Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

14 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Coole 3D-Demo, jedoch als Film enttäuschend, 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Pina (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Oha, 2 Sterne für einen Film, der hier auf Amazon vor allem sehr gelobt wird und der für einen Oscar nominiert worden ist. Ich freue mich jetzt schon über die negativen Bewertungen zu meiner Rezension :D Aber sowas muss es halt auch geben, denn kein Film kann jedem gefallen.

Aber ich fange mal von vorne an. Ich bin kein Tänzer und ich bin auch in keinem Bereich tätig, dass ich sagen könnte, ich würde mich mit dem Thema "Tanz" auskennen. Aber ich habe nichts gegen Tanzfilme und mir daher auch schon einige anschaut. Pina als Tänzerin bzw. Choreographin kannte ich nicht und kenne sie jetzt nach dem Film eigentlich auch nicht viel besser, was sehr schade ist, da man über die Person - außer ihre Arbeit - recht wenig erfährt. Ich bin durch die TV-Sendung Gottschalk Live über den Film gestolpert. In der Sendung gab es ein Interview mit dem Regisseur Wim Wenders, der sich natürlich über die Oscar-Nominierung freute. Also aus Neugierde doch einfach mal auf die Lovefilm-Verleihliste gesetzt und siehe da, jetzt am Wochenende gleich bekommen.

Ich habe mir den Film nicht am Stück angesehen, sondern ihn nach ca. einer halben Stunde erstmal abgebrochen. Heute dann den Rest angeschaut. Ich habe nichts gegen Dokumentationen und auch nichts gegen außergewöhnliche Filme, aber der Film kam bei mir einfach nicht an. Es gab so viele (Tanz-)Szenen, deren Sinn mich nicht erreicht hat. Man sieht z.B. einen Typen mit angeklebten Spock-Pappohren in einer Bahn sitzen. Dann kommt eine Frau mit einem Kissen herein und verprügelt dieses. Ahja. Oder zwei Kerle liegen auf dem Boden und spucken sich gegenseitig mit Wasser an. Juhe. Ich habe Respekt vor der Körperbeherrschung und der Geschmeidigkeit der Tänzer und ich würde niemals behaupten, so tanzen zu können. Aber bis auf wenige Momente entsprach der Tanz nicht dem, was ich mir eben unter Tanz vorstellen würde. Mir war vieles zu übergekünstelt. So hört man Kommentare der Tänzer zu Pina (die natürlich alle überschwenglich und nie kritisch sind), während sie direkt vor der Kamera sitzen und meist nie ihr Gesicht verziehen. Also mein Ding war das nicht.

2 Sterne bekommt der Film von mir wegen dem SEHR SCHICKEN 3D und wäre der 3D-Effekt nicht gewesen, so hätte ich die Scheibe auch nicht weiter geschaut. Man bekommt durchgängig eine echt tolle Tiefenwirkung zu sehen und es ist auch erfrischend, dass 3D nicht nur für Actionkino verwendet wird. Besonders eine Szene, bei der eine Tänzerin neben einer befahrenen Straße zu sehen war, sah wirklich toll aus.

Wie man (vielleicht ^^) merkt, Pina war nicht mein Film. Bei Tanzfilmen, die mich ansprechen, habe ich danach einfach das Bedürfnis, auch mal ein wenig die müden Beine zu schwingen. So hab ich mir erst vor kurzem Lord of the Dance in 3D angesehen und fand diesen echt toll. Hier kam nichts vom Tanz bei mir an. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.01.2012 15:02:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.01.2012 15:06:47 GMT+01:00
KK meint:
Ich teile diese Kritik nicht, aber sie ist hilfreich für Leute, die Tanzszenen im Sinne von "Lord of the Dance" oder von "Saturday Night Fever" erwarten. Sie können mit dem Tanzen bzw. mit dem Tanztheater, wie es in dem Film gezeigt wird, nichts anfangen. Tanzen kann viel mit Emotionen zu tun haben, das haben Sie vermutlich auch schon erfahren, als sie "auch mal ein wenig die müden Beine" geschwungen hatten. Auch das Tanzen in dem Film vermittelt mir viele Emotionen, sinnliche Eindrücke. Dazu muss man nicht unbedingt verstehen, was angeklebten Spock-Pappohren oder eine prügelnde Frau mit Kissen konkret und sachlich aussagen (sollen). Manche Szenen sagen mir so gesehen auch nichts, aber sie lösen gleichwohl häufig Emotionen aus und Assoziationen, hier geht es m.E. eher darum, sich auf so etwas EINLASSEN zu wollen und zu können. Es geht um tiefe Erkenntnis, um Wissen um "den Lauf der Welt", um den Gehalt zwischenmenschlicher Beziehungen auch jenseits von psychologischen und kommunikationstheoretischen Ansätzen. Das vermittelt mir dieser Film. Schade, dass er das bei Ihnen nicht tut!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.01.2012 22:22:31 GMT+01:00
Hallo und vielen Dank für den Kommentar zu meiner Rezension. Ich freue mich grundsätzlich, wenn ich ein Feedback zu meinen Zeilen bekomme, unabhängig davon, ob meine Meinung geteilt wird oder nicht. Ich kann gut nachvollziehen, dass der Film bei Ihnen (bzw. bei den Leuten, die ihn mögen) Emotionen hervorruft und hinter den gezeigten Bildern eine gewisse Tiefe steckt. Ich lasse mich gerne auf unkonventionelle Filme ein - daher habe ich mir diesen auch überhaupt erst angesehen - oder genauergesagt, trotz der Untebrechnung nach einer halben Stunde dann bis zum Ende angesehen. Nur erreichte mich der Film einfach nicht. Die positiven Kritiken zum Film bzw. die Oscarnominierung zeigen natürlich, dass dies viele ganz anders sehen.

Veröffentlicht am 14.02.2012 22:40:04 GMT+01:00
caulfield meint:
Wenn Sie nur Rezensionen schreiben um negative Reaktionen hervorrufen zu wollen- so wie es Ihr Einganszitat vermuten läßt, tut es mir leid. Es steht außer frage, wer was mit welchen Film anfangen kann, insbesondere mit diesem, der sich trotz schwiergier Tanzszenen -für mich sehr spannend gezeigt hat. Ihr Eingangzitat läßt auch vermuten, das Sie den Film nicht verstanden haben, obwohl Sie in Ihrer Rezension schreiben, das Sie der Film nicht erreicht hat. Das ist ja ok-insofern ich ja auch der Meinung bin: "Vorsicht vor hochgelobten Filmen" Schreiben Sie doch eher, das Sie sich bewußt sind, das Ihre Rezensionen vielleicht kritissch beurteilt wird, das hört sich ganz anders an, als "freuen". Freuen klingt nach bewußt gekünstelter Provokation- genau eigentlich das, was Sie an diesem Film ja auch kritisieren.
Streichen, Ändern Sie vielleicht den Satz am Anfang, dann hört sich der Rest ihrer Rezension- die jenen Begeisterten auch die kritschen Aspekte dieses Film naheführt- viel glaubwürdiger an.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2012 23:32:53 GMT+01:00
Hallo. Erstmal danke für das Feedback zu meiner Rezension! Ich habe bewusst so einen Anfang genommen, weil ich bei anderen negativen Rezensionen (sowohl von mir als auch bei anderen, die ich so lese) das Gefühl habe, die Leute wissen nicht genau, was der "Hilfreich"-Button bedeutet. Viele scheinen das gleichzusetzen mit "Ich sehe das genauso". Ergo wenn man einen Film schlecht redet, während der Leser das anders sieht, bekommt man ein "Nicht hilfreich" an die Backe geklatscht. Daher dachte ich mir ich spreche gleich zu Anfang einmal an, dass die Kritik im Gegensatz zu den meisten anderen (zumindest zu dem Zeitpunkt als ich verfasst habe) eine negative Meinung vertritt. Darüber hinaus tippe ich eine Rezension meistens mal schnell runter, da ich das auch Spaß schreibe. Soll heißen, dass ich mir über den ein oder anderen Satz nicht die wahnsinnigen Gedanken mache - so auch bei der Einleitung. Ich halte den Film - auch jetzt, nachdem einige Tage ins Land gezogen sind - immernoch für absolut überbewertet. Mag sein, dass ich ihn nicht verstanden habe, das nehme ich auf meine Kappe :D

Veröffentlicht am 22.08.2015 02:58:58 GMT+02:00
barbarella meint:
Ich finde Ihre Rezension wichtig, weil sie potentielle Käufer vor Enttäuschungen bewahrt und sachlich bleibt:
Tanztheater ist nicht gleich Tanz, Ballett oder Musical.
Selber lese ich immer gerne auch kritische Rezensionen, bevor ich etwas kaufe.

Ich habe den Film auch via Love-Film getestet und würde das dem unentschlossenen Leser auch anempfehlen.
Allein die 3D Aufnahmen sind, auch hier gehe ich konform, Referenzqualität und Wim Wnders ganzer Stolz.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bayern

Top-Rezensenten Rang: 16.659