Kundenrezension

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Letztlich wird das Murmeln des Meeres verstummen, denn was sollte dem Wasser seine Geheimnisse abringen, wenn nicht das Eis", 18. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: EisTau: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ilija Trojanow, dessen großes Thema die Begegnung verschiedener Kulturen ist, widmet sich in seinem jüngsten Roman einer Thematik, die aktueller kaum sein könnte: Die Ausbeutung der Natur durch den Menschen.
Zeno ist der Mann, der das Eis liebt. Als Glaziologe (Gletscherwissenschaftler) hat er "seinen" Gletscher, den er ausmisst und so gut kennt wie kein anderer. Als der Alpengletscher stirbt, das Eis von Geröll und Schutt überlagert wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Er trennt sich von seiner Frau und gibt seinen Lehrberuf an der Universität auf, um auf einem Kreuzfahrtschiff in die Welt des Eises, das Niemandsland - die "Terra Nullius", zu reisen und auf dem Schiff zu arbeiten. Zeno versucht den Touristen die Bedeutung dieses einzigartigen und empfindlichen Lebensraumes nahe zu bringen - stößt allerdings rasch an seine Grenzen, wenn er feststellt, welche Ignoranz ihm entgegenschlägt. Die Menschen betrachten gerne die Naturschönheiten der Antarktis - die besondere Tierwelt, die atemberaubend schöne Welt des Eises - aber wenn sie von der Reise zurückkehren, ändern sie nichts an ihrem Lebensstil, der zur Ausbeutung der Natur beiträgt. Als Zeno zum Expeditionsleiter ernannt wird, weil sein Vorgänger mit Verdacht auf Schweinegrippe ins Krankenhaus muss, eskaliert die Reise ins Eis. Ein Aktionskünstler hat vor, ein riesiges SOS aus den Passagieren des Kreuzfahrtschiffes in der Arktis aufzustellen - um ein Zeichen zu setzen. Zeno entlarvt dieses "Kunstprojekt" als verlogener Scheinversuch, die Welt zu retten und greift schließlich zum Mittel der Gewalt, um die Sache zu verhindern.

Die 12 Kapitel sind alle nach Koordinaten benannt, an denen sich der Großteil der Handlung zuträgt. Jedem dieser Kapitel, in denen Zeno aus seiner eigenen Perspektive berichtet und in zahlreichen Rückblenden auch seine Kindheit und Jugend sowie seine Zeit an der Universität und sein Eheleben Revue passieren lässt, folgt eine Art P.S. Darin findet man verworrene Wortfetzen - Nachrichtenmüll, den die Medien völlig beliebig produzieren und damit der Sache in keiner Weise gerecht werden. Die BREAKING NEWS finden sich als sinnloses Gebrabbel zwischen sinnlosem und beliebigem Gebrabbel wieder. Diese Gegenüberstellung von Zenos persönlicher Geschichte und völlig sinnentleertem Meldungsmüll lässt die Geschichte noch eindringlicher erscheinen. Hier kämpft jemand ohne Hoffnung und scheinbar ohne Nutzen - allein weil er im Recht steht - und kann nichts ausrichten.
Ilija Trojanow hat hier eine bewegende Geschichte geschrieben. Die Sprache ist poetisch und voller kleiner Kostbarkeiten - Wortneuschöpfungen etwa, die der Sache einen gewissen Zauber verleihen.
Ein Buch, das man sowohl aufgrund seiner Thematik als auch aufgrund der wunderbaren Umsetzung nur empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.10.2011 15:57:31 GMT+02:00
e-wolf meint:
Danke für Ihren hilfreichen Beitrag - aber die Passagiere reisen doch - wie in der Einleitung beschworen - nicht "zum Großen Bären", sondern in die südliche Hemisphäre; so ich Trojanow verstehe, spielt der Roman in der Gegen-Arktis, der Antarktis.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.10.2011 16:36:18 GMT+02:00
Klara Fall meint:
Herzlichen Dank für den Hinweis! Ja, da war ich wohl beim Tippen nicht ganz bei der Sache... Natürlich spielt die Geschichte in der Antarktis - und auf die häufige Verwechslung von Arktis und Antarktis wird im Buch auch noch hingewiesen... Ich habe es jetzt ausgebessert und hoffe, dass Amazon die Änderung bald übernimmt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 18,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent