Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Beinah bringt keine Mücke um", 26. Juli 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Zweifel: Roman (Lars M. Johansson, Band 5) (Taschenbuch)
"Beinah" hätte ich wirklich aufgegeben: 8 Wochen detailverliebter, akribischer Ermittlungsarbeit, überwiegend in den Aktenbergen zum Attentat auf den schwedischen Ministerpräsidenten Sven Olof Palme am 28. Februar 1986. 100 Seiten pro Woche, die ersten 400 Seiten fast ausschließlich ein Gegen-die-Wand-Gerenne, das macht schon mürbe. Was hat mir weitergeholfen? Vielleicht die unermüdlich wiederholten Sprüche: "du musst anfangen, die Situation zu lieben".

Worum geht es? Palme hatte nicht nur mächtige "Partner" jenseits des Atlantik verärgert, sondern sich auch im Widerspruch zu seiner Rolle als Friedenslobbyist als Star-Verkäufer der schwedischen Waffenindustrie profiliert. So existieren eine Menge Theorien, aber bei den meisten verbot sich aus Staatsräson eine erfolgreiche Ermittlung. "Lieber Gott, mach, dass es ein V*rrückter war", brachte Spiegel-Reporter Erich Wiedemann Dezember 1987 die Situation auf den Punkt [1].

Superpolizist Johansson, der "Mann, der um die Ecke gucken kann", klaubt ein kleines Team zusammen, um unter dem Vorwand, Ordnung in die Aktenberge bringen zu wollen, nochmals im Palme-Mord zu ermitteln: "Ich will den Namen von dem A*sch".

Aber er hat Konkurrenz: Bäckström, der "geniale", Fremden- und Frauen-feindliche Einmann-Ermittler gegen jede Regel, ist selbst auch hinter den "F*tzenfritzen, die offenbar Tentakel hatten", her, jedenfalls bis der "Sche*ßlappe oben bei der zentralen Krim seine Todespatrouille auf ihn hetzt".

Wie gesagt - nach 400 Seiten habe ich mich im Nachhinein ernsthaft gefragt, wie ich dazu komme, Schätzings "Limit" "schwere Kost" zu nennen. Dann aber setzt sanft ein merkwürdiger Strom ein, der zwar nicht zum reißenden Fluss wird, aber doch zunehmend Spannung aufbaut. Dazu kommen die verblüffend "lebendigen" Akteure wie Mutter und Tochter Mattei, die verkorkste Anna Holt und der pedantische Jan Lewin.

Man muss als "südlicher" Leser eine Menge ertragen: Die für unsereinen "lebensbedrohlich" klingenden Speise- und Getränke-Zusammenstellungen der Nordmänner, einen skurrilen Hirschpark und vor allem die schrillen Gedanken, die stets die Dialoge begleiten. Dazu - siehe obige Beispiel-Fetzen - eine oft gewöhnungsbedürftige Sprache, die ganz sicher nicht gesellschaftsfähig ist. Zudem pfeffert Persson die Geschichte an vielen Stellen mit brutalen Szenen, die für den Ablauf der Haupthandlung durchaus nicht unbedingt erforderlich wären - eine Unart, mit der immer mehr Autoren versuchen, von Mängeln ihrer Romane abzulenken.

Verständliche Ängste vor einem krampfigen Schluss - schließlich kann der Roman ja schlecht das Palme-Attentat aufklären - erweisen sich glücklicherweise als unnötig. Persson mogelt sich ganz geschickt aus der Bredouille, ohne dem Leser eine gewisse Auflösung zu verweigern.

Man muss also schon geduldig und sorgfältig an das stattliche Buch herangehen, um sich den kalten Norden warm zu lesen; ganz sicher ist das auch nicht für jeden das Richtige - aber mich konnte die Lektüre schließlich doch - wie man sich das so wünscht - in eine andere Welt entführen. Ob ich mir einen weiteren Persson antun werde? Mal sehen, ob ich es schaffe, "die Situation zu lieben".

print-jury 3* A0238 31.7.2010eg

[1] Es lohnt sich wirklich, den Artikel nachzulesen. Suchworte bei "Spiegel Online": "usa palme cia".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]