Kundenrezension

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leichte bis mittelschwere Katastrophe, 27. März 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: SimCity - Limited Edition (Computerspiel)
Bei diesem Spiel krankt es an elementaren Spielbestandteilen. Nicht einmal eine Beta sollte über solche gravierenden Mängel noch klagen müssen.

Etwas Grundlegendes, was mir auf den Geist geht, ist der wechselnde Realitäts-vs-Abstraktionsgrad. Mal wird die Realität geradezu minuziös nachgebaut. Mal wird großzügig approximiert.

Der Wind, der bei mir ankommt, weht durch die komplette Stadt meiner Nachbarin durch. Diese hat am Rand ihr Industriegebiet gebaut, um ihre eigenen Bewohner nicht zu vergiften. Völlig richtig. Aber meine Stadt wird durch die Abgase komplett verschmutzt. Dauernd beklagen sich meine Sims über zu viele Keime. In der Verschmutzungskarte kann man richtig gut sehen, wie sich die giftige Luft an den Hängen meiner Stadt sammelt und dunklere Verschmutzungszonen ergeben, in denen folgerichtig die meisten Sims krank werden. Auch wenn ich nicht weiß, wie meine Nachbarin ihr Industriegebiet stattdessen bauen soll, denn die Luft kommt über kurz oder lang trotzdem bei mir an, ist das sehr sehr realistisch.

Auf der anderen Seite muss man wohlhabendere Sims anlocken, indem man Parks baut (okay, sehe ich ein) und die Straßen verbreitert. Häh? An vielbefahrenen Hauptstraßen lebt der Reiche gern, weil... es da so schön laut und schmutzig ist, während der arme Knopf eher das ruhige, ländliche Idyll bevorzugt? Und wie war das nochmal, man absolviert zuerst die Grundschule, dann das Gymnasium und geht dann in die Uni, richtig? Bei SimCity hat man sich gedacht "Ach, Gymnasium wird ja auch überbewertet... braucht keiner.". Da stellt das Gymnasium nur eine alternative Grundschule dar. Kein Wunder, dass ich immer mehr Gymnasiasten habe als Grundschüler (was auf Dauer eigentlich nicht sein kann).

Kommen wir zu meiner Mängel-Liste:

1. STÄNDIGE ROLLBACKS + SPEICHERFEHLER

Ein Freund von mir hat mittlerweile seine vierte Stadt verloren, weil diese nicht mehr geladen werden können. Alle Städte hatten Einwohner von 150k und mehr und waren erfolgreiche Chip-, Fernseherhersteller oder Zockercities. Auch nach dem Verlassen und Neubeanspruchen kann keiner von uns die Städte wieder "zum Leben erwecken".
//Edit: Die Stadt meiner Freundin stürzt mittlerweile immer ab, sobald sie die 150k-Einwohnermarke überschreitet (danach gibts einen Rollback und das Ganze Spiel beginnt von vorn) So kann man auch seine Zeit totschlagen...

In meiner Region können ich und einer meiner Mitspieler keine weiteren Städte beanspruchen. Sobald wir das tun, sehen wir die gewünschte Stadt lediglich im Besuchermodus, können weder Straßen bauen noch sonstwas tun. Es geht einfach nicht.

Nach jedem Einloggen sind im Regelfall die letzten Aktionen der letzten Sitzung verschwunden (also Gebäude, die man abgerissen hat, stehen wieder und andere Bauten, die man erstellt hat, fehlen).
//Edit: Letztens habe ich auch mal mitten im Spiel eine Fehlermeldung erhalten, der Spielstand könne "nicht richtig verarbeitet werden". Nach Neuladen eines älteren Spielstandes ist dann wieder eine Stunde Spielzeit futsch.

Meine Stadt, die ich während des vergangenen Wochenendes ausgebaut und mit schlauen Sims versorgt habe, war gestern Abend plötzlich keine Universitätsstadt mehr sondern ein Kuhkaff mit vier Straßen und einem Wasserturm. Daraufhin brach die Wasserversorgung meines Kumpels und die Müllentsorgung bei meiner Freundin in den Nachbarstädten zusammen, da ICH es war, die sich um diese Dinge bei ihnen gekümmert hat. Ihre Städte und der daran geknüpfte Bedarf blieb natürlich unverändert erhalten.

