Kundenrezension

394 von 448 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Patch 1.03 - Das Ende von Diablo 3, 21. Juni 2012
Von 
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Diablo III - [PC/Mac] (Computerspiel)
So, es ist soweit, Diablo 3 ist für mich endgültig gelaufen.

Zuerst einmal muss ich zugeben, dass das Spiel gerade am Anfang doch sehr viel Spaß gemacht hat.
Das Leveln auf die Maximalstufe war motivierend und spaßig. Die Schwierigkeitsgrade von Normal - Hölle
sind meiner Meinung nach genau richtig und steigern sich gleichmäßig und angemessen.

Dann kommt Akt 1 Inferno. Ein deutlicher Anstieg des Schwierigkeitsgrades. Allerdings noch gut verkraftbar. Umgeskillt, neues Equip gekauft (ohne Auktionshaus geht GARNICHTS in diesem Spiel, selber gute Gegenstände finden kann man als druchschnittlicher Spieler absolut vergessen) und los gehts. Kurze Frustmomente bei sehr schwierigen
Elitegegnern. Jedoch sind auch diese noch schaffbar, müssen allerdings oftmals gekitet werden. Man stirbt nun auch regelmäßig (vor 1.03 auch noch kein großes Problem, da die Repaturkosten sehr gering waren).
Akt 2 Inferno. Endstation. Erster Gegner, eine Mücke, 2 Treffer, tot. Nicht die Mücke, sondern ich. Naja, mit viel Mühe und ca. 10 Toden an normalen Gegnern schaffe ich die erste Quest. Der erste Elitemob rückt an. "Gut, dann gehen wir es mal a.... he, ich bin ja schon tot". Der Kampf läuft ungefähr so ab. Gegner rückt an, Laser, Schänder und Wächter. Der Gegner wirkt irgendein CC Effekt auf einen. Man ist sofort umzingelt oder steht in einem Gift-,Arkan- oder Feuerflächeneffekt. Leben sinkt innerhalb von 2 Sekunden von 100% auf 10%. Erster Defensiv Skill zünden. Der Gegner haut zum ersten mal zu, wieder auf 10% Leben runter. Zweiten Defensiv Skill zünden (man ist eigentliche gezwunden nur defensive Skills mitzunehmen, da man sonst bereits an dieser stelle stirbt) - ansonsten: Tod nach dem zweiten bzw. dritten Schlag des Gegners, da alle Skills auf Cooldown.

So lange Vorrede. Das Endgame war auch schon vor dem Patch vermurkst. Einziger Ausweg war Akt 1 abzufarmen. Nach Gold wohlgemerkt, da die Dropchance für gute Gegenstände ... naja um es mathematisch auszudrücken ... gegen null strebte. Mit dem Gold kauft man sich bessere Gegenstände und hofft irgendwann Akt 2 zu schaffen.

Soweit kommt es aber nicht, denn Blizzard launched den Patch 1.03.

Positives:
+Die Monster in Akt 2 Inferno wurden generft
+Die Dropchance von guten Gegenständen wurden leicht erhöht

aber...

Negatives:
-Der Nerf der Monster bringt nix, da auch der Damage der Spieler drastisch generft wurde.
-Das wurde erreicht indem man die Angriffsgeschwindigkeitboni senkte. Dies führt allerdings zusätzlich auch dazu, dass das ganze Spiel scheinbar plötzlich in Slowmotion abläuft, wenn man die Geschwindigkeit vor dem Patch gewohnt war. Es hat einfach nix mehr mit einem schnellen Hack & Slay zu tun.
-Die Dropchance für iLvL 61-63 Gegenstände wurde zwar erhöht, jedoch ist die warscheinlichtkeit für einen guten Gegenstand, also einer der auch sinnvolle Statskombination hat, immer noch unglaublich gering. Nun könnte man das Zeug zwar in das Auktionshaus stellen und wenigstens weiterhin Gold farmen, aaaber ...
-Die Reperaturkosten wurden massiv erhöht. Eine komplette Reparatur der Gegenstände kostet nun gerne mal 30.000 Gold. Das führt dazu, dass man durch das viele Sterben und dem daraus folgendem Haltbarkeitsverlust schlussendlich oftmals mehr Geld für das reppen ausgiebt, als man durch den Dreck den man findet wieder rein bekommt!!!

Konsequenz: Der Char steht arm und dank Angriffsgeschwindkeitsnerf mit nutzlosen Gear in Akt 1 Inferno und schafft es nicht einmal mehr dort einen Elitegegner zu töten.

Lösung des Problems: Echtgeldauktionshaus...

