Kundenrezension

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wie kann etwas so vielversprechendes, so verpfuscht werden?!, 23. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Bestimmung - Letzte Entscheidung: Band 3 (Gebundene Ausgabe)
Klappentext

"Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie."

Meine Meinung
Zuerst einmal habe ich mir wahnsinnig schwer getan, wieder in die Geschichte einzufinden. Den zweiten Band liegt jetzt bei mir schon ein halbes Jahr zurück, aber normalerweise kann ich schnell wieder hinein finden, hier waren mir die Zusammenhänge/Geschehnisse teilweise gar nicht mehr klar.

Die Geschichte wird abwechselnd von Tris und Tobias erzählt, was ich von der Idee zwar gut fand, aber von der Umsetzung einfach nur mies war. Die Beiden haben sich von ihren Gedanken und Handlungen so geglichen, dass ich nach kurzem weglegen des Buches nicht mehr wusste, ob es sich bei diesem „ich“ nun um Tris oder Tobias handelt.

Zu den Charakteren habe ich auch jeglichen Bezug verloren. Im ersten Band ist mir Tris richtig ans Herz gewachsen und ich habe ihre Heldenrolle geliebt, aber im dritten Teil war sie mir nur noch fremd. Ich konnte mich nicht mehr in sie hineinversetzen und überhaupt war sie mir einfach nur noch egal.

Schimmer noch war aber die Entwicklung von Four. Von geheimnisvoll und stark zu verweichlicht und entmutigt. Oftmals wollte ich ihn einfach nur schütteln und im nächsten Kapitel wieder ein Taschentuch reichen.

Generell war die ganze Geschichte nur noch deprimierend. Die Charaktere stolpern von einem Unglück ins Nächste, es gibt keinen Lichtblick mehr und man wartet nur noch drauf, dass die nächste Katastrophe über sie hineinbricht. Einen wirklichen Showdown gibt es auch nicht, eher eine Aneinanderreihung von unglücklichen Entscheidungen.

Nachdem die Geschichte mit jeder weiteren gelesenen Seite, mehr und mehr an Reiz verloren hat, konnte auch das Ende nicht überzeugen. Die Ereignisse überschlagen sich, die Erklärungen sind mehr als dürftig und der Epilog ist absolut nichts sagend.

Da die Reihe so vielversprechend begonnen hat, bin ich nur noch enttäuscht.

Fazit
An den Abschluss der Reihe muss man sich schon regelrecht heran wagen und in Kauf nehmen, dass man enttäuscht wird. Auch wenn ich schon durch viele negative Rezensionen vorgewarnt war, bin ich immer noch erschüttert, wie man eine Reihe so gegen die Wand fahren kann.

Jeder der sich selbst ein Bild machen will, sei vorgewarnt. Erwartet nicht zu viel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.03.2014 20:52:26 GMT+02:00
Lisa Melchior meint:
Dieses Buch gehört in das Genre der Dystiopien - "[englisch dystopia, Gegenbildung zu: utopia (Utopie)] (Literaturwissenschaft) fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung o. Ä. mit negativem Ausgang" (http://www.duden.de/rechtschreibung/Dystopie).
Der negative Ausgang war kein "gegen die Wand fahren", er war geplant. Ich persönlich informiere mich erst über das exakte Genre eines Buchs, bevor ich es lese. Bei ganzen Reihen erst recht. Kann diesen Tipp nur ratsam weitergeben, wenn dir Bücher in dieser Richtutng ja offensichtlich nicht gefallen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2014 14:15:10 GMT+02:00
OnlyMe meint:
Dies ist nicht meine erste Dystopie, ich habe schon einige Bücher dieses Genres gelesen. Außerdem kann man nicht pauschal sagen, dass alle Dystopien einen negativen Ausgang haben. Was mich an der Geschichte ja auch nicht gestört hat, für mich hat das Gesamtpaket einfach nicht mehr gepasst. Nur weil mir dieses eine Buch nicht zusagt, heißt das nicht, dass ich das "falsche" Genre lese.
Um jemanden unterstellen zu können, dass jemand das Genre nicht kennt oder über seine Lesegewohnheiten besser recherchieren sollte, solltest du die Person vielleicht kennen und nicht vorschnell urteilen, nur weil jemand eine schlechte Bewertung zu einem Buch schreibt. Du wirst sicherlich auch nicht alle Bücher mögen, die mit "Dystopie" betitelt sind.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.104.665