2. RESSOURCEN VERSCHWINDEN/ VERMEHREN SICH

Zwei meiner Freunde versuchen seit zwei Tagen, ein Großprojekt fertig zu stellen, dem sie beide kontinuierlich Rohstoffe hinschicken. Metall hatten sie bereits genug zusammen getragen, die Leiste war gefüllt. Während sie sich daran machten, die Fernsehgeräte nachzuliefern, nullte sich die Leiste für das Metall (nicht die für Fernsehgeräte!) und jetzt müssen sie nochmal von vorn mit Sammeln anfangen. Legierungen werden währenddessen überhaupt nicht hochgezählt, obwohl beide sämtliche produzierten Legierungen zum Großprojekt schicken.

Geldgeschenke anderer Städte verschwinden (auch nachdem die Schenkerstadt wartet, bis die Meldung kommt "Geschenk versendet"). Manchmal kommt es einfach nicht an. An anderer Stelle vermehrt sich Geld plötzlich. Der Freund mit den verlorenen vier Städten tätigte eine einmalige Schenkung an unsere Mitspielerin, die daraufhin plötzlich jeden Tag denselben Betrag geschenkt bekam, obwohl er nur einmal Geld verschickt hat. Komisch, oder?

3. FEHLER/ UNLOGIK IM SPIEL

Aufgrund einer breiten Küste wollte ich in meiner Stadt einen Fährhafen bauen. Eine gute Stelle ließ sich schnell finden, nur bei der Straßenanbindung musste ich feststellen, dass das Niveau zwischen Fährstraße und meiner Hauptstraße angeblich zu groß sei und deswegen keine Verbindung hergestellt werden kann. Ich versuchte es nochmal an anderer Stelle mit demselben Resultat.
Ein Patch, der dieses Problem beseitigen sollte, zeigt keine Wirkung (auch nicht, nachdem ich dank Rollback meine Stadt und den Fährhafen nochmal aufbauen durfte). Den steilen Berghang, der sich durch meine Stadt zieht, kann ich völlig problemlos mit einer steilen Brückenkonstruktion überwinden.

Dass Sims und Müllwagen, Polizei und Feuerwehr sich nicht sinnvoll verhalten, ist mittlerweile ja bekannt. Trotz zweier Schulen, die beide nicht bis zum letzten Platz ausgelastet sind, beklagen sich manche Sims darüber, dass sie nicht zur Schule gehen könnten. Schulbus und ÖPNV sind beide über die gesamte Stadt gleichmäßig verteilt. Was ist da los?

Fabriken beklagen sich über fehlende Fachkräfte... und dann mal wieder nicht... und dann mal wieder doch... oder auch wieder nicht. Dabei sind fast alle Industriegebäude auf höchster Technikstufe und suchen nach Arbeitern der höchsten Einkommensklasse. Da ich alle meine Wohngebiete Stück für Stück aufwerte, können meine hochpreisigen Sims gar nicht weniger werden, nur immer mehr. Wieso diese Schwankungen?

Die Beschwerden, die ich von meinen Sims bekomme, scheinen mir völlig zufällig zu sein. In eine Haus heißt es "Es geht uns hervorragend!", zwei Häuser weiter schreit man "Uns geht es schlecht!". Da beklagt man sich in Wohnhäusern gegenüber vom Gewerbegebiet über das mangelnde Shoppingangebot. Der Laden unweit davon klagt indes über zu wenig Kundschaft. Also was denn nun?

Dass 14 Recyclingwagen und 16 Müllwagen nicht auszureichen scheinen, um eine 50.000-Seelen-Gemeinde zu entrümpeln, hat sich sicher auch schon rumgesprochen. Tausend Tonnen von beiden wird täglich nicht abgeholt, während diese Müllwagen wie die Kuhherden durch meine Stadt trödeln und... was machen? Die Recyclinganlage schaltet sich vor Langeweile regelmäßig ab, obwohl meine Sammelwagen auch in der Nachbarschaft fleißig sind (zumindest hoffe ich das).

