Kundenrezension

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Rezension für Einsteiger in die GT4-Welt, 22. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 (Videospiel)
Nicht zu unrecht enttäuschte GT-Fans schreiben Rezensionen mit sehr schlechter Bewertung, von denen Sie sich aber nicht verunsichern lassen müssen. Es geht hier um Details - wie immer noch fehlende Onlinemöglichkeit und Schadensmodell - auf GT-Fans schon lange warten, oder die sekundenlangen Wartezeiten zwischen den Menues aufgrund der DoubleLayer DVD und älteren PS2-geräten.
Das ist tatsächlich sehr enttäuschend, andererseits - hier werden sich alle GT-Fans einig sein - im Vergleich zu anderen Rennssimulationen ist GT4 sicherlich die bisher aufwendigste, realistischste und vielleicht auch schönste auf dem Spielemarkt.
Zum Spiel:
Der Hauptmodus (GT-Modus) hat neben dem Arcademodus ein offenes Karrieresystem, in dem es darum geht, möglichst viele Rennen und Rennserien zu gewinnen, Aufgaben zu meistern und entsprechend Preise zu erhamstern. Sie können Geld und Autos gewinnen, die sie nutzen oder weiterverkaufen bzw. mit dem Geld Ihre Fahrzeuge tunen oder neue Fahrzeuge kaufen.
In einem - na ja, (nur) am Anfang schon leicht unübersichtlichen Menü - können Sie frei entscheiden, was Sie als nächstes probieren oder erreichen möchten. Viele Rennstrecken und Serien werden erst nach und nach freigeschalten, viele Autos können nur gewonnen werden oder sind vorerst finanziell unerreichbar.
Ich lege Wert darauf hinzuweisen, daß es hier nicht darum geht, ein Rennauto bis in die letzte Schraube hochzuzüchten, und mit dem dann alles zu gewinnen, sondern es gibt dermaßen viele verschiedene Rennserien und auch Vorgaben, daß Sie mit einem Auto nicht viel erreichen werden. Dafür haben Sie dann eine Garage mit Ihren verschiedenen Boliden.
Sie werden Rennen bestreiten, in denen z.B. nur Boxer- oder Saugmotore erlaubt sind oder in denen die Fahrzeuge einer Größen-, Gewichts-, Bauart- oder Baujahrbeschränkung entsprechen müssen. Zudem hat fast jede Fahrzeugmanufaktur eigene Rennserien, in denen nur deren Fabrikate fahren dürfen.
Sie brauchen Lizenzen, in denen Handlingsaufgaben zu bewältigen sind, um die meisten Rennen zu bestreiten.
Sie müssen nicht unbedingt alles selber fahren, sondern können Ihr ausgesuchtes und abgestimmtes Fahrzeug mit einem lernfähigen (!) künstlich intelligenten Fahrer auf die Reise schicken. Dann geben Sie die Anweisungen als Crew-Chef.
Sie gewinnen trotzdem die Preise aber können sich bequem zurücklehnen. Jedoch Vorsicht - Ihr Fahrer fährt zwar anfangs eventuell besser als Sie, aber deswegen hat er noch lange nicht das Rennen für Sie gewonnen. Eine Fehlentscheidung, und Sie können manchmal froh sein, wenn er noch vierter wird.
Der Schwierigkeitsgrad:
Anfangs sind schwere Rennen nicht oder nicht einfach zu gewinnen. Sie müssen schon trainieren. Mit dem Gamepad ist es sowieso nicht leicht. Sie erhalten zu Geld und Autos auch Punkte für gewonnene Rennen. Wenn Sie mit einem schwächeren Auto ein stark besetztes Rennen gewinnen, dann erhalten Sie viel, umgekehrt natürlich wenig bis minimal einen Punkt. Irgendwann werden Sie die Gegner im Griff haben, aber gar zu leicht wird es Ihnen nicht gemacht.
Zu den Autos:
Viele hundert Fahrzeuge (!) - hochwertig detailliert - von über 80 Manufakturen sind zu gewinnen oder (bisweilen teuer) zu kaufen. Mehr oder weniger fast alle bekannten und viele exotische Firmen bieten eine große Palette ihrer aktuellen Fahrzeuge oder auch historische Legenden an.
