Kundenrezension

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 60er-Jahre Unterhaltungskrimis mit ureigenem Charme und (groß)teils schwacher Umsetzung!, 19. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dr. Fu Man Chu Collection [5 DVDs] (DVD)
Puuuuuuuuuuuuuh... Gar nicht so leicht nun, nachdem man alle 5 hierin enthaltenen 60er-Jahre-FuManChu-Filme innerhalb eines kurzen Zeitraums gesehen hat, eine halbwegs authentische, glaubwürdige Rezension hierzu zu verfassen.
Dennoch verspüre ich den Drang, meinen Senf dazu abgeben zu müssen.

Denn: Die häufigen Vergleiche zwischen dieser Reihe und den legendären Mabuse-Verfilmungen sind ein wenig irreführend. So wurde auch ich z.B. neugierig auf den chinesischen Superschurken, weil immer wieder Parallelen zu Fritz Langs Kultfigur hergestellt wurden. Sogar die Kaufempfehlung, die ich einst erhalten hatte, bezog sich auf "Die 1000 Augen des Dr. Mabuse", das ich vor längerer Zeit schon via amazon erstanden hatte. Tatsächlich aber ist es schwer, direkte Vgl. zwischen Mabuse und Fu Man Chu anzustellen. Für mich ist Erstgenannter in vielerlei Hinsicht überzeugender...

Es ist in der Tat nicht unkompliziert aus heutiger Sicht ein halbwegs glaubwürdiges Bild über diese (auch kommerziell offenbar nicht wenig erfolgreiche) Thrill-Krimi-Reihe zu konstruieren.
Dr. Fu Man Chu ist ein chinesischer Tyrann, der mit allen unmöglichen Mitteln immer wieder aufs Neue versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sein größter Widersacher dabei ist Inspektor Nayland Smith von Scotland Yard, der stets darauf bedacht ist dem genialen Verbrechergehirn das Handwerk zu legen.
Die beständigste Konstante ist alle 5 Folgen hindurch tatsächlich Fu Man Chu selbst, der von einem recht steifen, aber auch mehr oder minder tadellosen Christopher Lee verkörpert wird (tolle Makeup-Aufmachung, man nimmt ihm den Chinesen tatsächlich ab). Mit von der Partie ist auch immer dessen durchtriebene Tochter, der es Vergnügen bereitet andere Menschen (vor allem hübsche, junge Frauen) zu quälen.
Die Person des Nayland Smith wird immer wieder von wechselnden Darstellern verkörpert. Im 5. Teil (den ich noch für halbwegs gelungen halte), darf sich sogar ein junger Götz George alias Schimanski in der Rolle eines abgebrühten Dschungelfuchses (ein Freund von Naysmith) als Darsteller versuchen (und er macht seine Sache durchwegs gut.)
Die populärste Besetzung aber hat insgesamt sicher Teil 1 der Reihe zu bieten ("Ich, Dr. Fu Man Chu"): Joachim Fuchsberger, Karin Dor, die vor allem durch die legendären (aber mitunter ebenfalls "seichten") Edgar-Wallace-Verfilmungen zu Ruhm und Bekanntheit gelangt waren.
Vielleicht ist auch das der Grund, warum dieser 1. Teil allgemein als der Beste der ganzen Reihe gesehen wird. Einen anderen könnte ich nämlich offengestanden nicht finden. Die Plots sind sich allesamt sehr ähnlich (von Teil 1 bis 5), atmosphärisch driftet jeder der Einzelfilme - mal kürzer mal länger - in leicht kitschig-seichte Unterhaltungskrimikomödiengefilde ab. Auch Teil 1 bildet hierbei, wie ich finde, (leider) keine Ausnahme.
Ansonsten geht's immer nach demselben Schema: Der totgeglaubte Fu Man Chu macht durch eine große Gräueltat auf sich aufmerksam und bereitet einen neuen, großen Weltherrschaftsplan vor. Dazu lässt er meist einen (oder mehrere) Wissenschaftler entführen, deren Knowhow er für das Erreichen seiner tückischen Ziele unbedingt benötigt. Nachdem die Entführten eine anfängliche Mitarbeit zunächst ablehnen, werden sie durch Erpressung und/oder Folter (meist trifft es ihre hübschen Assistentinnen) gefügig gemacht, notfalls auch durch Hypnose. Schließlich beginnt ein Spiel mit der Zeit, das Nayland Smith am Ende aber natürlich stets für sich entscheiden kann...
Klar: James-Bond-Abenteuer gehen am Ende auch immer (mehr oder weniger) gut aus.
Aber darin alleine liegt meines Erachtens auch noch nicht der Grund, warum ich mich für diese Sammelbox (die übrigens sehr schön und liebevoll gestaltet wurde) nicht so recht erwärmen kann. Vieles an den Filmen wirkt irgendwie zu statisch, zu künstlich. Die Atmosphäre entwickelt sich nie zu der einer bedrückend-düsteren Thrillerwelt, die man sich aber als Zuseher manchmal so sehnlich wünschen würde. Nicht einmal dann, wenn hunderte Arbeiter unschuldig zu Tode kommen oder Passagierschiffe in den Tiefen der Weltmeere verschwinden oder gar ein ganzes Dorf heimtückisch vergiftet wird, verschwindet der farbenfrohe, sich kunterbunt anbiedernde Rosamunde-Pilcher-Style (ist nicht böse gemeint!) völlig von der Bildfläche... Zu schnell wird anschl. wieder gewitzelt (N. Smith und der Pathologe wurden wohl zu einer Art Sherlock H. und dessen Assistent gemacht, was aber nicht gänzlich aufgeht), zu schnell beschäftigen die Hauptprotagonisten neue Fragen, die teils an den Haaren herbeigezogen wirken.
Um nicht gänzlich missverstanden zu werden: Ich kannte all diese Filme im Vorfeld überhaupt nicht, erwartete mir aber aufgrund der häufigen Mabuse-Vergleiche wie gesagt aber dennoch so einiges, auch, wenn mir vollkommen bewusst war, dass ein gewisser 60er-Jahre-Weltaufbruchsstimmungs-Charakter in den Filmen drinnen sein würde. Und: Ich bin vielen anderen "alten" Filmen durchaus wohlgesonnen. Dass Zeit und Technik im ständigen Wandel begriffen sind, ist keine Frage. Aber darum geht's bei meinen Kritiken hierzu ja auch gar nicht...

