Kundenrezension

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Design und Klang auf hohem Niveau, 8. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Samsung DA-E651/EN 2.1 Lautsprecher mit Dock für Apple iPod/iPhone (40 Watt, Bluetooth, USB Direct Play) schwarz (Zubehör)
Seid ein paar Tagen bin ich im Besitz eines "Brüllhorns". So nenne ich dieses stylische Lautsprechersystem etwas provokant übertrieben. Eigentlich suchte ich nur einen Bluetooth Audiodock für mein Samsung Galaxy S3, um mich morgens vom meinem Lieblingssender über Audiostream wecken zu lassen. Nach einer längeren Recherche und Produktvergleichen fand ich das Produkt von Samsung nach der Leistungsbeschreibung sehr verlockend, wenn man bedenkt, dass man für einen Bluetooth Audiowürfel schon etwa 50€ auf den Tisch legen muss und für ein Internetradio etwa 80€. Für etwa 160€ bekommt man bei Samsung 40 Watt Ausgangsleistung, die ausreichen, um sich auch im tiefsten Tiefschlaf aus dem Bett "blasen" zu lassen - falls nötig. Darüber hinaus bekommt man ein elegantes postmodernes Design in Hochglanzoptik, das 3.5 Kilogramm auf die Waage bringt und eine solide Basis für den satten Sound bildet, die aktuelle Bluetooth 3.0 Kopplung zum Anschluss aller BT-fähigen Audioquellen und (das Wichtigste) jede Menge Hörspaß. Egal, ob "Kind of Blue" dezent als Hintergrundbeschallung bei der Einschlaflektüre läuft oder das Brüllhorn bei aufgedrehtem Pegel das Bettgestell zum swingen bringt: Es gibt kein Rappeln, Krächzen oder Stampfen. Das Trompetenspiel von Miles Davis kommt in allen Obertönen sauber und glasklar rüber und ist purer Genuss. Paul Chambers Bass sieht man vor sich, die Schwingungen sind voluminös, man spürt ihn im Bauch; das Klavier kommt so lebendig und klar rüber, als säße man im Jazzkeller. Der Sound macht einfach Spaß, und eigentlich ist das Brüllhorn viel zu schade, um im Schlafzimmer zu verstauben. An Schlaf ist vor Begeisterung nämlich kaum zu denken, wohl eher an Abtanzen bei der Spontanfete im Wohnzimmer. Ein kleiner, unscheinbarer Schatten liegt jedoch auf diesem hippen Hightechteil: Die winzige Statusanzeige im Dockeinschub ist schwer zu finden, die Symbole für die jeweilige Kopplungsart sind sehr fein gezeichnet und schimmern in dezentem Blau und nicht in Rot, wie in der Bedienungsanleitung dargestellt. Beinahe hätte ich das Gerät wieder zurückgeschickt, weil es keinerlei mechanische, optische oder akustische Rückkopplung beim Einschalten gibt und auch die BT-Verbindung erstmal eingerichtet werden muss. Selbst mit Audiokabel bekam ich keinen Ton. Zufälligerweise habe ich dann beim Herumdrücken auf der Fernbedienung das unscheinbare Flackern auf der Statusanzeige bemerkt. Wenn man weiß, wo die Stausanzeige zu finden ist, ist die Bedienung jedoch problemlos. Für einen weniger technisch versierten Hifi-Freund könnte das aber nach dem Auspacken zum echten Problem werden, mit dem die Servicehotline unnötig belastet wird. Ein Schnellstartbeipackzettel wäre sicher hilfreich. Die Bluetoothkopplung auch mit anderen Geräten als dem S3 ist schnell und unproblematisch. Selbst mein 5 Jahre altes Notebook mit Windows XP ließ sich in 30 Sekunden koppeln. Die von Samsung bereitgestellte App Samsung Wireless Audio App funktioniert gut, beim Aufsetzen des S3 auf den Dockingstecker gibt es lediglich eine kleine Handshakepause, bevor der kristallklare Sound wieder aus den Enden des Brüllhorns tönt. Das S3 wird zuverlässig aufgeladen und ist nach dem morgentlichen Wecken bereit für den den Tag.