Fazit: Zu Beginn hatte ich wie erwähnt einen äußerst positiven Eindruck. Fehler 37 und Onlinezwang thematisiere ich hier nicht (habe ich beides nicht als störend empfunden, bzw habe den Fehler eigentlich selten angezeigt bekommen). Ich habe auch nicht geglaubt, dass man von Blizzard so stark in das Echtgeldauktionshaus gedrängt wird. Wäre es wirklich nur ein nettes zusätzliches Gadget, hätte ich damit kein Problem. Nun aber habe ich die Wahl, entweder ich benutze es und finanziere meinen weiteren Spielfortschritt mit Echtgeld oder aber ich verbringe Stunden damit stupide und gelangweilt Gold zu farmen und hoffe, dass ich schlussendlich auch wirklich welches verdiene und nicht durch reppen verliere.

Da beides für mich nicht in Frage kommt habe ich die dritte Alternative gewählt. Nicht mehr weiter "spielen" (von spielen kann eigentlich nicht mehr die Rede sein, deswegen die Anführungszeichen).

Empfehlung: Ich bin überzeugt, dass für den Großteil aller Spieler genauso wie für mich nach Akt 1 Inferno Schluß ist. Bis dahin ist es aufjedenfall spaßig. Nun muss jeder selbst Einschätzen ob er für den anfänglichen Spaß 60 EUR ausgeben will. Betrachtet man es rational, so bringt das Spiel tatsächlich mehr Stunden Spielpspaß pro EUR als viele andere Actiontitel mit gerade einmal 20h Spielzeit. Allerdings bringt es auch unglaublich viel Frust und Ärger mit sich, was dieses rationale Denken einfach unmöglich macht und mich dazu zwingt dem Spiel nur einen Stern zu geben.

PS: Es gibt noch viele weitere negative, sowie auch noch ein paar Postive Punkte, die eigentlich noch genannt werden sollten. Aber das sprengt den Umfang dieser Rezension.

Jeder der meint, er habe es hier mit einem absoluten Casual Gamer zu tun, der nicht in der Lage ist den Endcontent eines Spieles zu bewälten, liegt falsch. Ich war zu WOTLK Zeiten aktiv in WOW und sehr erfolgreich im Endgame. Ich bin es also durchaus gewöhnt tage- und wochenlang im Marathon an dem gleichen Hardmode Boss zu wipen. Allerdings ist Diablo 3 kein WOW, sondern ein Hack und Slay und sollte nicht auf die Spielmechaniken eines MMORPG's zurückgreifen.
Genau deswegen spielt man doch auch Diablo. Um einfach mal sinnfrei auf Gegnerhorden einzudreschen und zu entspannen und nicht um Elitemobs 15 Minuten lang zu kiten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 31 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.06.2012 14:31:11 GMT+02:00
Killerjr meint:
Schöne Kritik und ich muss leider zu 100% zustimmen. Gerade das erhöhen der Rep-Kosten in 1.0.3. sind für mich ein absolutes NoGo. Man muss als Nahkämpfer nicht mal sterben um Repkosten zu haben, die nur geringfügig niedriger als der Gold-Output sind. Unglaublich dreist, wie Blizzard auch nach der ausufernden Kritik hier und in Foren es so weiterhin versucht die Spieler in das Echtgeld-AH zu treiben. Warum? Was kann man hier demnächst kaufen? Richtig! Gold! Und genau davon hat man seit 1.0.3. viel zu wenig...komisch irgendwie ^^
Anyway, für 60h schönes Spiel würd ich dennoch ein oder zwei Sterne mehr geben ;-)

Veröffentlicht am 22.06.2012 00:00:24 GMT+02:00
Grumeral meint:
Deine Rezension ist ein absoluter Volltreffer. Blizzard hat mit Patch 1.03 das Spiel so unglaublich unattraktiv werden lassen, dass jede Motivation verloren gegangen ist. Was am meisten nervt: man merkt es dem Spiel vom Anfang bis zum Ende an, dass es auf das Auktionshaus zugeschnitten wurde. Das soll noch Hackn Slay sein? Ne - das ist ne Wirtschaftssimulation mit verwirrenden Namen.

Ich habe heute ebenfalls mit Diablo 3 aufgehört - es geht einfach nicht. Ich habe nur Standardzeugs, womit ich dank des IAS-Nerf nicht mal mehr A1 Inferno alleine schaffe. Sammle ich 50.000 Gold, gehen 80.000 für Reparaturen raus.

Am meisten freu ich mich dann über Leute die mir erzählen, dass ich halt zu schlecht bin. Und von eben jenen Leuten erfährt man dann so nebenbei, dass die den Bug ausgenutzt haben um direkt von A1 nach A4 zu kommen, im Grunde nur stupide Vasen gefarmt haben oder Truhen geöffnet haben die Anfang eines Aktes waren. Bei Diablo 3 geht es nicht um Skills - nur das Gear zählt. Und um an vernünftiges Gear zu kommen, muss man enwteder stupide Wochen oder Monate Gold farmen , oder man geht völlig gefrustet ins Echtgeld-Auktionshaus...und wenn ich sehe für wie viele das Spiel frustrierend ist, muss ich einfach davon ausgehen dass es Blizzard genau darauf angelegt hat.

