newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kundenrezension

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Enigmatisch, Gotisch, Cosmisch, Retro?, 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Music Box Opera (MP3-Download)
aaalso, es ist ein Nebenproject von Front Line Assembly, das muß man dazu sagen, denn von sich aus würde man nicht darauf kommen.

Es handelt sich um Ambient Pop mit fast ausschliesslich Frauengesang dazu. Diese vielen verschiedenen Frauenstimmen variieren zwischen esoterischem Hauchen, Gothschlagerpopgesang, Indiesirenen und manchmal einem leicht schwarzen Einschlag, wobei ich desöfteren den Eindruck habe, dass die Stimmen sehr dezent (und wahrscheinlich unnötigerweise) mit Autotune behandelt wurden.

Die Musik befindet sich irgendwo zwischen Enigma, Cosmic Baby, den Dream Injection Compilations aus den 90ern und leider auch dem üblichen totproduzierten Radioballadenquatsch.
Delerium kriegen hier oftmals nur ganz knapp die Kurve und manchmal hängen sie auch mit zwei Rädern schon über dem Kommerzkitschabgrund.
Ich muß dazu sagen, dass die Songs durchaus eine Vielzahl von schönen Soundideen aufweisen und eigentlich auch nicht wirklich schlecht sind; für meinen persönlichen Geschmack wird die Musik aber zu sehr an den Mainstream angebiedert und plattgebügelt.

An manchen Stellen wird zaghaft eine Prise Dubstep mit eingebaut, was ja eigentlich nix Schlechtes wäre, wenn es sich nach einer Überzeugungstat und nicht nach Trendkonzession anhören würde.

"Frostbite" würde meiner Meinung nach gut in einen Mix mit Madonnas "Frozen", Björks "Jóga", "Winter" von Tori Amos und Kate Bushs "Under Ice" passen, nicht nur thematisch sondern auch musikalisch.

Das Titelinstrumental "Music Box Opera" ist ziemlich geil; hier zeigt man, dass man eigentlich auch auf einem anderen Niveau musizieren könnte, wenn man nicht so geil auf die Radiocharts wäre.

Bezeichnend ist hierfür auch, dass die mutigsten, also am Weitesten von der Schablone abweichenden Stücke sich gegen Ende des Albums bzw besonders in den Bonustracks finden.

Also *** gibt es dafür, dass das Album mich weder besonders überzeugt, noch wirklich schlecht ist. Und den vierten * gibt es für die immer wieder auftauchenden Ideen, die es dann doch noch ein Stückchen über den Durchschnitt erheben.

Man kann dieses Album haben, manche werden es wohl auch lieben können. Es tut niemandem wirklich weh, aber mein Lieblingsalbum wird es nicht werden.

Falls die Kommerzproduktion dem Druck der Plattenfirma geschuldet ist, dann sollte die sich schämen, denn das Potential für musikalische Großtaten ist zweifelsohne vorhanden. Nur leider hat wohl fast jedesmal, wenn es sich zeigte, einer mit dem Bügeleisen draufgehauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.10.2012 16:45:26 GMT+01:00
Andrew Thrawn meint:
Stimmt schon, was hier steht. Aber Bill Leeb ist ja nun auch schon weit über 50 und muß so langsam auch über eine Zeit nach FLA und Delerium nachdenken. Und seine Altersvorsorge verdient er bestimmt nicht mit weltweit vielleicht 5-10K verkauften FLA Alben alle 2-3 Jahre. :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: von der Saar

Top-Rezensenten Rang: 3.667