Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor Cloud Drive Photos UHD TVs Wein Überraschung Samsung AddWash Hier klicken BildBestseller Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

320 von 344 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Öl-Eiweiskost von Johanna Budwig heute, 28. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Öl-Eiweiß-Kost - Das wissenschaftlich fundierte Kochbuch der weltbekannten Krebsforscherin (Broschiert)
Man kann die Johanna Budwig Diät mit Sauermilch oder mit Sauerkrautsaft machen und ich fürchte, dass sie mit Sauerkrautsaft wesentlich besser wirkt als mit Sauermilch.

Das liegt daran, dass die Sauermilch, auch wenn es sich um Biomilch handelt, heute zu einem großen Teil von schwangeren Kühen stammt, die bis kurz vor dem Kalben gemolken werden und deshalb sehr viel von dem Schwangerschaftshormon Progesteron in der Milch haben. Denn diese Hormon konzentriert sich merkwürdigerweise in der Milch und weniger im Blut der Kühe. Zwar hat man auch früher als Johanna Budwig ihre Diät entwickelte, schon trächtige Kühe gemolken. Aber heute wird fast die Hälfte der Kuhmilch vor dem Kalben gewonnen und deshalb sind die Milchprodukte, die wir heute kaufen können, nicht mehr für die Budwig Diät geeignet.

Zusätzlich sollte man den Magerquark, den Johanna Budwig als Schwefelquelle zu dem morgendlichen Müsli empfiehlt, durch Seidentofu ersetzen, denn das Vermeiden aller progesteronbelasteten Milchprodukte von trächtigen Kühen ist so wichtig, weil unter dem Einfluss von Progesteron Proteine gebildet werden, die den Embryo vor der Immunabwehr der Mutter schützten. Wenn man als Kind oder Erwachsener das Schwangerschaftshormon Progesteron zu sich nimmt, schützen diese progesteronabhängig gebildeten Proteine uPA/PAI, MUC1=CA15-3, CA125 und einige andere den Tumor vor der eigenen Immunabwehr und ermöglichen ihm ein ungestörtes Wachstum.

Deshalb muss man die Diät von Johanna Budwig heute etwas abwandeln, um Tumorzellen sicher zum Verschwinden zu bringen. Zwar wurden Kühe auch früher schon während der Trächtigkeit gemolken, aber dass heute über 40% der Milch von schwangeren Kühen kommt, die auch noch zusätzlich das Gelbkörperhormon Progesteron bekommen, um Fehlgeburten zu verhüten, konnte Johanna Budwig nicht voraussehen. Wer sich das nicht gut vorstellen kann, sollte das Buch von Maria Rollinger 'Milch besser nicht' zu Rate ziehen, die sehr gut verständlich über die heutigen Bedingungen der Milchproduktion informiert und sich so eine eigene Meinung bilden. Ein Rezept zu dem Budwig Müsli mit Seidentofu kann man leicht im Netz finden und so über die Budwigdiät zu einer Progesteronvermeidenden Tumormarkersenkenden Ernährung kommen.

Wenn man schon Tumormarker im Blut hat, kann man den Erfolg dieser abgewandelten Budwigdiät, am Sinken der Tumormarker kontrollieren lassen. Sie funktioniert, wenn man auf Milchprodukte konsequent verzichtet, bei so unterschiedlichen Tumoren wie dem Medulloblaston, dem gefährlichen Kleinhirntumor des Kindes, Darmkrebs, Eierstockkrebs, Brustkrebs und Prostatakrebs und man braucht wie ich selbst ausprobiert habe auch keine Antihormonbehandlung, die für Frauen mit Brustkrebs und für Männer mit Prostatakrebs so quälend ist.

Wer unsicher ist, was ein Milchprodukt ist, kann ein Ernährungstagebuch führen und wenn es nicht klappt, den Fehler von einer Diätassistentin suchen lassen.

Gleichzeitig mit der Diät darf man kein Kortison nehmen, denn es wirkt ähnlich wie Progesteron auf die Immunabwehr gegen Tumorzellen. Das Kortison, dass viele Menschen zum Beispiel während eine Chemotherapie gegen Krebs zur Unterdrückung der Übelkeit bekommen, ohne dass sie es wissen, es ist im Vorlauf der Infusionen ist die Hauptfehlerquelle. Das sollte man unbedingt beachten. Wenn man die Diät konsequent durchführt und allen Fehlerquellen aus dem Weg geht, kann sie als Behandlung ausreichen.

Eine weitere Diät, die auch sehr guten Erfolg hat und vielleicht etwas einfacher ist, die aber auch die Tumormarker sogar bei Metastasen schnell senkt, ist die von Jane A. Plant in ihrem Buch 'Dein Leben in Deiner Hand' beschriebene. Auch diese Ernährung funktioniert nicht nur bei Brustkrebs wie Frau Plant annimmt, sondern bei verschiedenen Krebserkrankungen, was man einfach selbst ausprobieren kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.01.2008 16:47:43 GMT+01:00
Etuek meint:
Vielen Dank für die detaillierte Auskunft! Man sagte mir, man solle bei bestimmten Tumoren Soja-Produkte meiden, da sie phyto-Hormone enthalten. Was meinen Sie dazu?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2008 17:38:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.01.2008 17:42:48 GMT+01:00
Ich persönlich denke, dass das nicht so wichtig ist. Der Tumormarker CA15-3 den man bei sehr vielen Krebserkrankungen aber auch Atemwegsinfekten misst, reagiert auf Progesteron und Kortisone. Aber vermutlich nicht auf Östrogene. Aber bei Soja gehen die Ansichten auseinander. Mit Sicherheit weiss ich, das die Jane Plant Diät auch ohne Antihormonbehandlung und mit Soja funktioniert.
Am besten ist es vermutlich, die Nahrungsmittel nicht zu einseitig zu halten. Zum Beispiel die Erbse ist sehr gefährlich. Wenn man nur Erbsen isst, führt das zu Lähmungen und Tod. Aber nicht so als Beilage, wie wir alle wissen. Liebe Grüsse Elisabeth Rieping

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2008 19:28:57 GMT+01:00
Etuek meint:
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Veröffentlicht am 13.12.2011 11:58:34 GMT+01:00
H. Gronegger meint:
Liebe Frau Rieping, Ihr Beitrag ist alles - aber keine Renzension des Buches !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2013 12:23:58 GMT+01:00
aber eine wichtige informationsquelle für menschen, die auf der suche nach informationen sind!

Veröffentlicht am 21.04.2013 11:56:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.04.2013 11:56:52 GMT+02:00
Waldfee meint:
Hallo,

ich bin etwas erstaunt bezüglich des Progesterons. Meine Freundin, Heilpraktikerin, schrieb mir nämlich: "Bei Brustkrebs ist auf jeden Fall der Hormonhaushalt wichtig. Progesteron als Gegenspieler vom brustkrebsfördenden Östrogen plus DHEA könnte für Dich interessant sein."

Warum ich dann darauf achten soll, keinen progesteronhaltigen Quark zu essen, erschließt sich mir jetzt nicht.

Veröffentlicht am 27.10.2015 07:40:12 GMT+01:00
Nemesis meint:
Komisch, auch meine Ärztin empfiehlt zur Vorbeugung und auch bei schon vorhandenem Brustkrebs eine Progesteroncreme.
Mich würde mal interessieren wie Sie Frau Rieping darauf kommen dass Progesteron den Tumor schützt, können Sie das wissenschaftlich belegen?
Viele Grüße
‹ Zurück 1 Weiter ›