Diablo 3 hätte eine absolute Bombe werden können, dank Auktionshaus ist es ein Inferno...im negativen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2012 00:30:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2012 00:31:07 GMT+02:00
JJHHL meint:
Ich seh das Ganze recht positiv. Diablo 3 hat mir für viele Stunden spaß gemacht und das ist mehr als ich eigentlich erwartet hatte. :D Dieses Jahr werden zum Glück noch eine Menge mehr Hack'n'Slay Spiele veröffentlicht. Da sollte für jeden etwas dabei sein und dadurch bekommen die anderen Spieleschmieden vielleicht ja etwas mehr vom Kuchen ab. Es muss endlich aufhören, das Blizzard immer mehr Kohle in den Arsch geblasen wird. ^^

Veröffentlicht am 22.06.2012 05:38:03 GMT+02:00
Absolut! die Rezesion trifft es... :o auch ich habe einen Wizard und kann nur sagen das der Repairkosten-Buff grade Die Klassen trifft, welche keinen Schlag von Gegnern auf dem Schwierigkeitsgrad Inferno wegstecken können. da bleibt leider nur den Bug ausnutzen und in Akt 2 den Seelenstein abschnitt 100mal am tag spielen im 4er Team (alle einzeln) um nach Schatzgoblins zu suchen um dann bei einem gefundenen Goblin dann die restlichen 3 Leute einzuladen. Der dropt gut :) ! und ist oft da dann einfach rausgehen und spiel fortsetzen. Dann ist alles wieder neu da (neue Gegner neuer Goblin etc...) wer sich so ärgert Diablo 3 gekauft zu haben sollte mal versuchen wenigstens mit der Methode den kaufpreis des spieles rauszuholen. Denn im AH oder auf dem größten onlineauktionshaus mit dem berühmten 3 2 1... lassen sich sehr gut Waffen, Gold und auch der Account samt lvl 60 Char verkaufen :>! 10mio Gold sind etwa 40¤ wert ^^ das ist in 7 Tagen locker verdienbar mit dem Goblinfarm lG!.

Veröffentlicht am 22.06.2012 11:31:12 GMT+02:00
Der Ashler meint:
Ich verzichte auf das Erstellen einer eigenen Rezension, da ich dir Punkt für Punkt 100% zustimmen kann....Danke das wars, Blizzard ! Stopft euch noch schnell die Taschen voll...aber den Imageverlust den ihr mit diesem Game inkl. zugehörigem Verhalten eingefahren habt könnt ihr damit auch nicht mehr zurückkaufen !!!
In diesem Sinne, fahrt zur Hölle ! (Oder meinetwegen auch Inferno!)

Veröffentlicht am 23.06.2012 13:40:35 GMT+02:00
Drakesh meint:
ich musste ja kurz schmunzeln, wenn der wotlk-content als referenz für anspruchsvolles gamen genommen wird und das wort, das du suchtest lautet "nerf" nicht nerv (das kommt afaik von den nerf-schaumstoff-waffen).
zwar bin ich jetzt auch net so der pro evolution gamer, aber akt 1 inferno ist immernoch ein total selbstläufer. zur zeit marschier ich da mit meiner jägerin ziemlich gechillt durch und farm den butcher. 2 weitere chars stehen kurz vor inferno. am anfang von akt 2 musste ich auch erstmal schlucken, da praktisch nicht vorhandene resistenzen und ein magerer lebenspunkte-pool den ersten gegnern kaum gewachsen waren, aber unschaffbar isses wohl kaum. sobald ich mir eine waffe besorgen kann, die meinem dps mal wieder ein bisl auf die sprünge hilft, gehts weiter.
an dem latenten ah-zwang kann man kaum rütteln, was schade ist. und die inflation durch das egah ist auch net von der hand zu weisen, aber wenn angeblich niemand items findet, wo kommen die in den auktionhäusern dann her? ich stell selbst immer mal was rein und vorhin erst hab ich aufm weg zum butcher sehr hübsche schultern mit massiv offensiven und defensiven stats gefunden. das zeug dropt schon. nur halt net so oft wie man es gern hätte. das ist nunmal der mist mit zufällig generierten items.

d3 ist halt ein ausdauerspiel mit einer (ärgerlichen) pay2win-option, aber das spiel jetzt in so krass dunklen farben zu malen, ist massiv übertrieben. die klassen sind unterschiedlich, das optische feedback der schläge ist super (wie es knallt, wenn ein barb mal so richtig zuhaut) und die akte sind schön gestaltet. selbst, wenn man nach hölle aufhört oder einen neuen char anfängt oder achievements farmt, hat man pro klasse immernoch etwa 50h ziemlich chillige spielzeit gehabt. das ist weit mehr als man den meisten anderen spielen ohne abo-funktion zur zeit erreichen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2012 14:52:34 GMT+02:00
Hr. Rezensent meint:
1 Woche "Arbeiten" für 40 Euro? Soviel gibts ja locker für 1 Tag gemütlich inner Firma arbeiten. ;)

Veröffentlicht am 23.06.2012 18:06:54 GMT+02:00
Treffer, versenkt.

