Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Na endlich!, 23. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Queensryche (Limited Mediabook Edition) (Audio CD)
Die Differenzen zwischen Tate und den übrigen Kollegas dürften hinreichend breitgetreten worden sein, daher direkt zum Album: Meine Queensryche Sammlung reicht von der ersten namensgebenden EP bis inklusive Promised Land. Hear in the Now Frontier hat mir seinerzeit sehr, sehr weh getan, so dass ich die Band daraufhin ad acta gelegt habe. Die Reviews zu den darauf folgenden Scheiben haben der Sache nicht wirklich geholfen.

Dann: der Split. Auf einmal wuchs die Hoffnung, dass nicht die Band QR, sondern möglicherweise nur einer für den konstanten Niedergang einer der ......... (Superlative hier einsetzen) Bands überhaupt verantwortlich war.

Wie bei 13 von Black Sabbath habe ich versucht, nach Möglichkeit keine wirklich fokussierte Erwartungshaltung an dieses Album zu entwickeln und wurde - wie bei BS - sehr positiv überrascht. Diese Platte ist kein zweites Mindcrime. Und kein Empire. Und kein PromisedWarningOrderQueenOfTheRyche. Das soll sie auch nicht. Aber diese CD ist das erste Album seit Promised Land, das nicht nur durchgehend hörbar ist, sondern vor allem tierisch ROCKT!

Meine Güte, EdBass hat einen dermassen kernigen Sound, Scott Rockenfield grooved, die Gitarristen spielen endlich wieder die lange vermissen Dual-Leads, gebrochenen Akkorde, Power-Riffs und neu Sänger Todd La Torre klingt schon sehr deutlich nach Tate aber kann immer wieder eigene Attribute setzen.

Musikalisch bewegt man sich im Bereich Empire / Promised Land (mit Schwerpunkt auf Empire) und es kommt eine geile Bridge nach der anderen gefolgt von exzellenten Leads und Refrains - das ist die Platte, die nach Empire / Promised Land hätte erscheinen können.

Queensryche sind endlich wieder Metal und vor allem endlich wieder RELEVANT! Wenn sie so weiter machen, steht einem erneuten Hammerwerk nichts mehr im Wege. Es ist ohnehin unglaublich, dass die Jungs angesichts des Gerichtsverfahrens den Kopf frei hatten, Musik und Texte zu schreiben. Besonders gefällt auch, dass ALLE Members der Band Songwriting Credits haben, und die superbe Arbeit ohne fremde Hilfe abgeliefert haben. Daher - 1:0 für Queensryche gegen ... den Westenträger mit Rotweinfahne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.06.2013 10:46:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.06.2013 10:47:15 GMT+02:00
PureNarcotic meint:
ja, mal schauen. Ich kann der Platte jetzt nicht ganz so viel abgewinnen, aber womöglich haben die Jungs ja tatsächlich noch mehr im Köcher als sie hier gezeigt haben. Dann müssten sie aber für meinen Geschmack beim Songwriting schon nochmal ne Schippe drauflegen. Für kurzfristigen Punktvorteil mag ja die reine Retroschiene erstmal gereicht haben. Ob's zu einer weiteren Platte kommt muss man eh abwarten. Wahrscheinlich gibt's in 2 Jahren mit großem Bohei die Reunion nebst inszenierter Aussöhnung für die Öffentlichkeit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2013 16:15:37 GMT+02:00
muffy666 meint:
Wenn sich Tate und QR tatsaelich und aufrichtig wieder vertragen sollten, ware das doch super - solange dabei gute Musik rauskommt. Da es jedoch momentan nicht gemeinsam geht und auch nur eine Partei gute Musik macht, gehe ich gerne mit der deutlich besseren Variante.

Was natuerlich auch cool waere: sie vertragen sich nicht, bringen aber beide nur noch Hammeralben raus. ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Frankfurt / M.

Top-Rezensenten Rang: 2.632