Kundenrezension

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Teil, aber es gibt bessere, 14. September 2011
Rezension bezieht sich auf: POLAR Herzfrequenzmessgerät RCX5 Run, black, 90038885 (Elektronik)
Ich habe von der RCX5 einen ersten Eindruck auf einer Sportartikelmesse am Rande einer Triathlon-Veranstaltung bekommen.

Die Uhr selbst eine wahre Freude: klares Display und sehr hochwertige Ausführung. Auch im Wasser ist sie gut und sicher zu bedienen und trägt kaum auf, so dass der Wechsel vom Neo zum Laufen keine Probleme bereitet.
Der Gurt zur Messung der Herzfrequenz sitzt auch gut. Eine schöne Funktion ist die von älteren Polar-HFM-Geräten bekannte Schätzung der maximalen Herzfrequenz (HF). Ich habe sie morgens vorm Training ausprobiert und danach meine Trainingszonen ermittelt. Während des Intervalltrainings stieg meine HF auf deutlich über 100% :-( Die Schätzung passte also nicht so doll.
Der Sensor am Schuh zur Messung der Laufdistanz: Das immer wieder neu an unterschiedlichen Laufschuhen befestigen nervt - und ist auch völlig unnötig. Ich habe die Kalibrierung wie vorgesehen auf einer amtlich vermessenen Laufbahn durchgeführt. Direkt danach bin ich genauso schnell, deutlich schneller und deutlich langsamer weitere Strecken auf der Bahn gelaufen und hatte Abweichungen von > 20% !!! Das Teil scheint nur die Schritte zu zählen und dann hochzurechnen. Was das bei unterschiedlichen Geländeprofilen ausmachen muss, kann man ahnen. Also unbedingt Hände weg vom Laufsensor.
Wenn schon, dann GPS: Allerdings mochte ich die Befestigung am Arm nicht gern. Die elastische Manschette schnürt ein wenig und wird bei warmen Wetter unangenehm sein. Und die Genauigkeit? Viel besser als beim Laufsensor, aber bei drei Laufrunden wichen die Ergebnisse doch etwas voneinander ab. Ich habe meinen Garmin 305 parallel eingesetzt, und der lag sowohl bei Wiederholungen, als auch auf der amtlich vermessenen Bahn bei unter 0,8% Ungenauigkeit!

Schade. Ich bin im Laufe meiner sportlichen Entwicklung von immerhin 3 Polar-Geräten begleitet worden und hätte gern die positiven Erfahrungen auch mit dem aktuellsten GPS-fähigen Gerät fortgesetzt. Ein Upgrade vom Polar S710 lohnt sich nicht. Wer GPS und HF haben möchte, ist mit dem "alten" Garmin GPS Forerunner 305 deutlich besser bedient und bezahlt weit weniger als die Hälfte. Und wenn ich nicht nur eine Eintauchtiefe von 1 m im Wasser haben möchte, dann würde ich wohl den Garmin Pulsmesser Forerunner 310XT Bundle inkl. Herzfrequenzgurt Textil, orange/grau probieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.11.2011 21:16:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.11.2011 21:19:18 GMT+01:00
H. Xaver meint:
Tja, da hast dann wohl was falsch gemacht. Bei funktioniert der S3 - Sensor perfekt! Nur ganz minimale Abweichungen. Er zählt definitiv nicht nur die Schritte, da hast nen Fehler beim Kallibrieren, oder bei der Sensor Befestigung gemacht.

Veröffentlicht am 23.11.2011 14:56:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.11.2011 14:58:06 GMT+01:00
Ich kann aus eigener Erfahrung mit Polar und Garmin dieser ausgewogenen Kritik von Au-Marche nur zustimmen: Hände weg vom Sensor am Schuh (H. Xavers Beitrag entspricht nahezu wörtlich dem Kommentar, den ich auf Nachfrage am Polar-Stand bei einer Laufmesse bekam: der "dumme" Kunde MUSS schuld sein, denn das Produkt ist ja soooo toll ...) und ein sehr zuverlässiges Gerät (ich nutze Forerunner 310) kann man viel günstiger kaufen.

Veröffentlicht am 18.12.2011 19:20:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.12.2011 19:20:48 GMT+01:00
ITH meint:
Also ich habe bei Laufstrecken von 20 km auf der Bahn (also exakt) Abweichungen von maximal 20 Metern.
Dass nur die Schritte gezählt werden, stimmt nicht (ist ja ganz klar, wenn der S3 sogar die Schrittlänge messen kann).
Sorry, aber bei 20% Abweichung handelt es sich entweder um einen Schaden am Sensor oder der Uhr, oder um einen Bedienfehler.

Veröffentlicht am 09.01.2012 10:35:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.02.2012 13:48:15 GMT+01:00
jruhe meint:
Laufsensoren arbeiten prinzipbedingt schwach geschwindigkeitsabhängig. Man muss sie bei der bzw. auf die Geschwindigkeit kalibrieren, mit der man plant zu laufen. Daher kann man bei besseren Uhren mehrere Kalibrierungen speichern. Läuft man nicht mit annähernd der Geschwindigkeit, die gerade aktiv ist, gibt es Abweichungen nach oben oder nach unten respektive.
Aus eben diesen Gründen eignen sich Laufsensoren weniger zur Distanzmessung, sondern sind mehr als Tacho zu verstehen. Interessant also für ambitionierte Läufer und nicht für Parkschleicher. Letztere sind mit GPS wohl besser bedient. GPS hat umgekehrt den Nachteil, dass die Momentangeschwindigkeit sehr ungenau ist.

Bei der RCX5 kann man verschiedene Kalibrierungen über die Sportprofile speichen, bspw. Profile "Training 5:00", "Training 4:30", "Wettkampf 4:00" mit jeweils verschiedenen, vorher auf der Bahn bestimmten Kalibrierungsfaktoren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2013 15:14:21 GMT+01:00
Andi meint:
Hey sehr interessant zu wissen, dass man in den Profilen unterschiedliche Kalibrierungen einstellen kann. Perfekt!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.6 von 5 Sternen (12 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 359,95 EUR 259,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 206.284