Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, teilweise etwas sperrig!!!, 26. März 2010
Rezension bezieht sich auf: The Wicked Symphony/Angel of Babylon (Audio CD)
Nachdem ich meiner ersten Enttäuschung über die neue Avantasia Veröffentlichung mit einer ein Punkte Bewertung Luft machen musste, habe ich nach dem großen Erfolg der beiden Platten mich noch mal hingesetzt und mir die beiden Teile erneut in Ruhe angehört.
Und nach dem zehnten Anlauf muss ich zugeben, dass eine ein Punkte Wertung nicht in Ordnung war. In diese miese Note, muss ich ehrlicherweise zugeben, floss meine persönliche Verachtung gegenüber der Person Tobias Sammet mit hinein. Aber das sollte es ja nicht. Denn es geht ja hier um die Musik, die der Künstler macht und nicht um die Bewertung seines Charakters.
Deshalb wurde die ein Punkte Bewertung auch von mir unlängst gelöscht und ich bin nochmals in mich gegangen und hab das Werk Avantasia The Wicked Symphony und Angel of Babylon als solches gesehen und dennoch komme ich nicht auf mehr als 3 Punkte. Weshalb, hm, das ist eigentlich ganz einfach. Ungefähr die Hälfte der beiden CDs klingt ziemlich überflüssig und einer Avantasia Platte nicht würdig.
Auf der einen Seite haben wir progressiv angehauchte Metal Meisterwerke à la den beiden Titelsongs, das großartige Blizzard on a Broken Mirror ( Klasser Gesangspart von André Matos), die Power Metal Hymnen Wastelands und States of Matter, das an Magnum erinnernde Opus Journey to Arcadia, den Judas Priest mäßigen Headbanger Scales of Justica und das absolut kranke aber dennoch geniale Death is just a Feeling ( Jon Oliva von Savatage läuft hier nochmal zu Hochform auf).
Allerdings stehen dagegen die Lückenfüller Your love is evil, Rat Race, Down in the Dark, Alone I remember, Crestfallen und The Edge und die in diesen genannten Stücken zu verzeichnende Überpräsenz des Schöpfers Sammet und des Herrn Jorn Lande. Auch wenn Lande einer der besten Rock und Metal Sänger des neuen Jahrtausends ist, wirkt sein Auftritt auf dieser Doppel-CD etwas too much for me. Weniger ist oft mehr. Da hätte Sammet lieber einen seiner anderen genialen Gäste wie z.b. Russel Allen ( Symphony X), Tim " The Ripper" Owens ( ex-Judas Priest, ex-Iced Earth), Michael Kiske ( ex-Helloween), Bob Catley ( Magnum) oder Klaus Meine ( Scorpions) noch ein oder zwei Lieder mitträllern lassen. Dann wäre das ganze etwas abwechslungreicher geworden.
Hinzu kommen auch die beiden Totalausfälle. Einmal Black wings, dass von einem gewissen Ralf Z. gesungen wurde, der auch schon bei den beiden Metal Operas mitgewirkt hat. Ich empfand seinen damaligen Beitrag schon als schlechtesten Gesangspart neben den ganzen Meistersängern. Und diesmal ist es auch nicht anders. Nur das seine Durchschnittlichkeit neben den ganz großen des Genres ( Klaus Meine und dem Ripper z.B.) noch mehr auffällt als neben dem weniger bekannten Rob Rock anno 2001/2002.
Der zweite Totalausfall ist meiner Meinung nach das Gothic-angehauchte Lied mit einer gewissen Cloudy Yang. Who the f... is Cloudy Yang? Hm, keine Ahnung, irgendeine Gothic-T...., die die Backings auf der Avantasia Tour 2008 gesungen hat. So klingt der Song auch, da drück ich immer schnell auf Skip.
Insgesamt gesehen wäre es wohl wirklich besser gewesen, die besten Lieder von beiden CDs auf einer zu verewigen, das hätte der Qualität besser getan. Dann würde die Tracklist meiner Meinung nach wie folgt aussehen:
1. The Wicked Symphony ( mit Russel Allen und Jorn Lande)
2. Wastelands ( mit Michael Kiske)
3. Scales of Justice ( mit Tim "The Ripper" Owens)
4. Dying for an Angel ( mit Klaus Meine)
5. Blizzard on a Broken Mirror ( mit André Matos)
6. Runaway Train ( mit Bob Catley, Jorn Lande und Michael Kiske)
7. Forever is a long Time ( mit Jorn Lande)
8. States of Matter ( mit Russel Allen)
9. Stargazers ( mit Jorn Lande, Michael Kiske, Russel Allen und Oliver Hartmann)
10. Angel of Babylon ( mit Jorn Lande)
11. Death is just a Feeling ( mit Jon Oliva)
12. Blowing out the Flame
13. Promised Land ( die Version mit Michael Kiske und Jorn Lande)
14. Journey to Arcadia ( mit Bob Catley und Russel Allen)

Das wäre was gewesen: 14 Killer, no Filler und dann klappt es auch mit der Höchstnote.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.05.2010 21:02:11 GMT+02:00
Lotti meint:
dem kann ich 100 Pro zustimmen :)

meine Track-List würde auch genau so aussehen
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Detmold

Top-Rezensenten Rang: 11.787