Kundenrezension

102 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Meinung zu diesem Film - weder zum Buch, noch zur älteren Verfilmung, 24. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Verblendung Steelbook [2 Discs] [Blu-ray] (Blu-ray)
Gleich einmal vorweg: Ich habe weder die Bücher von Stieg Larsson gelesen, noch die ältere Verfilmungsreihe gesehen. Es ist mir durchaus bewusst, dass der Mensch von Vergleichen lebt. Jedoch sollte man meiner Meinung nach so objektiv an eine Rezension herangehen, dass man Käufern, welche wie ich keine Vorurteile haben und keine krampfhaften Vergleiche aufstellen können, eine Bewertung des Films, und nicht eine Zusammenfassung aller bisher von dieser Thematik veröffentlichten Werke, abliefert und ihnen eine faire Chance gibt, den Film für sich selbst zu bewerten.

Ich habe den Film also ohne große Erwartungen und Vorkenntnisse im Kino gesehen, da ich ein großer Fan vom Regisseur David Fincher bin und mir der Trailer bereits sehr zugesagt hat. Ich muss sagen, dass mich lange kein Kinofilm derart überzeugt, begeistert und fasziniert hat. Die Atmosphäre ist genial und düster. Für die Erzählung lässt sich der Regisseur genug Zeit, ebenso wie für die Vorstellung der Charaktere. Man wird förmlich in die Geschichte um den berühmten Journalisten Mikael Blomkvist und seiner späteren "Assistentin" Lisbeth Salander hineingezogen. Ich kann durchaus verstehen, wenn manche hier von gewissen "Längen" sprechen, jedoch bin ich, wie gesagt, großer Fan dieser Art von aufbauender und geduldiger Erzählweise, da sie in den letzten Jahre zunehmend schnelleren, handlungsintensiveren Stilen weichen musste. Auf die Geschichte an sich möchte ich hier nicht weiters eingehen, noch möchte ich wichtige Szenen verraten und analysieren. Aber eine sei mir erlaubt: die Vergewaltigungsszene ist wohl mit die härteste, abscheulichste und realistischste, die man in niveauvollen Spielfilmen finden kann, ohne gewaltverherrlichend zu sein. Des Weiteren gibt es noch einige Szenen und Abläufe, die einem nicht so schnell loslassen.

Nach dem Kinobesuch ging mir der Film lange nicht aus dem Kopf, weil ich von der genialen Erzählweise, den mMn sehr gut besetzten Charakteren, der düsteren und tristen Atmosphäre, ja dem Gesamtbild wirklich schwer beeindruckt war. Man darf sich eben KEINEN actiongeladenen, kurzweiligen Thriller mit coolen Sprüchen und schnellen Handlungsabläufen erwarten. Wenn man sich darauf einlassen kann (speziell natürlich, wenn man die älteren Filme und, wie in meinem Fall, auch die Bücher noch nicht kennt), dann erwartet einen ein hochspannender Film, der einen so schnell nicht loslässt. Tolle Extras, eine sehr ansehliche Steelbook-Verkleidung und eine gestochen scharfe Qualität - ganz klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.05.2012 17:05:01 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.05.2012 17:24:31 GMT+02:00
philemall meint:
Ich habe es gerade deshalb bewusst wiederholt betont, dass ich die Bücher nicht gelesen habe und mich ausschließlich auf den Film beruhe. Ich könnte Sie auch fragen, ob Sie auch andere Filme von David Fincher gesehen haben, aber das würde der Bewertung dieses Films genauso wenig nützen. Wenn Sie die amerikanische Version als "misslungen" bezeichnen, dann ist das Ihre persönliche Meinung. Meine ist, dass der Film mehr als gelungen ist, so ein Kommentar ist das.

PS: Herr der Ringe - Leser sind oftmals auch enttäuscht von der "misslungenen" Umsetzung, wobei hingegen andere die Filme als Meisterwerke bezeichnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2012 03:54:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.05.2012 03:55:23 GMT+02:00
Mentor54 meint:
@ Christoph Guenther
Ach Gottchen, was ist denn das für ein extrem dümmlicher, arroganter und substanzloser Kommentar! Akzeptieren Sie gefälligst, dass andere Leute auch andere Meinungen haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2012 14:02:10 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 26.05.2012 14:02:31 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 27.05.2012 12:43:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.05.2012 12:44:48 GMT+02:00
@ Cristoph Günther
Anstatt nur blöde Kommentare abzugeben, sollten sie lieber mal vernünftige Begründungen für ihre Haltung abliefern. Einfach herzugehen und einem total mißlungen Film zu reden, ist nur noch peinlich. Denn man kann die schwedische Adaption ja besser finden, deswegen ist Finchers Version aber noch lange schlecht, eigentlich, wenn man beide Filme gegenüberstellt, sogar ein wenig besser.
Was hatte die skandinavische Version groß zu bieten, außer Noomi Rapace, Björman und der für skandinavische Produktionen, das muß man denen lassen, so typischen Tristheit, diesen spröden nordländischen Charme, der immer auch ein wenig depessiv erscheint. Das bekommt natürlich Fincher nicht so gut hin, klar, gleicht dies aber dennoch mit seiner unglaublichen, ästhetischen Akribie, die fast jede Einstellung der trostlosen skandinavischen Kulisse zu einem Kunstwerk macht, aus.
Nimmt man aber den Roman zur Grundlage, trifft Finchers Film den Nerv Stig Larssons eh deutlich besser, und entfernt sich auch nicht zu weit vom Roman, wie die schwedische Version, die sich doch sehr viele Freiheiten, in Bezug auf die Darstellung und die Charaktere, rausnimmt. Da punktet auf jeden Fincher mit der deutlich werkgetreueren Adaption.
Zudem liegen in Sachen Inszinierung Welten zwischen beiden Filmen, egal ob Kamera, Schnitt oder auch das geniale Sounddesign, da haben Fincher und sein Team fantastische Arbeit abgeliefert. Wer hier von mißlungenem Film redet, hat einfach keine Ahnung oder wills einfach nicht sehen.
Und auch das Cast von Fincher überzeugt auf ganzer Linie. Während im Schwedischen fast im Alleingang Noomi Rapace den Film trägt, hat man bei Fincher neben der ebenfalls genialen Rooney Mara, die fast auf dem gleichen Level agiert wie Rapace, vorallem noch, mit Chritopher Plummer und Stelan Skarsgaard, zwei Schauspieler, die ebenso eine hervorragende Performance abliefern.
Auf jeden Fall ist damit Finchers Adaption der guten, das will ich hier betonen, schwedischen Version in fast allen Belangen überlegen. Düsterer, atmosphärischer, perfekter insziniert und deutlich mehr im Geiste Larssons und seiner Absichten und damit auch deutlich kompromissloser als die bravere schwedische Version.
Jetzt können sie mir mal erklären, wo Finchers "Verblendung" total mißlungen sein soll ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2012 04:51:38 GMT+01:00
le44442244 meint:
habe den Film eben gesehen und mir ging es genauso wie Ihnen. habe die Bücher und die alten Verfilmungen nicht gesehen, habe das Buch (Teil 1) nur einmal verschenkt und was ich eben gesehen habe war einfach unglaublich. ein atemberaubender, spannender Film. unglaublich dicht und packend. ich weiß nicht, ich habe gerade gestöbert, was andere dazu sagen und bin da auf ihre Rezension gestoßen. unglaublich, das es da noch zwei Teile gibt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (241 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (121)
4 Sterne:
 (36)
3 Sterne:
 (38)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (22)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Österreich

Top-Rezensenten Rang: 2.832