Die Hinweise, die das Spiel mir als gut gemeinte Hilfestellung geben will, sind meistens irrsinnig. Schon dreimal hat man mir in der Mülldeponie erzählt, die Halde sei voll und ich solle anbauen. Kapazität der Müllhalde: 0/70 Tonnen. Die Müllverbrennungsanlage daneben rülpst zufrieden. Dass bei mir allerdings 1.200 Leute in die Hochschule gehen, die nur Platz für 1.000 Sims hat, davon erzählt mir niemand was.

Alle Städte trocknen irgendwann aus. Das Pumpwerk zuzelt das Wasser aus dem Boden, ohne dass es irgendwie aufgefüllt wird. Was soll der Blödsinn?

//Edit: Und ganz ehrlich, Maxis: Wenn man es nicht hinkriegt, einen Chat ins Spiel zu integrieren, der die Nachrichten zeitnah(!) und verlustfrei(!!) übermittelt, dann sollte man ihn eben nicht einbauen. Nichts wirkt so unprofessionell wie ein dahingefrickeltes Kommunikationssystem, was die Hälfte aller Nachrichten verschwinden lässt und die übrigen mit Latenzzeiten von 10sec - 2min postet. Damit kann man nicht kommunizieren. Darüber kann man höchstens lachen.

4. KOOP-KARTEN SIND NUR QUASI-KOOP

Strom, Wasser, Abwasser und Versorgungsfahrzeuge lassen sich wirklich gut mit den Nachbarn austauschen. Doch wenn man Ressourcen oder Arbeitskräfte teilen will, sträubt sich das Spiel aus irgendwelchen Gründen. Meine Sims werden lieber hier arm, anstatt in der Nachbarstadt in den Fabriken zu arbeiten. Rohstoffe lassen sich nur über den Weltmarkt handeln und da jede Stadt in der Region ihr eigenes Budget hat, muss die geldfressende Universitätsstadt neben der expandierenden Chipfabrik-Stadt eben mal zusehen, wie sie klar kommt. Man hat nie wirklich das Gefühl, mit jemandem zusammen zu spielen. Es ist eher so ein Nebeneinanderherleben und sich ab und zu mal nen Krankenwagen vorbei schicken.

Damit's nicht zu negativ wird, hier noch ein paar Pluspunkte:

1. KUNDENSUPPORT

Wenn man sich einmal bis zum Berater der Hotline durchgearbeitet hat (was bei mir 2h dauerte), wird man wirklich gutgelaunt, freundlich und kompetent bedient. Da gibts nix dran zu meckern. Wege, den Support zu kontaktieren, sind genug vorhanden. Dass all diese Wege derzeit ausgelastet sind, liegt allein an dem spontanen Ansturm wegen eines gewissen Spiels.

2. GUTE GRUNDSÄTZLICHE IDEEN

Der Koop ist eigentlich eine gute Sache, er könnte super funktionieren, wenn man mehr miteinander zu tun hätte und vielleicht auch gemeinsam eine Karte bebauen würde. Die Städte meiner Freunde sind für mich nur Skylines in der Sonne. Um sie zu besuchen, ist ein langer und länger werdender Ladevorgang notwendig. Am Ende habe ich doch das Gefühl, eine ganz andere Karte zu betreten, deren Aktivitäten mich doch nix angehen. Mehr ineinander greifende Aktionen würden dem deutlich mehr Spielspaß bringen.

3. GRAFIK

Für den Zweck, den die Grafik erfüllen soll, ist sie schon echt schön gemacht. Viele Gebäude, vor allem in der späteren Technikstufe, sehen toll aus. Wenn man mehr Platz hätte, könnte man sich noch viel mehr schöne Modelle anschauen. Das Gewusel der Sims und das Großstadtflair bei Nacht machen schon was her.

Dass unser Zusammenspielen seit Tagen ständig durch Bugs, Rollbacks und andere zum Himmel schreiende Fehler behindert, gar zerstört wird, gibt mir nun aber den Rest. Sowas ist zutiefst ernüchternd und frustrierend! Schnelles Entwicklungstempo, das gemeinsam mit der kleinen Kartengröße zu schnell die Frage aufkommen lässt "Und nun?" tun ihr Übriges.

