MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Callas der Querflöte, 10. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fantasy-a Night at the Opera (Audio CD)
Emmanuel Pahud ist sicher der Flötist, der seinen Lehrer Nicolet vollständig beerbt hat. Seine schier grenzlose Technik verbunden mit dem zauber(flöten)haftesten Ton wird beim Anhören dieser CD auch alle die begeistern, die sich für die Querflöte bisher nicht erwärmen konnten. Die Spezialisten kennen natürlich längst seine beispielhaften Mozart- und Bach-Einspielungen und werden die Aufnahme eher naserümpfend beäugen. Die großartige Raffinesse der Tongebung unf Gestaltung dieses Großmeisters beeindruckt am meisten in dem einzigen "Orginalstück" der CD: Dem Reigen seliger Geister von Gluck. Hier kann Pahud es sich leisten auf das im Mittelteil vom Komponisten vorgeschriebene Englischhorn zu verzichten, weil er das zur Unterlegung seines warmen und offenen Querfötenklangs nicht braucht. Wenn Mozart Pahud gekannt hätte, wäre seine Vorstellung von der Querflöte - man berichtet, das Instrument habe ihm nicht gefallen - sicher eine andere gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.04.2015 15:56:24 GMT+02:00
Dieter meint:
Dem interessanten Kommentar von Herrn Dr. Zimmermann kann ich nur beipflichten. Ich habe Herrn Pahud vor ein paar Tagen in Baden-Baden (Osterfestspiele) gehört. Warum er so "gut" ist, ist kein Wunder. Er hat -wie übrigens auch der inzwischen verstorbene Karl-Heinz Zöller, seinerzeit ebenfalls 1. Soloflötist bei den Berliner Philharmonikern- bei Aurèle Nicolet studiert, dem damaligen absoluten "Flötengott". Soweit ich mich erinnere, machte Nicolet seine erste Schallplattenaufnahme im Alter von 17 Jahren mit Mozarts 2. Flötenkonzert D-Dur KV 314, bravourös, aber leider nicht mehr zu erhalten. Dieter Hertrampf
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Weimar

Top-Rezensenten Rang: 715.317