Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Böser Realitätsverlust auf dem Totenschiff, 1. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Triangle - Die Angst kommt in Wellen (DVD)
Christopher Smith schafft in "Triangle" das schöne Kunststück, das vielen Genreproduktionen nicht gelingt.
Er verblüfft, fesselt, verstört ohne Durchhänger mit einer außergewöhnlichen Alptraum-Story.
Wenn David Lynch, Passagier auf einem schwimmenden Overlook- Hotel auf hoher See ist, dann kommt ein solches Musterbeispiel an komplex, verdrehter spannender Erzählstruktur heraus.
Christopher Smith hat mich mit fast jedem seiner Werke positiv überrascht.
Angefangen mit seinem grossartigen U-Bahn Schocker "Creep", über den etwas durchschnittlichen "Severance" bis hin zum finsteren Mittelalter- Epos: "Black Death".
Der Mann ist wandlungsfähig und hier in "Triangle" reisst er uns den Boden unter den Füssen weg, in einem irren Vexierspiel um verschobene Realitäten, verdrehte Zeit und Raum Wirklichkeiten, doppelte Identitäten und führt die Fäden letzendlich in einer ganz eigenen kreisähnlichen Logik zusammen, die erstaunem macht, verstört und bestürzt.
Eine durchgängig, alptraumhafte konstante Achterbahnfahrt in die Schizophrenie, in irre Persönlichkeitsspaltungen, in der nichts ist wie es scheint.
Wie bei einem "Donnie Darko", wie bei einem "Stay" möchte man am liebsten das Werk noch einmal sehen, um, diesmal mit dem veränderten Blickwinkel es neu zu erleben.
Eingeschlossen, isoliert von der Außenwelt auf einem menschenleeren, riesenhaft unheimlichen Schiff mit seinen unendlichen Gängen, Zimmerfluchten, Säälen befinden sich die Protagonisten.
Wie in einem Laufrad gefangen zwischen erlebter Realität, Wahrnehmumg und Identitätsverlust.
Ein Beispiel aus dem Komödiengenre wäre wohl "Und täglich grüßt das Murmeltier", hier wie dort sind die Personen gefangen in immer wiederkehrenden Zeitschleifen aus denen es kein Entkommen zu geben scheint.
Dies Film -Idee ist nicht neu. Zu nennen wäre "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ,"Owl Creek Bridge" , "Jacobs Ladder", "Lost Highway", "Mulholland Drive" . Mehr oder weniger dieselben ausweglosen Endlosspiralen der Realitätsverzerrung.
Doch neu variiert, und letztendlich nicht vorhersehbar ist "Triangle" ein raffiniertes, atmosphärisches Spannungstück.
So lebt er auch weniger von Schockmomenten, sondern von der Sogkraft des Irrationalen, des Irrsinns, des Mysteriums, dessen Auflösung dann aber so packend daherkomt, daß einem der Mund offen stehen bleibt.
Die Wirklichkeit, nur eine von vielen Metaebenen, ist hier immer eine Sicht aus der jeweiligen Kameraperspektive, kann sich so unzählige Male als falsche Wahrnehmung herausstellen.
Glücklich der Zuschauer, der nichts weiß oder nur sehr wenig.
Also nur ein paar Sätze zur Story (ohne Spoiler):
Die junge Jess ärgert sich über ihren kleinen Sohn, schlecht hat er geträumt."Träume haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun", tröstet sie ihn.
Eigentlich hat sie keine Zeit. Schnell möchte sie ihre Sachen packen, den Kleinen in den Kindergarten bringen, denn sie ist für ein paar Tage zu einem Segeltörn mit Freunden verabredet.
Endlich auf der kleinen Yacht und vom Ufer abgelegt, macht sich bald ein seltsames Gefühl einer Vorahnung bei Jess breit.
Irgendeine unerklärliche Bedrohung liegt in der Luft.
Tatsächlich gerät das kleine Schiff bald in einen furchtbaren Sturm.
Weit abgetrieben und gekentert entdecken die Schiffbrüchigen am Horizont einen riesigen,uralten Ozeandampfer.
Es ist die Aeolus (auf den Bezug zur griechischen Mythologie wird im Laufe des Films noch hingewiesen).
Ein unheimlicher, verrottender Luxusdampfer, der als geisterhafter Koloß hier vor ihnen aus dem Nebel erscheint.
Vollkommen verlassen das Schiff, doch halt- winkt da nicht eine Gestalt an Bord?
Als einziger Weg um sich aus den Wellen zu retten, wird die kleine Gruppe sich an einer Leiter an Bord begeben.
Totenstille-, gespenstisch lange Gänge, Zimmerfluchten, die wie gesagt direkt aus Kubricks "Shining" stammen könnten, dunkle Treppen, ein riesiger Ballsaal.
Der Horror der Ungewissheit.
Doch Jess erstarrt in kaltem Entsetzen. Sie kennt dieses Schiff aus ihrer Vergangenheit.
Und was auf dem Dampfer wartet ist das pure Grauen.
Fazit: Für Liebhaber von surrealistischen Puzzlespielen, die die Gehirnwindungen verknoten, die Zeit und Raum immer wieder aus den Angeln heben, für den ist dieser aussergewöhnliche Film ein Genuß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins