Kundenrezension

34 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es muss nicht immer MS Windows und Office sein., 19. Februar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-B9604G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll non Glare) Notebook (Intel Pentium B960, 2,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Ich habe ein Notebook mit nicht spiegelndem Display für die Standardanwendungen Office, Surfen, Skype gesucht und wollte ausprobieren, wie es sich unter Linux arbeiten lässt. Warum Geld ausgeben für ein OS und Office, wenn es kostenlose Alternativen gibt?

Vorweg sei bemerkt: Diesen Laptop sollte nur kaufen, wer sich zutraut ein Betriebssystem selbst zu installieren. Das mitgelieferte Linpus-UNIX hat, soweit ich es überblicken konnte, keine grafische Oberfläche. Nach dem Boot landet man in der Linux-Konsole, die eine US Tastatur erwartet, wogegen aber eine deutsche Tastatur vorhanden ist. Ich habe mich daher entschieden, UBUNTU 12.10 in der 64-bit Version zu installieren und Linpus komplett überschrieben.

Wenn man sich das entsprechende Image herunterlädt und auf eine DVD brennt, kann man nach Änderung der Bootreihenfolge im BIOS (nach Einschalten F2 drücken und DVD an erste Stelle setzen) von dieser DVD booten. Die Installation läuft dann weitgehend selbständig und problemlos. Bei der Eingabe von User und Passwort sollte man zunächst vorsichtshalber keine Umlaute, z,y oder Sonderzeichen benutzen, bevor man sicher ist, dass die richtige Tastatureinstellung verwendet wird. Zusätzliche Treiber wurden nicht benötigt. Wenn man mit dem Internet verbunden ist kann man Updates gleich mit-installieren.

Der Bildschirm läuft auf maximaler Helligkeit und zeigt dabei ein akzeptables Bild mit guter Auflösung. Um die Helligkeitsregelung nutzen zu können, muss man einen Eintrag in der Datei /etc/default/grub ändern, siehe:
[...]
Dazu sollte man wissen wie man ein Konsolen-Fenster öffnet, siehe z.B. hier:
[...]

Auch die gewünschten Anwendungen LibreOffice, Firefox, Skype ließen sich vom UBUNTU SW Center problemlos installieren und laufen bis jetzt ohne Probleme. Bei der Skype Installation funktioniert das Ikon in der Starter-Leiste nicht. Man muss es von dort entfernen und das Programm aus dem Dateibrowser öffnen (liegt in /usr/bin) dann auf das Ikon rechts clicken und auswählen, dass es in der Starter Leiste bleiben soll, sonst verschwindet es nach dem nächsten Boot wieder.

Ich konnte sogar über das Netzwerk meinen Drucker an einem Windows-Rechner nutzen (mit Samba konfigurieren).

Alles in allem bin ich sowohl mit dem Notebook wie auch mit der gewählten Arbeitsumgebung voll zufrieden. Einen Stern habe ich abgezogen, weil man doch etwas Zeit investieren muss, bis alles läuft. Aber ich finde es hat sich gelohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.03.2013 22:16:51 GMT+01:00
Danke für den Bewertung.

Dass Du Ubuntu Linux 12.10 Installiert hast ist Super.

Dass mit den "Linpus Linux" Muss mann nicht unbedingt verstehen, Aber bin selber auch kein Linux Experte aber dieses Betriebsystem bin ich noch nie durch gekommen und ich habe paar als Virtuelle Maschienen laufen unter anderem in "Frühphasen-Versions" zustand.

Veröffentlicht am 02.05.2013 11:07:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.05.2013 16:04:23 GMT+02:00
Ich meine auch das es nicht immer ein 1000¤ Laptop sein muß. Ich habe ebenfalls die Bootreihenfolge geändert und Windows 7 installiert. Funktioniert sehr gut und vor allen das Preis Leistungsverhältnis ist o.k. Da dieser für meine Freundin bestimmt war habe ich einen zweiten bestellt und installiere im Augenblick.

Veröffentlicht am 09.07.2013 22:06:19 GMT+02:00
Tuxer_Linux meint:
Hallo,
hatte Probleme Ubuntu 12.04 64bit zu installieren, nach dem Setup kein Reboot, da Grub2 -Setup fehlschlug.
Tips?? Linpus hatte ausserdem die Festplatte als GPT Partition eingerichtet, führte auch zu Boot Problemen da Ubuntu's
gpartet das GPT nicht unterstützt!!! (nur "parted" erkennt GPT-GNU)
Ubuntu 11.04 wurde kein Wlan+LAN chip erkannt (Broadcom Firmware nicht im Kernel enthalten)
Hinweis: Alternate CDs 12.xx zeichnen Streifen am TFT wegen falsch erkannter VGA-Mode.
Erst Ubuntu 13.04 klappte out of the box!
Danke für Tips!
linuxonlinehelp_de

Veröffentlicht am 26.07.2013 20:05:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.07.2013 21:25:50 GMT+02:00
Christian +. meint:
Info für alle zur Helligkeitsregelung unter Ubuntu:

Suchen nach "helligkeitsregelung" im forum.ubuntuusers.de führte zu einem hilfreichen Treffer. Konkret: für das Acer Travelmate P253 mit Ubuntu 12.04 (Live CD) half mir folgendes (im Terminal-fenster einzugeben):

sudo su
cat /sys/class/backlight/intel_backlight/max_brightness
(liefert: 976 = Maximalwert für die Helligkeit)
echo 150 > /sys/class/backlight/intel_backlight/brightness
exit

Damit konnte ich die Helligkeit, die standardmäßig unter dieser Ubuntu-Version auf Maximum eingestellt war, auf einen angenehmeren Wert herunterdrehen.

HINWEIS: Natürlich sollte man obige Befehle nur eingeben, wenn man damit nicht unbedacht herumexperimentiert, da man mit root-Rechten immer genau wissen muß, was man tut. Ich übernehme also auch keine Gewähr und keinen Support für obige Befehle! Selbst im Betrieb einer Ubuntu-Live CD, sollten besser die zulässigen Parameterwerte eingehalten werden (bei mir 0..796).
Wie obige Änderungen dauerthaft in einer auf Platte installierten Version vorzunehmen sind: dazu finden sich treffende Hinweise im oben genannten Ubuntu-Forum.

Hoffe damit anderen Benutzern geholfen zu haben, Mir war das Display ansonsten zu hell eingestellt.
‹ Zurück 1 Weiter ›