.
All die Dinge, die früher nur meine (Uni-)Tasche "zugemüllt" haben, habe ich quasi in geballter Form in meiner Hosentasche (ja, das Note passt tatsächlich in eine Frauenhosen-Tasche ;)) Das Note 3 ist ein "Schweizer Taschenmesser", welches das Leben erleichtert.

Alles in allem entscheide ich mich für 5 Sterne. Es ist ein geniales Smartphone, welches ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. So schnell gebe ich es nicht mehr her.

Liebe Grüße
Epona
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.04.2014 21:50:14 GMT+02:00
C. Zimmermann meint:
Hallo, schöne ausführliche Rezension.
Kurze Frage. Ist bei dem Note 3 ein leichtes Klappern beim Auf und Abschütteln des oberen Teils zu bemerken?
Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2014 00:12:36 GMT+02:00
Epona meint:
Hallo,
vielen Dank für Ihr Feedback :)
Nein, bei meinem Gerät kann ich kein Klappern vernehmen.

LG

Veröffentlicht am 16.04.2014 11:30:57 GMT+02:00
Hallo,

vielen Dank für Ihre ausführliche und gut zu lesende Rezension!
Ich mache mir derzeit Gedanken, ob ich mir das Note 2 oder das Note 3 kaufen soll.
Es gibt für mich ein großes Argument für das Note 2, und das ist das FM-Radio, das im Note 3 leider nicht mehr drin ist. Ich finde das sehr praktisch und zuverlässiger als Internet-Radio. Dafür scheint beim Note 3 das Display sehr viel besser zu sein.

Da Sie beide Geräte besessen haben würde ich mich freuen, wenn Sie da ein paar Zeilen zu schreiben könnten.
Viele Grüße und Danke im voraus!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2014 12:27:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.04.2014 12:28:55 GMT+02:00
Epona meint:
Hallo,
erstmal - vielen Dank für Ihre lieben Worte!
Wenn Sie eine Internetflat haben, würde ich persönlich dem Kaufargument FM-Radio keine große Gewichtung schenken. Ich benutze ab und zu die "TuniIn" App und merke ehrlich gesagt keinen Unterschied zu der nativen App des Note 2. Vorausgesetzt wie gesagt, man hat mobiles Internet.

Das Display ist in der Tat um einiges besser. Was für mich zudem eine große Rolle spielt, ist, dass das Note 3 ohne spezielle Handschuhe im Winter bedient werden kann.

Das Note 3 ist summa summarum ein solides, konsequentes "Update" des Note 2 und ich würde an Ihrer Stelle zum 3er greifen, wenn das Geld keine Rolle spielt.

Falls Sie noch Fragen haben, fragen Sie ruhig :)

Liebe Grüße
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details