Stimme ABSOLUT zu.

Um ehrlich zu sein, war es seit der Ankündigung des Echtgeld-Auktionshauses absolut vorhersehbar das es so kommen musste wie es nun gekommen ist.

Aber mich freut das Fazit: Die Spielerzahlen sind in den letzten Wochen DRAMATISCH gesunken. Die von Freiwilligen zur Verfügung gestellten Daten, belegen einen Rückgang von rund 75% - im Vergleich zu den ersten beiden Wochen nach release-date - der von Spielern generierten Spielstunden! (Quelle:xfire)
Da hat auch der neuste Patch mit seiner Bauernfängerei (leicht erhöhte Droppchance besserer Items) absolut nichts dran ändern können.

Interessant ist es übrigens das offizielle D3-Forum zu betrachten, denn die Mehrheit der noch verbliebenen Spieler besteht nun nur noch aus den "harten"-Fällen. Jene die überhaupt(!) keine Bedenken haben, mehrere Zig (oder gar hundert) Euros für nichts auszugeben.

RIP Diablo-Series
RIP Activision/Blizzard

greetings

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2012 06:19:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.06.2012 06:22:27 GMT+02:00
rinie meint:
danke drakesh für die korrektur (nerf mit f, nicht nerv).

mir ging es bei der nennung des wotlk contents auch weniger um dessen anspruch, sondern vielmehr um die zeit die man dabei hinein steckt bzw den frust den man bei wipes erfährt.
ich wollte nicht, dass jemand das gefühl bekommt ich würde nach dem ersten gegner der mich besiegt rumwhinen und das spiel schließen.
ich wollte damit nur verdeutlichen, dass ich es durchaus gewohnt bin viel frust bzw misserfolg in kauf zu nehmen um im content eines spieles weiter zukommen.
aber diablo 3 ist für mich dann doch zuviel des guten. auch genau deswegen, weil es eben kein wow ist. mann sollte in diablo nicht 10 - 15 minuten (+30.000 repkosten) für einen kampf mit einem raren mob benötigen.

ja, akt 1 inferno ist mit sicherheit auch nach dem patch noch gut schaffbar, aber erst dann, wenn man sich neu equipt. oder man hat glück und ist von dem IAS nerF nicht sonderlich betroffen. da ich mich aber auf IAS (improved attack speed) und life per hit equipt habe reiß ich nun garnichts mehr, so wie viele anderen auch.
und ich habe keine lust mich nochmals mit neuen gegenständen aus dem AH einzudecken.

Ich habe nicht gesagt, dass niemand etwas gutes findet. Aber es passiert extrem selten, deswegen sind die Preise für gute sachen im AH ja auch so hoch.
Wie bereits bei den Positiven Punkten zu 1.03 aufgeführt, wurde die Dropchance für gute Gegenstände ja auch erhöht. Aber etwas zu finden, dass für SICH SELBST passend ist (also gute und vorallem passende stats), passiert so gut wie nie.
no offense, aber seien wir mal ehrlich, mein monk hat nichts an, was er selber gefunden hat.
wie sieht es bei dir aus?

und im letzen abschnitt wiederholst du nur was ich ebenfalls bereits festgestellt habe. diablo 3 macht durchaus min. 50h stunden spaß. "das ist weit mehr als man den meisten anderen spielen ohne abo-funktion zur zeit erreichen kann", um wiederum dich zu zitieren. aber ab dann bringt es eben auch enorm viel frust.
wenn man damit leben kann, bzw es schafft, sich nach den 50h frust, noch an die 50h spielspaß zu erinnern, dann ist es gesamthaft betrachtet vielleicht auch 2 - 3 sterne wert.
ich habe es nicht geschafft.

PS: wieso die meisten anderen hier deinen beitrag als nicht nützlich markiert haben verstehe ich nicht. ich empfinde ihn als konstruktive kritik meiner rezension und habe ihn positiv berwertet.

Veröffentlicht am 25.06.2012 08:44:33 GMT+02:00
melanopterus meint:
Früher Hack & Slay, heute Farm & Pay
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›

Details

Artikel

2.2 von 5 Sternen (4.952 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (944)
4 Sterne:
 (366)
3 Sterne:
 (301)
2 Sterne:
 (371)
1 Sterne:
 (2.970)
 
 
 
EUR 39,99 EUR 28,30
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 106.724