Fazit: Das DA-E651 ist ein echtes Hightechgerät mit ausgezeichneten akustischen Qualitäten und durch seinem einzigartiges, elegantes Design Potential zum Kultobjekt besitzt. Für Menschen ohne Erfahrungen mit Bluetoothgeräten und Smartphones sollte die Bedienungsanleitung noch einmal überarbeitet werden oder ein Hinweiszettel beigelegt werden, um die Position der Statusanzeige schnell zu finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.11.2012 20:17:09 GMT+01:00
swoosh meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2012 23:02:15 GMT+01:00
Reinhardstein meint:
Auf so einen Kommentar habe ich gewartet. Doch ich bleibe auch eine Woche nach der allerersten Auspack-Euphorie dabei: Das Teil ist klasse. HiFi-Freaks, die 5.000¤ für ihre Anlage hingeblättert haben, werden über ein 160¤-Gerät nur müde lächeln, klar. Ich bin mit meinen bescheidenen Ansprüchen (es handelt sich um eine Dockstation!) jedoch voll zufrieden. Im Vergleich zu meiner Yamaha Pianocraft ist subjektiv kein Qualitätsabfall zu bemerken, abgesehen vom oberen Lautstärkebereich, der bei der Pianocraft natürlich weiter reicht. Auch der eingebaute Subwoofer des Docks kann natürlich nicht mit meinem aktiven Yamaha-Subwoofer YST-FSW050 mithalten (der ja alleine schon etwa 100¤ gekostet hat). Und was ein Spektrumanalyzer zum Frequenzgang sagen würde, weiß ich nicht, dafür gibt es Fachzeitschriften. Für mich sind Qualität und Ausgangsleistung absolut zufriedenstellend. Als Zweitstereoanlage fürs Schlafzimmer gebe ich deshalb 100 von 100 Punkten und bleibe bei 5 Sternen, auch wenn dass schwarze hochglanzpolierte Kunststoffgehäuse natürlich Fingerabdrücke magisch anzieht (- ist das ein Makel?). Aber dank Bluetooth berührt man das Gehäuse sowieso selten. Was m.E. zu verbessern wäre: Gut sichtbare Power-LED und Anzeige des Bass-Modus (ein/aus) neben den Bedienfeldern. Das würde aber möglicherweise das konsequente Design stören. Was noch zu bemerken ist: Obwohl ich seit dem ersten Einschalten mindestens 8 Stunden Musik mit der Samsung-Dock gehört habe, kam es zu keinen Störungen durch die Mobilfunksignale aus meinem Galaxy S3. Mein kleiner kabelgebundener Musiccube schafft das nicht, was besonders nachts unangenehm ist und mit ein Grund war, die Samsung-Dockingstation zu kaufen - aber der Musikwürfel kostete ja auch nur etwa 20¤ (und für das Geld ist er trotzdem prima als Speaker für unterwegs).

Veröffentlicht am 20.11.2012 18:25:28 GMT+01:00
Adlerauge meint:
Kann diese Rezension nur voll und ganz zustimmen!!!

Veröffentlicht am 19.12.2012 22:24:56 GMT+01:00
Frank meint:
ich kann da voll und ganz zustimmen. ich bin auch zu 100% zufrieden. allerdings ist bei mir die anzeige rot, so wie auch beschrieben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2012 23:12:26 GMT+01:00
Reinhardstein meint:
Ich bin auch nach wie vor sehr zufrieden, auch wenn es mit der BT-Kopplung manchmal nicht richtig klappt. Manchmal ist morgens die BT-Verbindung unterbrochen und die Radiowecker App plärrt nur über die Galaxy S3 Lautsprecherchen los. Das passiert besonders häufig, wenn das S3 nicht aufgesteckt ist. Beim normalen Aufsetzen auf den Ladestecker funktioniert die Kopplung (meistens). Besonders zufrieden bin ich mit der Abschirmung gegen die GSM-Signale, es kommt in der Nacht wirklich kein hörbares Geräusch aus den Boxen. Wünschen würde ich mir noch eine Anzeige der eingestellten Lautstärke, man erlebt manchmal eine Überraschung, wenn die BT-Kopplung greift.

Veröffentlicht am 11.01.2013 15:00:25 GMT+01:00
Georg meint:
Bin von dieser Dockingstation auch ganz angetan.
Wollte aber noch fragen, ob das jetzt für den neuen Lightning Anschluss oder den "alten" 30-pin Anschluss von Apple ist?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2014 15:24:28 GMT+02:00
Stephan4711 meint:
Der alte 30 Pin passt. Daher ist ein Adapter notwenidg für Lightning.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 278.795