ARRAY(0xbba798b8)
 
Kundenrezension

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mehr up to date, 6. März 2007
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von der Seele des Hundes (Gebundene Ausgabe)
Vorab: Wer sich aktuelles Wissen aneignen möchte - Finger weg von diesem Buch! Das Buch von Aldington ist inhaltlich teilweise überholt und ist für Leser, die sich erstmals mit der Materie befassen, nicht zu empfehlen.

Trotzdem möchte ich das Buch nicht ganz ablehnen oder vollkommen negativ sehen. Für alle, die interessiert sind zu erfahren, wie man vor 20 und mehr Jahren über die im Buch angesprochenen Themen dachte und wie weit die Forschungen und Erkenntnisse waren, ist es interessant. Das Zeug zum Klassiker, den man einfach gelesen haben muß, hat das Buch aber bei weitem nicht.

Das Buch wurde vom Autor 1986 fertig gestellt (er verstarb kurz danach), somit sind die Erkenntnisse 2 Jahrzehnte alt bzw. noch deutlich älter da der Autor naturgemäß auf noch weitere 20 oder 30 (evtl. auch mehr) zurückliegende Jahre zurückgreift in denen er seine Erfahrungen und die Informationen gesammelt hat. Obwohl ich mir das Alter des Buches beim Lesen immer wieder vor Augen geführt habe, habe ich trotzdem manchmal gequält aufgestöhnt oder den Kopf geschüttelt. Der Autor verwendet teilweise wichtige Begriffe missverständlich bzw. wirft deren Bedeutung durcheinander. Das hat nichts mit veralteten Erkenntnissen zu tun sondern ist fehlerhaft.

Aldington hat wissenschaftliche Erkenntnisse bekannter Forscher (Heinroth, Lorenz, Stokkard, Scott, Fuller, James u.a.) zusammengefasst und durch eigene (nicht wissenschaftliche) Beobachtungen sowie Erlebnisse ergänzt. Das Buch ist gut verständlich, leicht zu lesen (und manchmal auch sehr nett erzählt). Die Erkenntnisse über z.B. die Domestikation aus dem Wolf, die Entwicklung des Gehirns des Hundes, das Dominanzverhalten (es gibt kaum etwas, was er nicht daran festmacht bzw. darauf zurückführt) und der ständig wiederkehrende Bezug/Vergleich mit dem (meistens auch noch in Gefangenschaft lebenden) Wolf sind heute überholt, widerlegt und/oder weiterentwickelt. Weitestgehend noch aktuell sind die Informationen über die Entwicklung des Welpen und der Bedeutung von Prägung und Umwelteinflüssen sowie grundsätzliche Erkenntnisse über das hündische Verhalten.

Lobenswert anzuerkennen ist die Überzeugung des Autors betreffend der Erziehung des Hundes. Er verweist immer wieder darauf, wie wichtig eine gute Sozialisierung/Prägung des Hundes ist und wie weitreichend dies den Hund in seiner Entwicklung beeinflußt. Seine Erziehungsmethoden sind jedoch sehr zweischneidig. Einerseits plädiert er für eine Erziehung über Belohnung und Vertrauen, andererseits verwendet und empfiehlt er Methoden, die vollkommen überholt und abzulehnen sind (Würgehalsband, Nackengriff und Schütteln, Schnauzengriff).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.10.2011 23:04:34 GMT+01:00
Ja und was sind denn nun bessere Empfehlungen???

Veröffentlicht am 22.03.2012 11:40:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2012 11:41:26 GMT+01:00
Diese Rezension trifft den Nagel auf den Kopf. Wer sich über den aktuellen Wissensstand informieren möchte, dem seien die Bücher von Dorit Feddersen-Petersen (http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_4_5?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=dorit+feddersen-petersen&x=0&y=0&sprefix=dorit%2Caps%2C225) wärmstens ans Herz gelegt. Wem die zu wissenschaftlich sind, ist auch mit Günter Bloch an der richtigen Adresse.

Aldingtons größtes Manko ist seine absolute Ausrichtung auf Rangordnungsdysbalancen als Ursache sämtlicher Probleme mit dem Hund (kommt in: "Was tu ich nur mit diesem Hund?" noch deutlicher heraus).
Wenn dies zufällig wirklich der Grund ist - in dem Fall helfen Aldingtons Tipps wirklich. So bei mir und meinem alten Fila-Malamute-Mix. Aber es gibt eben auch manch andere Problemursache, die tunlichst anders behandelt werden muss. Beim Nachfolger o.g. Hundes hätte ich damals - noch völlig im Aldington'schen Rangordnungsparadigma gefangen - beinahe herbe Fehler gemacht, hätte mich meine Frau nicht drauf aufmerksam gemacht, dass gewisse Renitenzen aus Unsicherheit resultierten.

Also: Guter Überblick über Forschungsgeschichte bis in die 80er, abgesehen von einigen Old School-Erziehungsmethoden (v.a. das ABSOLUT falsche Schütteln -> nur Beute wird geschüttelt) teils zukunftsweisende Ansichten und Meinungen. Etwa bezüglich der Wichtigkeit der emotionalen Bindung, die die Domestikation mit beinflusst haben müsste.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (12 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 8,00
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 17.301