Kundenrezension

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technik? Welche Technik?, 19. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Andrej Tarkowskij [6 DVDs] (DVD)
Fünf Sterne für die Filme und dass sie überhaupt erhältlich sind; über die technische Umsetzung kann ich nicht viel sagen, nur soviel:

1) Glückwunsch an all die Kollegen, die der russischen Sprache so perfekt mächtig sind, dass sie den fehlenden Originalton monieren können. Oder horcht man nur dem Ton, ohne den Sinn der Worte verstehen zu können? Dann sollten Sie allerdings aufpassen, dass Sie beim krampfhaften Mitlesen der Untertitel nicht übersehen, wie perfekt AT seine Bildeinstellungen komponiert hat. Bildkompositionen? Dochdoch, darum geht es schon. Auch um Bilder an sich, und das führt uns gleich zu Punkt 2:

2) Glückwunsch ebenfalls an all die Kollegen, die sich nach 30 bis 40 Jahren noch an das absolut perfekte Bild erinnern können, das ihnen damals in irgendeinem Hinterhofkino mit technischer Ausstattung von vor dem Krieg (und woanders wurden diese Filme nicht gezeigt!) mittels einer völlig abgenudelten Kopie vorgeführt wurde. Und die heute noch wissen, dass das die absolute Wahrheit war. Jeder, der sich mit Filmkunst befasst, weiss, dass keine Kopie der anderen gleicht. Eine absolute Wahrheit gibt es also garnicht. Kostprobe? Sehr gerne: "Über Tarkowskijs Farbigkeit zu schreiben, ist besonders schwierig. Nicht nur jene Filme, in denen er scheinbar schwarz-weiße mit farbigen Sequenzen wechseln läßt, wirken in ihrer farbigen Tönung immer wieder anders. NOSTALGHIA habe ich sehr oft gesehen, fast nie waren die Farben bei den Vorführungen sich gleich. Das lag nicht nur an den Kopien, es soll auch Differenzen geben, die aus der Lichteinstellung des Projektors herrühren. Auch waren zuweilen die schwarz-weiß zu denkenden Traum-Vorstellungen widersinnig farbig. SERKALO sah ich in einer Fassung, in der die Fernsehszene zu Beginn, in der eine Logopädin den jungen Stotterer durch Hypnose heilt, fälschlicherweise farbig war. Alle anderen Kopien zeigten die Szene schwarz-weiß." (Eva M.J. Schmidt in "Andrej Tarkowskij", Carl Hanser Verlag 1987). Der Text geht noch weiter, wer ihn lesen will sollte sich das Buch beschaffen (Wobei man hier noch anmerken könnte: Weiss Frau Schmidt eigentlich, welche Fassung der Anfangssequenz wirklich die richtige = von AT so konzipierte war? Die farbige oder die SW-Sequenz?).

Mir kommt das Ganze langsam vor wie die ewigen Diskussionen um "Finnegans Wake": Keiner weiss wirklich, was sich der Urheber gedacht hat und welche der verschiedenen Fassungen die letztendlich abgesegnete sein könnte, aber jeder neue Spezialist weiss es besser als der vorhergegangene. Und vielleicht sollte man auch einfach mal akzeptieren, dass es (historische) Filme gibt, die (technisch) nicht alle Möglichkeiten der neuesten High-Defintion-Anlagen ausloten können. Jedenfalls nicht im unveränderten Originalzustand.

R.I.P., Andrej Tarkowskij, trotzdem; und ärgern Sie sich nicht über all die Zeitgenossen, die Ihnen womöglich noch erklären wollten wie Ihre Filme auszusehen hätten. Bei dem Musiker Neil Young, der noch lebt, ist diese Diskussion ja absurderweise schon voll im Gange: es gibt hier tatsächlich Kommentare, die ernsthaft den K l a n g der von NY selbst abgesegneten Digital-Ausgaben kritisieren und damit 1) dem Künstler selbst eine fehlerhafte Auslegung seiner eigenen Kunst unterstellen und 2) diesem letztendlich vorschreiben wollen, wie seine Kunst gefälligst zu klingen hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.11.2014 18:44:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2014 18:50:41 GMT+01:00
Volkri meint:
Die meisten Liebhaber des Films brauchen die Untertitel nicht mal einzuschalten, da sie ohnehin wissen, worum es geht. Allein schon aufgrund der Tatsache, dass der Originalton seit Erscheinen des Mediums "DVD" zur Grundausstattung gehört und auf der englischen DVD-Version auch zu finden ist, ist Kritik durchaus angebracht.
Für mich ist es immer schön, einmal die wirkliche Stimme der Schauspieler zu hören, wenn die Mimik und Gestik perfekt zum Gesprochenen passt, wenn Ein- und Ausatmen tatsächlich synchron ist und nicht aus dialogtechnischen Gründen glattgezogen wurde.
Auch die Bildqualität ist nicht das Gelbe vom Ei und liegt um Längen hinter der UK-Ausgabe zurück; leider gibt es diesen Vergleich.
Sorry, aber mit dem Argument "Sei froh, dass du überhaupt etwas bekommst!" konnte man mich noch nie überzeugen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.4 von 5 Sternen (16 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
EUR 24,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Bayern

Top-Rezensenten Rang: 8.597