Was lässt sich Positives zu dieser Sammlung sagen?
1. Wie schon angesprochen ist die Aufmachung der Box sehenswert.
2. Die Extras sind teils interessant und für Interessierte durchwegs aufschlussreich (ein Interview mit Christopher Lee, Texttafeln, Fotos etc.).
3. Der Preis ist mit rund 15 gegenwärtig doch recht tief angesetzt. In Anbetracht dessen, dass man pro DVD je die deutsche Kinoversion sowie das Original (mit dt. Untertiteln) abrufen kann und dass die Menüs authentisch geworden sind, ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis (technisch gesehen wenigstens).
4. Manchmal, aber eben leider nur sehr selten, gelingt es mittels Musik und Großaufnahmen einen Hauch jener mystischen Atmosphäre zu erzeugen, der diesen Filmen so sehr viel besser stehen würde, als die, die sie größtenteils umgibt. Bestes Beispiel hierfür: Der schauerliche Vorspann des 1. Teiles, der eine Hinrichtung zeigt (und man weiß als Zuschauer noch nicht, ob das eine Rückblende, eine Vorwegnahme oder ein gegenwärtiges Geschehen darstellen soll).
5. Die teils (für meinen Geschmack halt) authentische Darstellung (aus Sicht der Oberschicht) der 20er-Jahre in London (jene Zeit, in der die Romanvorlagen ja auch spielen) - mitsamt Oldtimern, Telefonen etc.

Für meinen Geschmack überwiegt aber dennoch das Negative. Mag sein, dass ich mir aufgrund hiesiger Rezensionen auch etwas zu viel erwartet habe. Aber atmosphärisch und auch inhaltlich haben alle 5 Filme bestimmt Luft nach oben, auch verglichen mit gleichaltrigen Leinwandwerken, wie z.B. diverse James-Bond-Filme oder den einen oder anderen Mabuse-Film (obwohl's da in den 60ern auch ein paar schwächere gab).
Am dreistesten finde ich ja den Vorspann des 4. Teiles ("Die Folterkammer des Dr. Fu Man Chu"): Man hat doch tatsächlich ganze Stücke aus Teil 2 herausgeschnitten und wiedereingefügt und mithilfe von (grottenschlechten) Zwischenschnitten auf diese Weise etwas Neues zu konstruieren versucht. Das Schlimme daran ist, dass man das offenbar ernst gemeint hat, da sich keinerlei (beabsichtigte)mögliche zynisch-ironische Andeutungen feststellen lassen. Natürlich gab's damals weder VHS- noch DVD- oder Bluray-Player und es lagen doch immerhin 2 Jahre zwischen Teil 2 und 4. Aber dennoch ist diese geldsparende Vorgehensweise doch sehr verstörend und (mehr noch) aussagekräftig, wie ich meine.
Letztendlich möchte ich aber auch nicht alles schlechtreden. Jedenfalls verstehe ich jetzt, warum diese Filme nicht auch heute noch (im Gegensatz zu Altersgenossen) regelmäßig im Fernsehen ausgestrahlt werden. Sie sind schlicht und einfach nicht mehr zeitgemäß und machen großteils einen sehr müden Eindruck. Der Zahn der Zeit hat dieser 60er-Jahre Fu Man Chu - Auflage jedenfalls in keinerlei Belangen gut getan. Und mir tut das schon auch weh, da meine Erwartungshaltung im Vorfeld doch relativ hoch war... Nun bin ich leider einigermaßen enttäuscht.

Wenn ich abschließend noch meinen persönlichen Favoriten der Reihe preisgeben darf, so würde meine Wahl auf den 3. Teil ("Die Rache des Dr. Fu Man Chu") fallen. Hier ist die Story teils genial gestrickt und verstrickt. Leider ebbt das Ganze aber auch frühzeitig ab, da man (als Zuseher) zu früh zu viel erfährt. Auch den 5. und letzten Teil dieser Reihe könnte man - trotz der einen oder anderen Überlänge - vielleicht noch etwas hervorheben (der verhältnismäßig sehr düster und brutal inszeniert wurde, was aber sehr gut zum Thema passt.).

Abschließend möchte ich noch einem Chr. Lee Respekt zollen, dafür, dass er es - trotz teils grottenschlechter Umsetzung - geschafft hat, ganze 5 Teile hindurch so starr durchzuhalten. Er selbst sagt im Interview (von 2006 oder so, glaub ich) ironischerweise ja auch, dass ein Qualitätsabfall von Teil zu Teil auszumachen war und dass bestimmt nicht alle Fu Man Chu - Filme als Klassiker zu werten seien.
Ich seh das sogar noch ein wenig kritischer: Wahren Klassiker-Status hat für mich kein einziger der hiesigen Filme. Lediglich der zuvor kurz angesprochene 3. Teil ist meines Erachtens als "sehenswert" einzustufen. Ansonsten tun sich für meine Begriffe zu viele unangenehme Wiederholungen und Überlangen auf, die es einem selbst bei gutem Willen schwer machen, durchzuhalten.
Nun denn: Ich habe tapfer durchgehalten und möchte sämtlichen Filmliebhabern, die eben nicht gerade ein Faible für Dr. Fu Man Chu haben, vom Kauf dieser Box abraten! Freilich rechtfertigt der derzeit geringe Kaufpreis den Erwerb dieser Sammlung gewissermaßen und es sind ja auch ein paar positive Punkte nicht außer Acht zu lassen. Dennoch bleibe ich dabei: Eher eine Enttäuschung als eine wahre Genugtuung!

Teils ambitionierte Grundintentionen leider unausgegoren auf Film gebannt. Liebe Leute, da wäre viel mehr möglich gewesen! Schade drum.

Kleine Anmerkung: Es wäre doch toll, wenn sich ein junger (oder auch älterer) Regisseur der heutigen Zeit dazu durchringen könnte, eine Art Mabuse-Fu-Man-Chu-Film zu machen - gegenwartsbezogener freilich! Das wäre doch mal einen Versuch wert!

Fazit: Wahre Fans werden auf diese Box vermutlich nicht verzichten können. Allgemein Filminteressierte jedoch sehr wohl, wie ich meine.
Für mich wäre noch die Hinzunahme der Originalfilme (aus den 30ern, wenn ich mich nicht irre) sehr interessant gewesen. Vielleicht hätte ich dann den ganzen Mythos rund um Dr. Fu Man Chu besser verstanden.
Bei Dr. Mabuse jedenfalls hat's mit diesem Zugang bestens geklappt. Aber der Fritz Lang gilt vermutlich nicht umsonst als einer der größten seines Fachs...

Für mich nicht mehr als 2 STERNE wert (eben auch aufgrund der positiven Punkte, die ich im Mittelteil kurz erwähnt habe)!
Deutlich schwächer als erwartet!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (14 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 26,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Scheiblingkirchen, Niederösterreich

Top-Rezensenten Rang: 759