Kundenrezension

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mittelmäßige Version einer oft verfilmten Geschichte, dürftige 3D Effekte, 1. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Legende der Weißen Schlange - The Sorcerer and the White Snake (Blu-ray) (Blu-ray)
Die Geschichte der mythischen "weissen Schlange", die nicht unähnlich der Andersenschen Meerjungfrau die Gestalt einer schönen menschlichen Frau annehmen kann, aber letztlich doch eine Dämonin aus dem Schattenreich ist, wurde schon zahlreiche Male in Hong Kong bzw. China verfilmt, z.B. 1978 mit Brigitte Lin - bekannt im Westen v.a. aus ASHES OF TIME und THE BRIDE WITH WHITE HAIR - als LOVE OF THE WHITE SNAKE. Die in Europa und den USA bekannteste Verfilmung dürfte jedoch GREEN SNAKE (aka, Ching Se - der Titel bezieht sich auf die grüne "Schwesterschlange", im neuen Film verkörpert von Charlene Choi) von Tsui Hark aus dem Jahr 1993 sein - immerhin mit den damaligen HK-Stars Maggie Cheung und Joey Wong in den "Schlangenrollen". Das Remake von 2011 muss sich deshalb v.a. mit Harks stimmungsvoller Fantasy-Liebesgeschichte vergleichen lassen.

Um es vorweg zu nehmen: Der einzige eindeutige Aspekt, unter dem das Remake dem 93'er "Klassiker" überlegen ist, sind die Spezialeffekte. In Harks Version waren diese mehr als dürftig und zerstörten die mühsam aufgebaute phantastische Atmosphäre in der finalen Auseinandersetzung zwischen den Schlangen und dem Mönch (2011: Jet Li). Im aktuellen Film sind die CGI-Effekte zwar sehr unausgeglichen, aber selbst in den schwächsten Momenten noch deutlich besser als 1993. Als zweites Element, das im neuen Film durchaus gefällt, darf man die phasenweise sehr schöne, romantische symphonische Partitur von Mark Lui nennen. Doch auch der 93er Film hatte mit James Wong einen mehr als kompetenten Tonsetzer, dessen Score allerdings eher etwas poppiger ausgefallen war.

Leider sieht es ansonsten nicht so günstig für Tony Ching Siu-Tungs Neuverfilmung aus. Ching, obwohl seines Zeichens ein erfahrener Genre-Regisseur (z.B. SWORDSMAN 1992, A CHINESE GHOST STORY 1-3) und noch versierterer Kampfkunstchoreograph, ist kein "Feinmechaniker", wenn es ums Erzählkino geht. Die Exposition der Story fällt allzu kurz und elliptisch aus, man fühlt sich eher an einen der action-lastigen Prologe aus diversen Bond-Filmen erinnert - auch gibt es zu wenige Ruhephasen zwischen den zahlreichen, mitunter durchaus spektakulären Actionsequenzen. Dem Film hätten 12-15 Minuten zusätzliche Minuten für die Charakterentwicklung und das Story Development keinesfalls geschadet. So entsteht leider mehr der Eindruck einer Vergnügungsparkattraktion denn der einer sorgfältig entwickelten Filmstory. Diese Ästhetik muss man wohl dem übermächtigen Einfluss des Hollywoodschen Fantasy- und Actionkinos anlasten!

Auch bleiben die Darstellerinnen der beiden Schlangen-Dämonen im neuen Film (Ellen Huang und Charlene Choi) etwas blasser als die verführerischer wirkenden, besser durchgezeichneten Charaktere in Harks Verfilmung. Das liegt jedoch weniger an den durchaus talentierten wie attraktiven Schauspielerinnen, sondern an Drehbuch und Regie. Auch wirkt Jet Li eher routiniert bis gelangweilt in der Rolle des Mönchs, obwohl seine Figur gegenüber dem 93er Film eher ausgebaut wurde. Von den Nebendarstellern kann sich nur noch Zhang Wen in der Rolle von Lis Schüler, der gebissen und in einen (allzu Gollum-ähnlichen, jedoch flugtauglichen) Dämon verwandelt wird, nennenswert in Szene setzen.

Neidlos muss man die aufwändigen Bauten, hier v.a. die mehrfach benutzte Kulisse einer von Kanälen durchzogenen Stadt, anerkennen, ebenso die insgesamt flüssige und dynamische Kameraführung. Im auf der Blu-Ray enthaltenen Making-Of wird sehr schön gezeigt, wie liebevoll man die Sets und v.a. die Überschwemmung derselben später im Film in Szene gesetzt hat. Ein gewisser Wille zum visuell epischen Kino ist durchaus erkennbar, er wird jedoch durch den allzu hektischen Erzählrhythmus und die Vordergründigkeit mancher Spezialeffekte untergraben.

