Kundenrezension

26 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine kleine Vollformat mit Grenzen..., 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Nikon D610 SLR-Digitalkamera (24,3 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display, Full HD, AF-System mit 39 Messfeldern) nur Gehäuse schwarz (Elektronik)
Es fehlt einfach der Nachfolger der D700!

Die D610 ist eine kleine Vollformat mit ziemlichen Einschränkungen im Handling. Es ist mehr eine D7100 mit Vollformatchip
Die D800 hat so viele Pixel, dass man nicht weiß wohin damit. Canon kennt netter Weise einen Modus, wo in der Camera die Pixel verrechnet werden, so dass die Pixelzahl sich verringert. Angenehmer Nebeneffekt ist ein geringeres Rauschen. So etwas fehlt Nikon!

Wer eine Vollformat will, aber eine eine D800 zu teuer ist, dem wird diese ein guter Begleiter sein, auch wenn man mit einigen Einschränkungen leben muss.

PRO:
+ Leiser als die D700
+ Höherwertigere Gummierung
+ Usersettings
+ Geringes Rauschen
+ Schnelle Auslösung
+ Hohe Continues Rate
+ Quiet Modus leiser als der normale Modus
+ 100% Sucher
+ Sehr schneller Autofokus (schneller als bei der D700 auf jeden Fall)
+ Leichter als die D700
+ Ausreichende Pixelanzahl
+ Zwei SD-Slots (Ist eine SD-Card voll, kann man gemütlich Mal wechseln. Auch In Kombination mit einer EyeFI-Card ist das ziemlich mächtig!)

CONTRA:
- Kein Bildschirm füllendes Histogram
- Kein schneller Weg zum Histogram
- Bei Bildanzeige kommt man über den OK Knopf zu Bearbeiten des Bildes, genauso wie über den extra vorhandenen Bildbearbeitungsknopf, warum kommt man über den OK-Knopf zum Histogramm wie bei der D700?!
- AF-S/C nur über Rädchen verstellbar, das ist bei weitem nicht so schnell wie die alte Methode mit dem Hebel, der drei Einstellungen kennt
- Keine Belichtungsanzeige auf dem seitlichen Display wie es sie bei der D700 gibt
- Griff kleiner und weniger griffig (D800 hat eine bessere Form bei gleicher Gummierung!)
- Nicht die hochwertigen Knöpfe wie die D700 und D800
- Kreuz ist kleiner und somit schlechter zu bedienen
- Bei weitem nicht so leise wie aktuelle Canons im Quiet Mode
- Sehr kleinen Autofokusbereich (DX Autofokus in einer FX Kamera)
- AF-C ist ein bisschen arg ungenau, da bein ich von der D700 besseres Verhalten gewöhnt.
- Kein integriertes WLAN (Canon hat das!), nur über Dongles, die abbrechen können
- Kein integriertes GPS (Canon hat das auch!), nur über Dongles, die abbrechen können
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.04.2014 10:45:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.04.2014 10:47:35 GMT+02:00
elsecom meint:
Hallo Michael,
ich danke Ihnen sehr für diese ruhig und objektiv gefasste Rezension. Die Gegenüberstellung des Positiven und eher Negativen ist sehr klar.
Darüber hinaus spricht mir gleich Ihr erster Satz voll aus dem Herzen "ES FEHLT EINFACH DER NACHFOLGER FÜR EINE D700!". Ich verstehe Nikon seit vielleicht zwei Jahren nicht mehr.
Im oberen Consumersegment gibt es die APC D7100, dann die FX D610. Sprung in den Profi/Semiprofi-Bereich. Im unteren Bereich: nichts, im mittleren Bereich: nichts, im gehobenen Bereich dann die D800/800E, parallel als Aussenseiter die DF. Oben dann die Profis D4/D4s. Warum überlässt Nikon den Markt mit seiner Lücke im D700-Bereich Canon mit seiner 5D? Ich versteh's nicht. Warum schreibe ich das alles? Ich benutze auch die D700 und warte sehnsüchtig auf einen Nachfolger. Für mich wäre das die D800 mit 24 Mpx-Sensor. Aus "Verzweiflung", weil ich eine etwas höher auflösende Kamera in FX brauche, wollte ich mir morgen die D610 holen. Sie lassen mich jetzt zögern. Und dafür wollte ich mich hier bedanken. Werde das alles nochmal überdenken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2014 18:06:37 GMT+02:00
Andreas meint:
Mir gehts eigentlich genauso. D700 Body mit D610 Sensor wäre für mich optimal.

Werde die D610 aber trotzdem mal probieren. Hatte damals schon die D90 und so schlecht ist das Bedienkonzept nicht.....
Blöd ( wie ich finde) ist nur die Benutzung von D700 oder D800 UND einer D610 da man dann des öfteren kurz im Kopf "umschalten" muß um
den passenden Knopf zu finden.

Zum AF möchte ich noch sagen das der in einigen Test sogar schneller und genauer sein soll als der AF der D700.
Da ärgert mich eher die Verteilung der AF Felder....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2014 07:23:29 GMT+02:00
delunel meint:
Mein völliges herzliches Verständnis. Ich habe die D610 seit einem Monat und bin nicht glücklich, aber sehr zufrieden. Auf die D700 kann ich nicht verzichten, sie ist für mich einfach eine "F", ich nehme sie in die Hand , wie eine gute Gitarre, und sie setzt einfach mein Sehen in Bilder um. Aber diese traumhafte Auflösung in Verbindung mit guter Optik kann ich einfach nicht erzielen. Mit der D800 komme ich ganz gut klar, aber ich setze sie ein wie früher die Hasselblad . Zu 80% statisch auf dem Stativ, plus Rechner und Festplatte. Bei 80% zumindest meiner Zielgruppe sind die gigantischen Dateigrößen völlig überflüssig. Wie wunderbar man Sensoren staffeln kann, zeigt ja Sony mit den 7er Alphas. Aber: die D610 ist für mich wirklich der beste Kompromiss. Wie ein Kompromiss fühlt sie sich halt auch an.

Veröffentlicht am 31.08.2014 13:04:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.08.2014 13:12:39 GMT+02:00
Tja, man fühlt sich nicht allein in der Welt der x.1 (die "unfertigen")
Windows 8.1
Nikon 610, 810
und irgendwie wird einem klar warum es die 700er nicht mehr gibt.
Das Thema F und Gitarre beschreibt es gut. mein "Handschuh" bzw. Gitarre war eine F4s und irgendwie scheinen die Designer es nicht besser zu können. Die FM2 war beliebt, Nikon legt nur nach (aufgrund So-Nie 7)
Es gibt für mich derzeit keine Traum-Nikon, vielleicht ist ja mein Setting "eigen" wenn ich mich so umhöre aber eher nicht.

Setup
1) FX
2) 100%Sucher
3) AF-im Body
4) WiFi und GPS (von mir aus im Batteriegriff)
#von mir aus Spiegellos aber def. MIT Batteriegriff, der Body darf sich an einem 2.0/200 nicht winden
5) SD UND CF (2-Bay) getrennte Speicherorte (jpg besser DNG und NEF/raw)
6) Bedienung Ok-Knopf Canon versus Nikon
7) 4k-Vid aber auch nur, weil die Kiste dann wieder deutlich über 2000,-¤ liegt.
‹ Zurück 1 Weiter ›