Kundenrezension

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Frau, die sich nach Freiheit sehnt, 19. August 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Thérèse (DVD)
"Thérèse" basiert auf dem Roman "Thérèse Desqueyroux" des französischen Literaturnobelpreisträgers François Mauriac. Das fast zwei Stunden (!) lange Kostümdrama spielt in den 1920er Jahren und wurde in den Landes und Bordeaux verfilmt. Tolles Setting und authentische Ausstattung: Pinienwälder, Dünen und die unendliche Weite des Meers, Landsitze des heimischen Adels und wunderbare Kostüme. Thérèse ist eine tragische Liebesgeschichte rund um eine Frau (Audrey Tautou), die zwar standesgemäss geheiratet hat, jedoch sich nie in die ihr zugedachte Rolle einfinden kann, innerlich verkümmert, auszubrechen versucht. Der Film hält sich in grossen Zügen an das Buch, verzichtet aber auf dessen Erzählform in Rückblenden. Auch der Schluss ist leicht abgewandelt. "Thérèse" ist der letzte Film von Claude Miller, der für die Verfilmung starker Frauenrollen und Frauenschicksale (u.a. "Die kleine Diebin", "Das Auge", "Das freche Mädchen" usw.) bekannt ist. Er verstarb kurz nach Fertigstellung des Films im Alter von 70 Jahren.

"Ich muss mich daran gewöhnen, dass du ständig diskutierst - das wird zu Hause nicht mehr gehen", bemerkt Bernard (Gilles Lellouche) während der Hochzeitsreise in Baden-Baden. Er markiert damit, was für Frauen damals durchaus Alltag ist: Es wird erwartet, dass sie sich in die angeheiratete Familie einfügen, Kinder gebären und für ihren Ehemann rundum da sind. Thérèse tut sich schwer. Sie kommt zwar aus demselben, adeligen Milieu wie ihr Mann, hat jedoch früh ihre Mutter verloren und durch ihren linksliberal eingestellten Vater auch mehr Freiheiten genossen als andere Mädchen. Sie liest, sie überlegt sich viel und ist auch sonst nicht ganz so leicht aus der Bahn zu werfen. Es scheint ihr völlig natürlich, dass sie den Sohn der Nachbarn (und Bruder ihrer besten Freundin) heiratet und ihre beiden Ländereien in einen grossen Besitz zusammenführt - nüchtern und abgeklärt spricht sie über diese Zweckheirat. Schon auf der Hochzeitreise ahnt sie aber, wie fremd ihr Bernard ist und dass eine kalkulierte Ehe nicht zwingend in ein Happy End mündet. Mit Jagd kann sie wenig anfangen und seine Einsilbigkeit, sein Mangel, Gefühle zeigen zu können und seine Unfähigkeit ihre oft feinsinnige Ironie zu verstehen, lässt sie schnell verkümmern. Als Anne, die beste Freundin und Schwägerin, sich Hals über Kopf in einen jungen Studenten verliebt und stürmisch ihre Verliebtheit schildert, und von Thérèse erwartet wird, die Liebenden zu trennen, wird ihr der Kontrast zu ihrer eigenen Ehe noch schmerzlicher bewusst. Schritt für Schritt beginnt sie zu verarbeiten. Das Drama nimmt seinen Lauf. Mehr zufällig beobachtet sie ihren Mann dabei, wie er sein Medikament unüberlegt in doppelter Menge einnimmt. Sie verhindert das Versehen nicht und versucht, ihm in den folgenden Tagen wiederholt zu hohe Dosen zu verabreichen - Bernard geht es zusehend schlechter. Ein Spezialist wird beigezogen, der den Missbrauch entdeckt. Es kommt zur Anklage, die sich jedoch nicht zum Skandal ausweitet, weil die Familie die Tat vertuscht, um den gesellschaftlichen Schein zu wahren. Ob dies auch die von Thérèse so ersehnte Freiheit bedeutet?

Ich habe mir den Film gerne angesehen, weil er sehr minutiös und schnörkellos ein Frauenschicksal schildert und herausarbeitet, dass die grössten Privilegien nichts nützen, wenn der Geist sich nicht frei entfalten darf. Thérèse Desqueyroux reiht sich damit in so tragische Frauenrollen wie z.B. Madame Bovary oder Effi Briest ein, auch wenn der Bruch mit den Konventionen bei ihnen in Betrug mündet. Es bleiben viele beeindruckende Bilder haften, in denen die Weite und Schönheit der sommerlichen Landschaft mit der Kühle und gefühlten Enge der Häuser kontrastieren. Audrey Tautou gibt überzeugend die gebrochene und innerlich isoliert-distanzierte Ehefrau und Mutter, die es gewohnt ist, Contenance zu wahren und erst nach und nach benennen kann, was sie so blockiert, und was es heisst, eigene Gefühle und Bedürfnisse ernst zu nehmen. Es gehört zu ihrer Rolle, wie ausgelöscht zu wirken, was den Zugang und die Identifikation durchaus erschwert. Tautou-Fans sollten also darauf vorbereitet sein und keineswegs einen Film à la Amélie erwarten! Der Erzählfluss ist sehr langsam, spiegelt gleichsam das geruhsame - im Fall von Bernard auch etwas selbstgefällige - Leben des lokalen Adels. Da ist wenig verdichtet - darauf kann man sich einlassen oder es nicht mögen. Für mein Empfinden hat der Film jedoch v.a. nach der Hälfte ein/zwei Längen, die m.E. vermeidbar mit einem strafferen Drehbuch gewesen wären. Für mich daher 3.5 Sterne, die ich auf 4 runde. Die DVD verfügt über Trailer und ein Making-of, das v.a. Szenen aus dem Drehalltag einfängt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (8 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 18,84 EUR 5,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.227