Sie können aus mehreren Listen auch gebrauchte Fahrzeuge erwerben. Und jetzt kommt's: Was die wenigsten vielleicht wissen: Die Listen werden ständig aktualisiert. Und so ist es möglich, daß Sie mit etwas Geduld während des fortgeschrittenen Spiels einen hochwertigen Prototypen um eine statt um ein paar Millionen Credits erhalten.
Die Baujahre reichen von 1886 bis in die mittelbare Zukunft. Die Leistungen reichen von einem bis weit über 1000 PS.
Die Bauarten reichen von Rallyefahrzeugen über das ganz normale heutige Straßenfahrzeugspektrum bis hin zu hochgezüchteten Sportwagen. Von Oldtimer über Tourenwagen und Prototypen bis hin zu zukünftige Studien. Bemerkenswert und toll ist auch, daß viele Fahrzeuge angeboten werden, die nicht für Rennzwecke geeignet sind.
Dies macht jedoch Sinn und Spaß, da es sich um eine möglichst realistische Simulation handelt, und Sie sich vielleicht immer schon gefragt haben, ob es z.B. möglich ist, einen Fiat 500 auf über 220 Km/h zu bringen, bzw. wie Sie das heraustüfteln können. Oder ob Sie mit einem kleinen, hochgezüchteten Toyota Starlet einen alten Ford Mustang auf dem Drag-Strip (402m) schlagen können (der neue Mustang wäre auch im Angebot). Lässt sich die Straßenlage eines Ford Pickup verbessern? Wie schnell fahren Sie den alten 16 Zylinder 1937er Autounion Typ C Weltrekordwagen, mit dem Bernd Rosemeyer knapp über 436 Km/h fuhr (und leider ein Jahr darauf mit dem verbesserten Modell bei Frankfurt tödlich verunglückte). Sie können in einem sehr großen Spektrum alles ausprobieren.
Zum Tuning:
Tuning bedeutet hier: Motorentuning, Fahrwerkstuning, Gewichtstuning, Getriebetuning, Änderungen an Kraftübertragung, Differenziale oder Bremsen u.v.m. Sie können Ihre Motoren aufbohren, einen Chip einsetzen, den Turbolader vergrößern, Kompressor und/oder Lachgas einsetzen. (Kostet alles Geld).
Sie können - müssen aber nicht (!!!) - die Spurwinkel oder den Sturz verändern. Fahrhilfen einsetzen, den optimalen Anpressdruck ertüfteln, daß Einlenk- oder das Bremsverhalten verändern. Sie können, wenn's notwendig sein sollte, nicht nur das Getriebe als Ganzes kurz oder lang gestalten, sondern jeden einzelnen Gang abstimmen. Automatik oder Schaltgetriebe selbstredend. Es gibt hunderte Möglichkeiten. Diese Möglichkeiten werden gut erläutert!
Jedoch: Sie können das beste Auto mit einer miesen Abstimmung versauen. Eingebaut bedeutet nicht gleich gut! Zuviel Abtrieb - zu großer Reifenverschleiß. Zu großer Turbo - zu träge der Einsatz. Fahrhilfen falsch eingestellt - Fahrzeug beschleunigt schlecht, lenkt schlecht ein oder ist nicht zu bändigen. Probieren Sie's aus.
Das Schönste: Die hochdetaillierten Strecken.
Diverse Teststrecken für Hochgeschwindigkeit, Abstimmung oder Beschleunigung. Es gibt zig bekannte und weniger bekannte, präzise vermessene Rennstrecken (z.B. Nürburgring Nordschleife, Suzuka oder Les Mans etc.). Buckel, Schlaglöcher, guter, mieser oder nasser Straßenbelag wurden nicht vergessen. Hektische Stadtstrecken und Häuserschluchten (z.B. Seattle, Tokio oder Paris u.a.).
Wunderschöne malerische Aussichten aufs Mittelmeer entlang der Hügeln von Capri/Italien, oder durch die engen Gassen von Assisi/Italien (Citta d'aria).
Wenn Sie lieber Rallyes fahren, dann auf Schotter-, Matsch- und Schneestrecken entlang Grand Canyon, Pikes Peak oder europäischen winterlichen Rallyestrecken).
Oder darf's ein Straßenabschnitt innerhalb des Yosemite National Park unter dem „Big Stone" El Capitan sein.
Fazit: GT4 macht Spass, ist sein Geld wert und ausgesprochen kurzweilig. Fünf oder mehr Sterne trotz der erwähnten Enttäuschung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details