Zu der Blu-Ray als solche: LEIDER ist die Bildqualität nicht auf dem Niveau aktueller Hollywood-Masterings. Manches wirkt grieselig, farblich etwas blass - und v.a. flach. Wer sich die Scheibe wegen ihrer 3D Technik zulegen möchte, der wird enttäuscht sein. Zwar gibt es hin und wieder ein paar "echte" 3D-Momente, etwa in Massenszenen oder wenn einzelne Objekte im Vordergrund sich durchaus absetzen - jedoch wirkt dies alles halbherzig. Es ist zu vermuten, dass die 3D Effekte nur am Computer im Nachhinein entstanden sind, aber nicht Teil der eigentlichen Produktion waren. Für die Bildqualität gibt es deshalb nur eine "3 bis 3-". Das ist zwar immer noch um einiges besser als das, was der HK-Fan zwischen den späten Neunzigern und frühen 2000ern in Laser und DVD erdulden musste, aber eben nicht mehr Stand der Technik. Auch nicht in Hong Kong.

Als Extras finden sich Trailer zur "Weissen Schlange" und ein paar anderen Filmen sowie ein insgesamt 18-minütiges Making-Of, das scheinbar aus mehreren kürzeren Einheiten zusammengeschnitten wurde. Obwohl meist nur mit Musik untermalt - unterbrochen durch wenige, gelegentliche Kommentare der Beteiligten (in Chinesisch, mit deutschen Untertiteln) - bietet es doch etliche aufschlussreiche Einblicke in die Produktion, v.a. was Kampfszenen, Bauten und Spezialeffekte angeht. Der Film selbst ist auf der BR sowohl in 2D als auch in 3D verfügbar. Die Scheibe lief auf meinem Player (LG BR420) einwandfrei durch.

*** EMPEROR AND THE WHITE SNAKE - DIE ORIGINALFASSUNG ***

NACHTRAG: Es ist sehr schade, dass Amazon die Rezensionen zu BEIDEN erhältlichen Fassungen des Films in einem Pool zusammenfasst. Das kann nur zu Verwechslungen führen!

Mein Nachtrag bezieht sich auf die CHINESISCHE LANGFASSUNG, die in Deutschland als "Emperor and the White Snake" verkauft wird - ein Titel, den der deutsche DVD/Blu-Ray Vertrieb für die Veröffentlichung der längeren Fassung erfunden(!) hat, er findet sich weder in den Credits noch sonst wo, außer auf der Verpackung und im Bildschirmmenü und Untertiteln. Nichts deutet darauf hin, dass der Streifen wirklich einmal so betitelt war. Der richtige Titel ist und bleibt THE SORCERER AND THE WHITE SNAKE (ein Emperor, also Kaiser/Herrscher ist hier sowieso nirgendwo zu sehen!).

Obwohl ich von der internationalen Fassung nicht so begeistert war, hat mir der Film doch gut genug fallen, um die O-Fassung nach zu kaufen. Ein im Grunde übler Streich, den uns der Videovetrieb da gespielt hat! Zwei Mal für dasselbe Produkt kassieren, bravo!

Einerlei, die als EMPEROR verkaufte Version ist 8 1/2 Minuten länger, wobei dieser Unterschied durch den Schnitt zweier unmittelbar aufeinander folgender Szenen (ab 35:00) zustande kommt: Eine Szene, in der die Schlange Susu ihren Verlobten ihrer Familie aus Dämonen (das sind die putzigen Tieranimationen von Schildkröte, Hase, Ratte etc) vorstellt, die krampfhaft versuchen, während des Besuchs menschliche Form zu bewahren. Danach gibt es eine Szene, in der Mönch Jet Li die grüne Schlange vernichten will, aber ihm kommt sein ehemaliger Schüler, der inzwischen auch zum Dämon mutiert ist, dazwischen und beschützt sie. Beide Szenen zusammen sind etwa 7 1/2 Minuten lang, die anderen drei Schnitte sind im Grunde zu vernachlässigen. Jedenfalls erfolgte kein einziger Schnitt wegen Gewalt oder Sex!

Warum wurden diese beiden Szenen geschnitten? Die Vorstellung des Bräutigams ist die lustigste Szene im ganzen Film und vertieft überdies die Figuren der "Dämonenfamilie", die man sonst nur als Pixar-ähnliche CGI-animierte Tiere sieht. Vermutlich dachte man sich im Heimatland, die Szene sei für westliche Zuschauer zu albern. Aber sie passt in den Film, zumal die CGI Effekte, wenn die Familie mit der menschlichen Form "kämpft", besonders gut gelungen sind. Erscheint diese Kürzung schon fragwürdig, so ist die zweite komplett unsinnig: Die Figuren der grünen Schlange und ihres Verteidigers bekommen durch die Szene eine entscheidende Vertiefung im Hinblick auf die Beziehung der Figuren zueinander.

Zur technischen Seite: Die EMPEROR Version ist nur in 2D erhältlich, was aber kein Beinbruch ist - angesichts der eher dürftigen 3D Konvertierung in der SORCERER Version (s.o.). Außerdem ist die Bildqualität insgesamt noch etwas besser! Daneben enthält die chinesische Schnittfassung dasselbe 18-minütige Making-Of und ein paar Trailer, sonst nichts.

FAZIT(!!!) - Unbedingt die EMPEROR-Fassung kaufen! Die 8 1/2 Minuten lohnen sich, die Bildqualität ist besser, und die eh überflüssige 3D Version wurde eliminiert. Zumal auch die Langfassung natürlich eine deutsche Synchro enthält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent