Kundenrezension

467 von 495 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Lob an AVM!!!, 14. September 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Personal Computers)
Ich arbeite beruflich in der IT und hatte schon einige Router zu Hause - Linksys, LANCOM, TP-Link. Der 7390 schlägt aber alles. Ich bin begeistert.

1. Firmware Update und Einrichtung - logisch, schnell und funktioniert, wie es soll.
2. Sehr sinnvolle Funktionen in der Web-Oberfläche zum Einrichten - da wo mehr Informationen notwendig sind, findet man die, Assistenten zum Einrichten, die den Namen wert sind.
3. Eine sinnvolle Kurzanleitung, bei der ich fast gejubelt habe: Es war alles da, was man braucht und in keinem Fall zu viel Information
4. Ansprechende, teilweise graphische Web-Oberfläche die einfach zu navigieren ist
5. DIE BESTE WLAN Funkkanal Anzeige, die ich bisher gesehen habe. Absolut hilfreich, leicht verständlich.

Ich konnte damit drei Geräte bei mir ersetzen - WLAN-Router, DSL-Modem und DECT ISDN Telefonanlage. Strom und Elektronik damit einsparen.

Kommen wir zu den Details und warum ich wirklich so begeistert bin.

Zuerst der Funktionsumfang. Ich war schon überrascht, dass der 7390 nicht nur ein Voice-over-IP Router ist, nein er kommt mit analogen Anschlüssen, DECT-Telefonen und auch mit ISDN klar. Er ist eine kleine Telefonanlage mit zwei A/B Anschlüssen und einem extra ISDN S0 Bus. Bei den analogen Anschlüssen hat er RJ11 (Western) - Stecker hinten und seitlich am Gehäuse auch TAE Buchsen - sehr vorbildlich. Die kann man aber nicht gleichzeitig sondern nur 'entweder, oder' nutzen
Dazu kommt - wie schon geschrieben - ein S0 Bus Interface sowie 4 Gigabit LAN Anschlüsse. WOW, sehr gut. ISDN und DSL wird über ein spezielles Y-Kabel angeschlossen, dass mitgeliefert wird. Sehr einfach und klar in der Kurzanleitung erklärt. Anschluss inkl. Lesen: 15 Minuten.

Danach angeschlossen, die Internet-Provider Daten - in meinem Fall Telekom - eingetragen und fertig. Der 7390 hat eine riesige Auswahl an Internet Providern eingebaut, da sollte keiner fehlen. Danach Firmware-Update gemacht und gleich in den Expertenmodus geschaltet. Die Oberfläche bleibt in dem einmal gewählten Modus auch nach beenden und wieder ein-loggen.

Zwei DECT Telefone eingebucht, Telefonnummern eingerichtet. Von drei Telefonnummern des ISDN-Anschlusses, hat der 7390 zwei automatisch schon erkannt, die dritte eingegeben, Faxgerät eingerichtet - Telefonanlage in weiteren 15 Minuten ersetzt.

WLAN Verschlüsselung geändert auf meine alten Daten. Dann aber eine böse Überraschung erlebt: Zeigte der 7390, eine etwas höhere Datenrate an meinem DSL Anschluss an, als mein altes DSL Modem, so war der Durchsatz sehr schlecht. Den Grund fand ich in der Funkkanal Einstellung im WLAN Menü und dort in der WLAN Übersicht (Expertenmodus). Die Automatik hatte den Funkkanal genau auf einen anderen AP in meiner Nähe gelegt, was wohl zu heftigen Interferenzen führte und die Übertragung einbrechen ließ. Klickt man bei dieser Darstellung auf 'Störeinflüsse einblenden' bekommt man eine Übersicht, welche Kanäle der 7390 für 300 Mbit/s braucht - ziemlich viele.
Da bei mir ein paar APs in der Nachbarschaft senden aber nicht sehr viele, konnte ich ohne Probleme meinen Funkkanal in ein freies Gebiet setzen und schwupp, waren alle WLAN Probleme beseitigt.
Das finde ich wirklich unheimlich hilfreich und kenne ich von LANCOM, dort ist es aber ein extra Programm und heißt WLAN Monitor. Hier ist es aber an der richtigen Stelle eingebaut und stellt die Probleme und die benutzten Kanäle grafisch dar - vorbildlich!

Das nächste waren die DSL Informationen unter dem Menüpunkt Internet und DSL-Informationen. Dort zeigt AVM einige Informationen über den Typ des DSLAM, das Protokoll, Leitungsfehler und - jetzt kommts - die maximal mögliche Datenrate der DSL Verbindung an. In meinem Fall sind das 8 Mbit/s statt der 3 Mbit/s, die ich momentan Nutzen kann. Also, Telekom angerufen und ich bekomme jetzt 6 Mbit/s mit RAM - Rate Adaptive Mode - bei dem das DSL-Modem immer die bestmögliche Verbindung herstellt.
Das war dann schon die zweite, für mich unheimlich wichtige Hilfe, die mir diese tolle Box gegeben hat.

Ich habe, nur mal die Oberfläche der Konfigurationsmöglichkeiten angekratzt und mir, als jemand dem diese ganzen Sachen etwas sagen, macht das richtig Spaß!
Ansonsten hat die Einrichtung vielleicht alles zusammen zwei Stunden gedauert, ich hatte ja ein paar Probleme mit den WLAN Kanälen und war erst am Suchen.

Dazu kommen noch so 'Kleinigkeiten' wie die werksseitig voreingestellte Trenung der DSL-Verbindung um 5 Uhr morgens, statt 1 Uhr nachts - sehr überlegt gemacht. Ich habe das Gefühl, ein Produkt vor mir zu haben, in das sehr viel Erfahrung und durchaus auch Liebe zum Detail eingeflossen ist. Das ist erfrischend anders als die mannigfaltigen Produkte aus Asien oder Amerika, die entweder den in Deutschland üblichen Funktionsumfang nicht abdecken oder schlecht an unseren Markt angepasst sind.

Ich habe zwei TP-Link 300 Mbit/s USB Sticks dran hängen, einen eePC Laptop und eine Linksys Bridge - geht alles ohne Probleme. Dazu zwei DECT Telefone, die ich durch eine Stahlbetondecke (30 cm) betreibe - ohne Probleme und hervorragender Sprachverständlichkeit - heute getestet.

Verglichen mit einem LANCOM L-322agn, einem Linksys WRT-610 und einem E4200 ist die Feldstärke unter Win7 und dem gleichen WLAN USB Stick um einen Strich geringer. Im 5 GHz Bereich bekomme ich nur ein bis zwei Striche überhaupt. Trotzdem ist die Verbindung zum 7390 mehr als stabil und ich bekomme in beiden Fällen 300 Mbit/s angezeigt.

Der 7390 hat noch viel mehr Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten, die man hier nicht alle beschreiben kaann - USB Medien Unterstützung, NAS mit 512 MB eingebaut, Anrufbeantworter, PC Fax-Funktion, Stromsparfunktionen - abschalten von WLAN und/oder DSL, automatisch oder nach festgelegter Zeit etc.

Mein Fazit: Absolute Kaufempfehlung! AVM hat hier für diesen Preis ein hervorragendes Gerät abgeliefert. Sehr gut verarbeitet, exzellente Anschlussmöglichkeiten - analog, ISDN, DECT, VoIP, DSL analog oder ISDN - die Kiste kann alles!
DIE BESTE Router- und Konfigurationsoberfläche, die ich bisher jemals gesehen habe, mit herausragenden Tools - DSL-Informationen und Funkkanaleinstellungen - WLAN Übersicht und die Assistenten.

Für mich wirklich DER DSL/WLAN/Telefonie Router schlechthin. Mir würde kein anderes Gerät einfallen, das so hervorragend an 'deutsche Verhältnisse' angepasst ist, einen so großen Funktionsumfang hat und so stabil läuft. Das Gerät ist jeden Cent wert.

Herzlichen Glückwunsch an AVM und gut für uns Kunden!

Nachtrag zu Annex J und IPv6 vom 24.06.2013

Inzwischen gibt es neuere Router von AVM aber der 7390 gehört - meiner Meinung nach - noch lange nicht zum 'alten Eisen'. Annex J ist der All-IP Anschluss der Telekom. Auch das kann der 7390 und natürlich auch IPv6. Dies steht zwar nur etwas 'verklausuliert' auf den AVM Web-Seiten, aber er kann es. Annex J gibt einem nochmal höhere DSL-Raten auf dem gleichen Anschluss. Gingen bei mir bisher nur 6 Mbit/s so bekomme ich durch Annex J jetzt fast 14 Mbit/s. Zu der Umstellung gehört auch eine VoIP Umstellung der Telefonie von - in meinem Fall - ISDN.
Bei Annex J fällt der Splitter und auch der NTBA weg, da beide Geräte für ISDN benötigt werden, das es nach der Umstellung ja nicht mehr gibt. Der Splitter hatte einen Teil des Frequenzbandes der Leitung für die ISDN Übertragung abgezweigt, jetzt wird dieser Anteil auch für IP genutzt und daher erhält man eine höhere Bandbreite - umgangssprachlich ausgedrückt.

Das, was man dafür benötigt, ist allerdings etwas, was im Lieferumfang des 7390 nicht dabei ist. Es ist zwar so ähnlich wie das Kabel für den Analoganschluss - was im Lieferumfang des 7390 enthalten ist - aber anders beschaltet. Ich hatte da auch keine Ahnung aber ohne das Kaufen eines TAE auf RJ11 Adapters (Telefonbuchse auf Ethernet-Kabel Adapter) für Annex J, geht es nicht. Das für den Analoganschluss gedachte TAE auf RJ11 Kabel, was dem 7390 beiliegt ist eben anders beschaltet auf der TAE Seite und funktioniert nicht. Bekommt man aber hier bei Amazon oder im Elektronik-Markt ihrer Wahl.
Mit diesem Kabel verbindet man dann den 7390 direkt mit der Telefonbuchse und bekommt - je nach Leitungsqualität - eine höhere DSL Bandbreite.

Im 7390 muss man nur unter 'Telefonie -> Eigene Rufnummern -> Anschlusseinstellungen -> Festnetz -> Festnetz Aktiv' deaktivieren. Dann funktioniert der 7390 mit der neuesten Firmware Fritz!OS 05.50 ohne Probleme mir Annex J und IPv6.
Kann ich besonders wegen der höheren DSL Bandbreite nur jedem empfehlen.

Alle anderen Einstellungen bleiben gleich. Telefonie unverändert, ich würde nur noch die Aktivierung von 'Faxübertragung auch mit T.38' unter den Anschlusseinstellungen empfehlen, sofern man ein analoges Faxgerät am 7390 angeschlossen hat. Dies ist ein spezielles Übertragungsverfahren für analoge Faxgeräte, die an VoIP-Anschlüsse angeschlossen sind um die Kompatibilität zur VoIP-Übertragung zu gewährleisten. Mein Analog-Fax-Gerät funktioniert damit ohne Probleme.

Das Tolle ist, dass die Fritz!Box 7390 ansonsten auch mit einem Annex J Anschluss und damit mit VoIP und IPv6 für die Telefonie-Endgeräte und die PCs (Win7) komplett transparent ist. Es ist keine Änderung der Einstellungen an den Endgeräten notwendig und PCs haben dann eine IPv6 und eine IPv4 Adresse - sofern man IPv6 in den Verbindungseinstellungen der Netzwerkverbindung nicht deaktiviert hat.

Der IPv6 Präfix wird beim täglichen Wiederverbinden der DSL Verbindung zuverlässig geändert. Damit ist eine tägliche Änderung auch der IPv6 Adresse (Präfix) gewährleistet. Halt wie die Änderung einer IPv4 Adresse, die natürlich auch geändert wird.

Ich kann es nur nochmals wiederholen: Meinen Dank an AVM für einen hervorragenden Router, der mich auch nach mehr als einem Jahr immer wieder begeistert und zuverlässig funktioniert - selbst mit Anschlüssen, für die er eigentlich nicht wirklich explizit konzipiert war.
Der Router läuft nach Jahren extrem stabil und zuverlässig und ich bin nach wie vor sehr zufrieden.

Wer Probleme hat und die habe ich im WLAN auch manchmal, der sollte bitte in WLAN -> Funkkanal sich die WLAN Umgebung ansehen und die 'WLAN Störeinflüsse' einblenden. Ich habe selber manchmal Probleme im 5 GHz Bereich wegen anderer Sender in diesem Bereich.

Die Einrichtung von Annex J ist nicht Teil des Handbuchs, was wahrscheinlich daran liegt, das Annex J bei der Erstellung des Handbuchs noch kein Thema war. Trotzdem unterstützt die Fritz!Box 7390 Annex J vollständig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 15 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 42 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.09.2011 07:59:12 GMT+02:00
Vielen Dank an Mabuse,

das ist die beste und hilfreichste Rezension die je gelesen habe.
Da können sich einige eine Scheibe abschneiden. Vor allem diejenigen die über eine schlechte DECT Verbindung jammern sollten sich die Rezension zu Gemüte führen.

Veröffentlicht am 24.10.2011 01:10:55 GMT+02:00
Biberotter meint:
Hallo Herr Mabuse,
Ihre detailliertte Beschreibung dieses Routers ist beispielhaft. Man kann anhand der gemachten Zeitangaben und den kritischen Bemerkungen sehr gut erahnen, ob das Produkt zu einem passt oder nicht.
Sie, und nicht AVM o. irgendwelche Testberichte, haben mich davon überzeugt den Router zu kaufen.
Ich schließe mich dem Kompliment von Herrn Horbach an und sage danke!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2011 01:14:04 GMT+01:00
Mabuse meint:
Freut mich sehr, dass ich helfen konnte und vielen Dank für die netten Worte!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2011 19:21:38 GMT+01:00
Hightowerhh meint:
Moinsen, also ich bin einer von denen die über schlechte DECT Verbindung jammern. Nun habe ich mir die Rezension von Mabuse 2 mal durchgelesen und kann beim besten Willen kein Anhalt finden woran es liegen könnte. Habe ich da was übersehen?
Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.12.2011 02:15:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.12.2011 13:09:34 GMT+01:00
Mabuse meint:
Hallo Hightowerhh,

das ist schon merkwürdig, ich habe drei komplett unterschiedliche DECT Telefone an der Basisstation hängen und frage mich, wo ihre Probleme herkommen. Können sie das bitte mal näher beschreiben, was die Probleme sind und wie sie auftreten?
Aber meine Rezension war auch nicht als Problemlöser für DECT Probleme gedacht. Funkprobleme können vielfältiger Natur sein.
Ich hatte vorher eine Gigaset ISDN Basisstation mit zwei Telefonen und immer wieder Störgeräusche, die ich mit dem AVM Router nur noch einmal oder zweimal überhaupt in der gesamten Zeit hatte. Dabei habe ich eine ca. 30 cm Stahlbetondecke zwischen der Basisstation und einem DECT Hand-Set.
Die Störungen, die ich vorher mit der Gigaset Basisstation hatte sind auch erst nach jahrelangem, störungsfreien Betrieb aufgetreten, so dass ich auch an externe Störquellen gedacht habe. Seit ich die AVM Basisstation habe, hatte ich wie gesagt in der gesamten Zeit nur ein- bis zweimal ähnliche Störungen.
Oder erstmal vielleicht ein Firmware-Update der Fritz!Box machen - falls noch nicht gemacht - und versuchen herauszufinden, wann und wie die Störungen auftreten?

Also, wenn sie bitte ihre Probleme und das Hand-Set beschreiben, dann kommen wir vielleicht einer Lösung näher. Dazu gehört auch die Umgebung des Standortes der AVM-Box. Stehen dort andere Funkwellen abstrahlende Geräte in der Nähe? Der Klassiker, Mikrowelle bespielsweise?

Viele Grüße

m

PS: Noch ein Tipp, unter 'DECT' und 'DECT-Monitor' in der Web-Oberfläche des 7390 mit 'Erweiterter Ansicht' bekommen sie vielfältige Informationen über die angeschlossenen Hand-Sets und auf dem Reiter 'Erweiterte Informationen' auch sehr detaillierte Informationen über die Verbindung zu jedem Hand-Set. Damit kenne ich mich selber aber auch nicht aus und musste ich bisher nicht verwenden, denn ich habe ja keine Probleme. Vielleicht hilft es?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2012 15:19:41 GMT+01:00
Chris meint:
Wie Sie schreiben an "Deutsche Verhältnisse angepasst". Gerade da frage ich mich warum die Sicherheit und Anonymität auf der Reihe bleiben, wie die einfache Einrichtung von zahlreich angebotenen VPN Providern (HMA, TUVPN,...). Diese unterstützen alle PPTP doch das fehlt bei AVM. Man findet es dagegen in DD-WRT wie auch billigen TP-Link, D-Link Routern.
Auch kann man die DNS Server des ISP nicht ändern.

Veröffentlicht am 04.02.2012 09:21:45 GMT+01:00
unbekannt meint:
Ich denke auch, dass die Box -- so sie den läuft -- ein hervorragendes Multitalent ist ... nur leider scheint es erhebliche Probleme mit der Stabilität des Systems zu geben ... potentiellen Käufern empfehle ich mal nach den Begriffen "Wiederholte Neustarts 7390" zu googeln oder unsere Erfahrungen / Rezession zu lesen ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.02.2012 02:27:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.02.2012 10:22:27 GMT+01:00
Mabuse meint:
Also, da kann ich mich nicht anschliessen. Mein 7390 läuft bei mir seit fast sechs Monaten mit der jeweiligen 'Labor' Firmware äußerst stabil. Ich weiß nicht welche Rezensionen sie meinen - hoffentlich nicht von Cisco - aber für mich funktioniert der 7390 wirklich ohne große Probleme und das eben sogar in der aktuellen Laborversion 84.05.09-21652. Das ist bemerkenswert, besonders, dass mein DSL Anschluss jetzt über 14 Mb/s hat und nahe den 16 Mb/s ist nach nur 3 Mb/s. Alles nur aufgrund von Firmware Updates von AVM!

Klar, sind die nicht unfehlbahr. So habe ich einen Repeater 300E und die letzte Firmware schneidet bei dem WPA Schlüssel bei 32 Zeichen alle ab, wo doch der 7390 bis zu 63 Zeichen verträgt. Ergo geht mein Repeater aktuell nur mit Tricks. ABER ich habe am Wochenende innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von AVM dazu bekommen - Ja, stimmt und werden wir beheben.

Versuchen sie das mal bei Cisco und Konsorten.

Ach so, mein IPSEC VPN funktioniert ohne Einrichtung und mit voller Bandbreite über den 7390. Noch Fragen?

Und warum wollte ich die DNS Server meines Providers ändern wollen, wenn ich die über DHCP bekomme? Wozu sollte ich das wollen aber 'Up to you'. Dann sollten sie sich wirklich einen anderen Router kaufen, in dem Sinne, der 7390 ist meiner Meinung nach ein 'Consumer-' und kein 'Profi-Router'. Will man umfängliche Einstellmöglichkeiten mit allem Möglichen, dann sollte man sich einen Profi-Router von Cisco oder von Lancom oder anderen Firmen kaufen oder einen Router, der eine alternative Firmware wie DD-WRT kann. Der 7390 ist aber trotz seines relativ hohen Preises ein möglichst einfach konfigurierbarer Endkunden-Router.

Viele Grüße

m

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.02.2012 21:17:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.02.2012 21:23:09 GMT+01:00
unbekannt meint:
Wie gesagt, wenn alles läuft ist alles gut ;-) ... bei uns läuft hald nur die aktuelle Firmware, bis dahin war es ein langer Weg (und erst für ein Gerät gelöst), wie gesagt, lesen Sie evtl. meine/unsere Rezession (die von "cisco" ist mir nicht bekannt) -- hier zum Artikel, sie trägt den Titel "Kernel Panic / Neustarts".

Den Satz "...DSL Anschluss jetzt über 14 Mb/s hat und nahe den 16 Mb/s ist nach nur 3 Mb/s." auch in Ihrem Artikel verstehe ich nicht ... was haben Si den gemietet einen 3Mb/s Anschluss oder einen 16Mb/s Anschluss ... das was Sie RAM nennen ist eigentlich Standard, wenn Sie da von 16Mb/s auf 3 runtergehandelt werden stimmt irgendwas nicht ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.02.2012 11:51:59 GMT+01:00
Conni meint:
[[ASIN:B004FVQKPO Net WLAN Router AVM FRITZ!Box FON WLAN 7390

Hallo Mabuse,
Können Sie mir bitte die Info geben, ob man bei der Telefonie bei Intern-Verbindungen ein anderes Rufsignal als bei Extern-Anrufen einstellen kann?
Vielen Dan k, Gruß
Jens
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Mabuse
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Ort: Huerth, Germany

Top-Rezensenten Rang: 570