Kundenrezension

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Officer Rickyyyyyyyyyyyy!, 17. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Deeper Than Rap (Audio CD)
Rick Ross aka The Boss ist zurück mit seinem 3. Album: "Deeper Than Rap" liegt ab 21. April in den amerikanischen Läden. Mit "Port Of Miami" und "Trilla" hat er die Latte hoch angesetzt. Doch seit letztes Jahr bekannt wurde, dass er als Gefängniswärter arbeitete, ist seine "Street Credebility" quasi bei null angekommen. Offensichtlich beeinflusst ihn das auch musikalisch, denn "Deeper Than Rap" bietet wesentlich mehr R'n'B orientierten Sound als beide Alben zuvor. Das zeigt auch die Feature Liste: T-Pain, Kanye West, Lil Wayne, John Legend, Magazeen, Nas, Avery Storm, The Dream, Robin Thicke, Foxy Brown, Gunplay, Trina und Ne-Yo. Der Einstieg erfolgt mit dem düsteren 50 Cent Diss "Mafia Music" schon sehr gut. Beide sorgten ja mit ihrem Beef im Vorfeld für ordentlich Publicity für das Album, wodurch Def Jam sicherlich etwas Werbe-Kosten sparen konnte ;). Die Produktionen sind allesamt hochwertig, doch stören mich persönlich an diesem Album die vielen eher langsameren Nummern. Dazu gehört auch die 2. Single "Magnificent" mit John Legend. Vom Miami-Feeling des 1. Albums ist nicht viel übrig geblieben, sehr schade. "Maybach Music 2" und "Yacht Club" gehören ebenfalls in diese Kategorie. Die Qualität der Produktion stimmt, nur sind beide Songs nicht sehr eingängig, was bei Features wie Kanye West oder T-Pain doch sehr selten vorkommt. Ein Highlight des Albums ist zweifellos "Usual Suspects" mit Nas und Kevin Cossom, von The Inkredibles produziert. Herrliches Relax-Instrumental auf dem alle Beteiligten eine gute Figur abgeben. "All I Really Want" feat. The Dream sowie "Rich Off Cocaine" mit Avery Storm bleiben leider weniger im Ohr, die Beschreibung R'n'B Gedudel könnte hier passen. Zum Glück hauen The Runners es mal wieder raus, ihr herrlicher Synthie-Beat sowie Robin Thickes Gesang sind auf "Lay Back" ein echter Ohrenschmaus! "Murder Miami", "Gunplay" und "Bossy Lady" treffen wiederum überhaupt nicht meinen Geschmack, auch diese Tracks sind alles andere als gelungen. Insgesamt fehlt hier einfach die Abwechslung. Die kommt erst mit "Face" rein, denn hier hat Drumma Boy wieder einen echten Banger gebastelt. Der Beat kommt hart und Trina sowie Ricky Ross deuten an wie gut sie harmonieren. DAS ist exakt was man hören möchte, wirklich gelungen. Bei "Valley Of Death" haben DJ Toomp und T.I. (!) ein richtig schönes souliges Sample in den hämmernden Beat eingebaut. Ross weiß es zu nutzen und liefert eine seiner besseren Vorstellungen. "In Cold Blood" bildet den Abschluss des Albums und ist eines der besseren Lieder, nicht umsonst waren The Runners für die Produktion verantwortlich. Auch hier fragt man sich, wieso auf der Platte so viel Stückwerk drauf ist. Denn dass es anders geht, beweist "Officer Ricky" auf mehreren Tracks. Wer Rick Ross mag, wird sich die Platte sicherlich sowieso zulegen. Allen anderen sei jedoch geraten hier reinzuhören. Denn mit seinem nunmehr eher sanfteren Sound werden sich einige bestimmt nicht anfreunden können. Deshalb bekommt das Ganze von mir auch 3 statt 4 Sterne. Bin leider etwas enttäuscht vom Boss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.05.2009 11:23:08 GMT+02:00
JazzMatazz meint:
Queen of Pop T.I. hat da nix produziert. Net alles glauben was in Wikipedia steht ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2009 20:44:26 GMT+02:00
Flowbama meint:
Wieso ist sich unser Plattenpabst denn da so sicher? Weils im Booklet steht oder was? Also ich geh einfach mal davon aus dass du im Studio nicht dabei warst, als das aufgenommen wurde^^.
Leider bekommt nicht jeder die CD's geschenkt wie du, und laut den diversen inoffiziellen Tracklists (z.B. von industryblitz.blogspot.com) hat "Queen of Pop" den Track co-produziert.

schau mal hier rein:
http://smokingsection.uproxx.com/TSS/2009/04/review-of-rick-ross-deeper-than-rap
"But RAWSSS gets back on track with another superior track, “Valley Of Death,” perhaps his most in-depth lyrical joint on the album. The brilliant sample works perfectly with Rawss’ subject manner. DJ Toomp and T.I. step out of the box with this one, not sounding anything like a typical Toomp track."

und noch was:
http://collegeradiomusic.com/?tag=deeper-than-rap
"Rick Ross–Valley Of Death
Here’s an interesting tidbit…T.I. and DJ Toomp produced this record."

Also meine Informationen kommen nicht von ungefähr. Aber das natürlich kann ich mich auch geirrt haben. Will halt nur wissen was dich da so sicher macht...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2009 10:04:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2009 10:09:31 GMT+02:00
JazzMatazz meint:
Exakt, steht im Booklet
T.I. stand vielleicht nebendran, da Toomp bei Grand Hustle unter Vertrag steht, deshalb kanns schon sein, dass er als Executive Produver gewertet wird, aber spätestens seit Master P wissen wir ja, dass man dafür nicht einen Finger rühren muss

Nebenbei bekomm ich die CDs ja nicht umsonst gestellt. Da gehört schon jahrelanges Interesse und Know-How dazu. Nur um deine abwertenden Worte mal etwas zu berichtigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2009 19:09:36 GMT+02:00
Flowbama meint:
Okay, wenn ich das Booklet gehabt hätte, hätt ichs wohl nicht geschrieben. Aber in dem Fall musst ich mich halt aufs WWW verlassen ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 606.511