Kundenrezension

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vergangenheitsbewältigung, 30. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Lied der Stare nach dem Frost: Roman (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Gisa Klönne, bekannt durch ihre Krimi-Reihe um Judith Krieger, begibt sich in ihrem Roman „Das Lied der Stare nach dem Frost“ auf ein neues Terrain und erzählt eine deutsch-deutsche Familiengeschichte, die im vergangenen Jahrhundert ihren Lauf nimmt.

Rixa, der eine Solokarriere als Musikerin versagt geblieben ist, tingelt als Barpianistin durch die Welt, bis sie eines Tages nach Berlin zurückkehren muss, um den Nachlass ihrer Mutter, die durch einen Autounfall tödlich verunglückt ist, zu regeln. Die Tatsache, dass auch Rixa’s Bruder vor Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, wirft viele Fragen auf. Auf der Suche nach Antworten und nach sich selbst taucht Rixa immer tiefer in ihre Familie und geht mysteriösen Spuren nach. Schließlich wird ein Geheimnis gelüftet, das alle Familienmitglieder jahrzehntelang verschwiegen haben.

Dass Gisa Klönne aus dem Krimi-Fach stammt, ist unverkennbar, denn es knistert in ihrem Roman von Anfang an. Häppchenweise serviert die Autorin Fakten zur Klärung der Umstände. Zum Schluss ergibt sich ein Gesamtbild, bei dem allerdings Einiges in der Schwebe bleibt.
Durch ihren anschaulichen und atmosphärisch dichten, für meinen Geschmack zum Teil leicht überschwänglichen Erzählstil, fällt es leicht, sich in Ort und Zeit des Geschehens hineinzufinden.
Die Handlung setzt sich aus zwei Strängen zusammen. Zum einen verfolgt der Leser Rixa’s Nachforschungen in der Gegenwart. Im Hier und Jetzt werden die ungeklärten Todesfälle durchleuchtet und nach dem Warum und Wieso gefragt. Dies löst bei Rixa unvermeidlich eine Flut von Erinnerungen aus, an ihre Kindheit, in der sie als „West-Kind“ häufig ihre „Ost-Großeltern“ besuchte. Zum anderen wird in der Vergangenheit der Werdegang ihrer Großeltern dargestellt, das Leben einer Pfarrersfamilie in Mecklenburg-Vorpommern vor, während und nach dem Nationalsozialismus.
Während die Handlung in der Gegenwart meiner Meinung nach des Öfteren auf der Stelle tritt und sich zudem im Kreis dreht, verlaufen die Ereignisse in der Vergangenheit geradlinig und gehen zügig voran, was mir definitiv mehr zugesagt hat. So blickte ich in einen bedeutenden und schrecklichen Abschnitt der Weltgeschichte und habe mit Rixa’s Großeltern mitgefühlt und mitgelitten. Dahingegen bin ich mit der Figur Rixa nicht warm geworden. Manchmal wollte ich sie regelrecht packen und rütteln, damit sie endlich die Zügel in die Hand nimmt. Zunehmend empfand ich die Gegenwartshandlung langatmig und wartete schließlich nur noch auf die Aufdeckung des Familiengeheimnisses, die mich dann doch überrascht hat.

„Das Lied der Stare nach dem Frost“ ist ein Generationen-Roman, der eine große Zeitspanne umfasst und den Zeitgeist gut einfängt. Man muss sich einlassen können auf bildhafte Beschreibungen, permanente Wechsel zwischen den Zeiten und unverhoffte Gedankensprünge und natürlich auf eine Groß-Familie, deren Rätsel in gewisser Art und Weise durchaus zu fesseln vermag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.04.2013 13:53:43 GMT+02:00
Regina Berger meint:
Ich danke Ihnen herzlich für die gelungene Rezension, die mir aus dem Herzen spricht. Noch habe ich das Buch nicht ganz gelesen, aber nach Ihrer Rezi weiss ich, dass mich doch noch ein spannendes Ende erwartet, und somit aufmerksam zu Ende lese, auch wenn die Rixa-Passagen mich nicht durchwegs überzeugen. Ein positiver Klick für Sie verbunden mit frühlingshaften Lesegrüßen, Ihre Regina Berger
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent