Kundenrezension

9 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überflüssig, überbewertet und ideenlos, 19. April 2013
Rezension bezieht sich auf: The Mystery of Time (Limited Digibook) (Audio CD)
Ich halte mich für einen Fan der ersten Stunde. Tobias` erstes Avantasia-Album zählt für mich noch immer zu meinen besten 20 Alben ever. Und er war defenitiv einer der besten Komponisten der Welt. Auch die Folgealben waren genial. Doch dann kam The mystery of time. Ich war selten nach dem Hören einer CD so enttäuscht. Alles schon gehört, alles schon dagewesen, alles total lieblos zusammengeschustert. Tobias klaut und klaut und klaut. Und zwar bei sich selbst - und das auch noch überaus schlecht. Und dann diese sich überschlagenden und überbietenden Ankündigungen in Bezug auf die kommende Welt-Tour. Sorry. Das Ganze sieht doch sehr nach einer billigen Werbe-, Geld- und Prestige-Kampagne aus. Ein Kerl, der seine kreativste Zeit hinter sich hat und noch einmal abkassieren möchte. Schade. Dieses Album hätte er sich sparen können/sollen. Und ich mir auch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.04.2013 12:30:01 GMT+02:00
T.F. meint:
selten so nen Müll gelesen!

Veröffentlicht am 19.04.2013 14:18:37 GMT+02:00
Klaus Rechter meint:
Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich bin kein Avantasia Fan der ersten Stunde. Stehe eher auf alte Sachen wie Deep Purple, Black Sabbath oder Iron Maiden. Dieses Avantasia Album finde ich absolut genial. Das ist das beste was ich je von einer der "neuen Bands" die erst nach der Jahrtausendwende aufkamen gehört habe.
Da haben andere wohl eher Ihre kreativste Zeit hinter sich. Avantasia und Tobias Sammet stehen da meiner Meinung nach voll im Saft!! Aber wie immer kann man es wohl nicht jedem Recht machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2013 19:57:22 GMT+02:00
Mysteria meint:
Ich kann es nachvollziehen. Und das je öfter ich das Album höre... Man hört es sich zu schnell satt, weil man alles irgendwie schon kennt. Ich bin jetzt bei 5 Titel, die ich nicht schnell weiter drücke... ;-)

Veröffentlicht am 20.04.2013 23:48:30 GMT+02:00
Ich würde deine Kritik halbwegs nachvollziehen können, wenn du geschrieben hättest, dass du nur Fan von Metal Opera 1 und 2 bist - tatsächlich ist ad THE SCARECROW der Stil weg von "Helloween" und mehr in Richtung "Metaloaf meets Blind Guardian meets Alan Parsons"...doch das ist nicht schlecht sondern allenfalls eine Stilfindung die man entweder mitgeht oder nicht mitgeht (als Zuhörer). Gibt bei Wagner auch viele die RING DES NIBELUNGEN gut finden und bei LOHENGRIN sich abwenden...

Du schreibst aber, dass du BIS zu dieser Platte alles mochtest...aber THE MYSTERY OF TIME unterscheidet sich nicht soviel von den letzten 3 Platten...

Was das klauen angeht...man hört etwas Meatloaf, etwas Alan Parsons (oder John Miles...je nachdem) und man hört Avantasia selber...nun ja...einen eigenen Stil verbergen geht schlecht :-)

Aber ich muss zugeben, dass es ein Song gibt, der von einem anderen Avantasia Song geklaut ist: Nämlich SAVIOUR IN THE CLOCKWORK ... der Refrain ist nämlich DEVIL IN THE BELFRY arg ähnlich :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2013 16:35:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.04.2013 16:36:47 GMT+02:00
Die Refrains der Lieder SAVIOUR IN THE CLOCKWORK und DEVIL IN THe BELFRY haben lediglich gemeinsam, dass sie beide mit drei längeren Tönen beginnen, die dann von mehreren kurzen Tönen gefolgt werden. Ansonsten sind die Unterschiede deutlich größer als die Gemeinsamkeiten (auch die markanten 3 Töne sind deutlich anders), wobei mir der Refrain von SAVIOUR IN THE CLOCKWORK deutlich besser gefällt. Es ist also nicht gerecht, von einem Diebstahl zu reden. Ohnehin sollte es die Aufgabe des Rezensenten sein, seine Anschuldigungen, die sich als Hirngespinste erweisen, zu belegen. Dass Avantasia nach Avantasia klingen, kann man ihnen (bzw. Tobi Sammet) nicht wirklich vorwerfen. Und schon gar nicht darf man einem Künstler vorwerfen, seine 'Kunst' diene alleine dessen finanziellem Gewinn.

Veröffentlicht am 24.01.2014 21:24:47 GMT+01:00
Pony meint:
Nun, man sollte den Mund nicht voreilig zu voll nehmen.

Was du von dem Album hältst, ist deine Sache, und ich rede dir auch gar nicht in deine Meinung rein. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Allerdings muss ich doch sagen, dass die Welt-Tour ein voller Erfolg war, und ich für mein Geld weiß Gott mehr bekommen habe, als ich überhaupt erwartet hatte. Fast drei Stunden reguläre Spielzeit und nochmal eine dreiviertel Stunde Zugabe. Demnach haben diese "sich überschlagenden und überbietenden Ankündigungen", wie du sie netterweise betitelst, in allen Punkten Recht behalten.
Geld mag er gemacht haben, und sein Prestige wird auch kaum unter der Tour gelitten haben, aber man wird kaum jemanden finden, der von der Tour nicht begeistert gewesen ist. Von "billig" kann da keine Rede sein.

Soviel dazu.
‹ Zurück 1 Weiter ›