Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimale Studioaufnahme, 25. April 2003
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Das Rheingold (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Es gibt Fans, die Studioaufnahmen des Rings grundsätzlich ablehnen, weil dadurch die Unmittelbarkeit verlorengehe. Diese Meinung hat etwas für sich, besonders wenn man etwa den Bayreuther Böhm-Ring hört.
Wenn aber Studio, dann so wie hier: Hier haben die Toningenieure optimales geleistet: Auf der einen Seite einen unglaublich reichen Orchesterklang, der vom winzigsten Pianissimo bis zum donnernden Fortissimo das gesamte Dynamikspektrum umfasst. Auf der anderen Seite sind die Sänger so platziert, dass sie jederzeit perfekt zu hören und zu verstehen sind, ohne schreien zu müssen oder übermäßig im Vordergrund zu stehen.
Das Orchester selber spielt so farbig, transparent und doch prächtig, glanzvoll und trotzdem dramatisch, wie ich es noch in keiner anderen Aufnahme gehört habe. Man höre sich einfach einmal den aus dem Nichts aufblühenden Anfangsakkord an. Schöner kann man das nicht spielen. So werden die Berliner Philharmoniker zur Hauptfigur.
Sehr kontrovers wurde beim ersten Erscheinen dieser Aufnahme die Besetzung des Wotan mit Dietrich Fischer-Dieskau diskutiert. Dabei passt er genau in's Konzept: Wenn man sich nämlich die übrigen Sänger ansieht, sind das mit wenigen Ausnahmen auch keine typischen Wagner-Röhren: Zoltan Kelemen etwa ist ein ungewöhnlich schönstimmiger, lyrischer Alberich, Donald Grobe ein sehr (zu) leichtstimmiger Froh und Gerhard Stolzes Loge ist ein Spieltenor im Vergleich zu Konkurrenten in der Rolle wie Windgassen oder Svanholm.
Dank der Tontechnik geht dieses Konzept weitgehend auf: Fischer-Dieskau singt einen sehr konzentrierten Wotan, der hier mehr Hirn und Machthunger demonstrieren kann als die Konkurrenten in anderen Aufnahmen, die häufig mit der Lautstärke des Orchesters zu kämpfen haben. Dabei wirkt seine Stimme niemals dünn oder überfordert, sondern stets adäquat.
Das restliche Ensemble ist größtenteils ausgezeichnet bis hervorragend und zeichnet sich durch besonders schöne Stimmen aus, wobei mich allerdings bei Kelemens Alberich der starke Akzent etwas stört. Zudem ist seine Stimme mir für den häßlichen Zwerg fast zu schön - diesen Sänger hätte ich mir durchaus auch als Don Giovanni vorstellen können.
Das eigentliche - und einzige wirkliche - Manko der Aufnahme ist jedoch für mich der Loge von Gerhard Stolze: Sicher ist seine Art, die Rolle mehr zu sprechen als zu singen, effektvoll und man versteht ausnahmsweise einmal jedes Wort, für mich stört das aber den musikalischen Fluss (wie es besser geht, zeigt gerade Fischer-Dieskau, der immer die musikalische Linie hält und trotzdem verständlich bleibt) und lässt den Loge - eigentlich eine sarkastische Mephisto-Figur - zur Karikatur des Bösewichts werden. Dieser Teufel ist viel zu durchschaubar. Da ziehe ich Wolfgang Windgassens subtilere Interpretation bei weitem vor.
Insgesamt aber eine wunderbare Aufnahme, bei der im einzelnen noch die traumhaft charmanten Rheintöchter, vor allem Helen Donaths Woglinde, und die beiden großartigen Riesen Talvela und Ridderbusch hervorzuheben wären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.04.2010 01:54:16 GMT+02:00
Willi meint:
Nein! Windgassen kann sich von seiner Vorstellung des Heldentenors nicht lösen. Außerdem hat er auch einen penetranten Zungenschlag. Es gibt nur einen Loge - Gerhard Stolze.
Und gerade der Akzent Kelemens veranschaulicht den Widerstreit Alberichs gegen die Götter doch hervorragend, während der lyrische Gestus seiner Bosheit keinen Abbruch tut - oder haben Zwerge keine Gefühle? ;D

Veröffentlicht am 14.07.2013 11:11:56 GMT+02:00
Diese Rezension ist offensichtlich auf der falschen Seite gelandet - angeblich ist das eine Live-Aufnahme mit Hans Hotter als Wotan, auch von Karajan steht auf der Produktbeschreibung nichts

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.09.2013 22:50:04 GMT+02:00
Gerhard Stolze!

Der beste Loge, den ich kenne!
Aus dieser Aufnahme!
‹ Zurück 1 Weiter ›