"DAS war KEIN Heldenstück, Octavio!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.03.2013 13:19:59 GMT+01:00
der Simulant meint:
Du hast grundsätzlich recht, aber musst einiges bedenken.
Jede höhere Einkommensschicht, nimmt weniger Einwohner auf. Wertest du also dein Wohngebiet auf, wirst du danach weniger Einwohner als vorher haben. Dazu kommt dann noch, dass jede Einkommensschicht sich auf ihrem Niveau bewegt. Stell dir vor du hast die niedrigste Einkommensschicht. Das Spiel baut dir jetzt aber, z.b. in der Nähe einer öffentlichen Einrichtung einen $$ Laden hin. Die $ Einwohner werden diesen Laden meiden und nur rechts und links davon einkaufen. Daher kommen die verschiedenen Meldungen bei benachbarten Gebäuden. Das gilt auch für die Industrie. Ein Blick auf die Einwohner Statistik hilft dir zu erkennen, wieviele Jobs oder Wohnungen du noch aufwerten, bzw. neu bauen mußt, damit jede Einkommensschicht die passende Anzahl an Wohnungen, Einkaufsmöglichkeiten und Jobs hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2013 15:16:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2013 15:16:56 GMT+01:00
Kater Schnurz meint:
@der Simulant: Du hast Recht, ich wollte nicht zu weit abschweifen.
Diese Statistiken nutze ich auch und nehme sie als Orientierung für meine Wohnungspolitik. Trotzdem ist es so, dass meine höchste EKS zur Zeit zunimmt. Und genau mitten in diesen stetigen Vermehrungsprozess plauzen dann die Meldungen von wegen "Es gibt keine Fachkräfte" - zumal die Meldungen manchmal verschwinden und dann mal auftauchen - während meine höchste EKS dauerhaft und stetig zunimmt. Also ich verstehe das nicht.

Das mit den Läden erkläre ich mir auch so: Da scheinen sich mittlere oder niedrige EKS-Läden mitten ins hochpreisige Wohngebiet zu setzen. Klar, dass die dann keine Kunden haben. Nur warum kommen dann nicht mal mehr Läden für reiche Sims? Die Läden, die davor standen, waren mit den Mittelklasse-Kunden doch auch zufrieden, warum upgraden die sich dann nicht?
In der Realität würde sich der Markt an die gegebenen Umstände anpassen. Hier ist das wieder anders.
Mir fällt das immer wieder auf - mal spielt SimCity Reality, mal strickt es sich seinen eigenen Socken zusammen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2013 17:46:24 GMT+01:00
der Simulant meint:
Ja, das mit den Fachkräften habe ich leider auch und auch bin dem Problem bisher nicht Herr geworden. Da kann man auch noch so viele reiche Sims anlocken :(

Man muss die Gewerbegebiete auch entsprechend mit Parks und Co aufwerten um bessere Läden zu bekommen. Es ist aber schwer die optimale Balance zu finden. Vermutlich ist es sinnvoll, erstmal alles zu bebauen und wenn die Karte voll ist, alles zu optimieren.

Kleiner Insider Tipp: ich spiele am liebsten so, dass ich fast direkt auf der Straße "stehe" da sieht zumindest alles realistisch aus und ich sehe die ganzen verwirrenden Meldungen nicht! ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2013 18:39:59 GMT+01:00
Kater Schnurz meint:
:-D
Diesen Tipp bekomme ich nun zum zweiten Mal. Vermutlich ist es wirklich die beste Taktik.
Ich bin jetzt auch an einem Punkt, an dem ich einfach die Geschwindigkeit auf Anschlag stelle, zwischendurch mit Seelenruhe die verlassenen Gebäude wegreiße und meine Sims nölen lasse. Wenn man sie vernachlässigt, vermehren sie sich eigentlich ganz gut :-P
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

1.6 von 5 Sternen (1.031 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (76)
4 Sterne:
 (59)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (55)
1 Sterne:
 (792)
 
 
 
EUR 59,99 EUR 32,75
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 214.049