Kundenrezension

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Band macht Musik!, 16. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Age of the Joker (Limited Digipack) (Audio CD)
Es ist immer schwierig, wenn man an eine Band eine gewisse Erwartungshaltung hat, insbesondere dann, wenn man von Anfang an dabei war. Oft ist es auch so, dass gerade die Fans der ersten Stunde leicht zu enttäuschen sind, da sie am Anfang die Band gepusht und zu Erfolg verholfen haben. Stellt sich der Erfolg dann ein und verändert sich der Stil, fühlt sich der Fan der ersten Stunde ein wenig verraten und verweist darauf, dass es nicht mehr dem entspricht, was eine Band groß gemacht hat, eine Größe, zu denen ihnen nicht zuletzt diese Fans mit verholfen haben. Eine der krassesten Entwicklungen in der Musikgeschichte ist für mein Dafürhalten Genesis mit einem meiner Lieblingsalben "The Lamb lies down on Broadway". Der spätere Megaseller "We can't dance" im Vergleich dazu ist grauenhaft, obwohl es für sich ein gutes Album ist. Ich akzeptierte diesen Weg, so weh es im Vergleich halt tut.

Edguys Weg ist in etwa vergleichbar, wenn auch bei weitem nicht so krass. Wir unterhalten uns immer noch über Hardrock/Metal. Und so ganz verleugnen sie ihre Vergangenheit nun auch nicht, da sollte man schon fair bleiben. Vielleicht hilft mir tatsächlich mein später Quereinstieg und dass ich mir ihren Backkatalog rückwärts erschlossen habe. Wegen meines nicht mehr ganz taufrischen Alters bin ich mit der Zeit auch etwas sturer geworden, was neue Bands betrifft und wahrscheinlich wäre ich ohne meinen Sohn nicht auf Edguy gestoßen. Inzwischen kenne ich alles, was man offiziell erwerben kann und ich habe meine Lieblingsalben. Age of the Joker ist in meiner Top 3 von Edguy, übertrifft aber selbstverständlich meinen Favoriten "Hellfire Club" nicht. Dieses Album ist Edguys bisheriges Meisterwerk, keine Frage. Künstlerisch ist auch Mandrake bei mir sehr weit vorne. In Sachen Abwechslung ist die Neue aber bisher unerreicht. Nicht vergleichbar mit der Härte von Hellfire Club oder der Vertrackheit von Mandrake. Aber Age of the Joker wartet für Edguy mit der Verwendung ganz neuer Stilelemente auf.
Ein bisschen Folk im Mittelteil von Rock of Cashel. Das ist jetzt nichts bahnbrechend Neues, das haben andere auch schon gemacht, sogar die Höhner. Es passt aber sehr schön in diesen Song, der eine wunderschöne Melodie im Refrain hat. Da ist Tobias kompositorisch schon von der Muse geküsst worden, die Ideen gehen ihm nicht aus. Auch die Verwendung von Blues/Country fällt in diesen Reigen und sie machen das sehr schön in Pandoras Box. Auch hier wieder ein begnadeter Refrain. Jetzt ist der Blues nicht in der Qualität eines Joe Bonamassa oder Walter Trout, aber es wird hier mit viel Spielfreude vorgetragen.
Auf Tinnitus Sanctus hatte ich für mich noch bemängelt, dass auf richtige Longtracks verzichtet wurde. Das ist hier mit dem Opener Robin Hood und Behind the Gates of Midnight World wieder vollkommen anders. Beide sind für sich gesehen sehr gute bis geniale Songs. In Robin Hood taucht erstmalig die Hammond auf, Jon Lord lässt grüßen. Für mich klingt Robin Hood trotzdem ziemlich typisch für Edguy in den letzten Jahren. Im Mittelteil greifen sie zum Stilelement Iron Maidens. Ich hätte es allerdings besser gefunden, wenn den Sprecherpart jemand gemacht hätte, der das wirklich kann, eine interessante sonore Stimme hätte man doch finden können. Von Tobi klingt es ein bisschen albern, ein kleiner Wermutstropfen in dem Song, der deswegen die Genialität verfehlt. Ganz anders jedoch das düstere Behind the Gates of Midnight World. Das war der einzige Song, der sich mir nicht beim ersten Hören erschloss, weil er am Anfang sehr düster mit schwergewichtigen Riffs ist und die Melodie nicht sofort den Weg durch die Gehörgänge findet. Auch ist der Song sehr getragen und eher langsam, bevor er im zweiten Teil noch ein klein wenig Fahrt aufnimmt. Er verträgt mehrmaliges Anhören.

Für die, die den Powermetal vermissen sollten, es ist schon noch was auf der Scheibe, was gefallen dürfte, auch wenn es nicht mehr ganz klassisch sein dürfte. Nobodys Hero ist schon ziemlich knackig, vom Riffing und Tempo her gesehen. In diesem Song geht es ziemlich metalmäßig zur Sache ohne ruhige Passage. Auch Breathe passt da rein, vielleicht ist er sogar ein wenig typischer für Edguy. Ich finde jedoch im Gegensatz zu vielen anderen the Arcane Child sehr gelungen, was daran liegen mag, dass ich als Deep Purple Fan gerne auch mal aus deren Richtung einen entsprechend flotten Song hören möchte. Der Sound ist schon Purple oder Heep-mäßig.

Ein Höhepunkt auf der Scheibe ist auch Fire in the Downline mit seinem akustischen Anfang. In der Tradition von Dio, aber trotzdem ein vollkommener Edguysong. Auch Faces in the Darkness ist ausgezeichnet, jedoch wiederum sehr düster und getragen, ein schöner Kontrast zu Two out of Seven, den ich mehr als Spaßsong empfinde, der für mich aber ein eher schwächerer Moment auf der Platte ist. Über die obligatorische Ballade will ich mal keine Worte machen.

Alle Songs haben gemein, dass sie im Sinne der Musik ausgezeichnet produziert sind mit knackigen und fetten Gitarren, die sicher nicht die Härtegrade von Hellfire Club erreichen, aber hey, es ist immer noch Hardrock/Metal und so, wie sie es uns präsentieren mit all der Abwechslung, es ist ein weiterer Schritt Richtung Metal als ernst zu nehmender Musikstil. Dieser Weg dürfte noch lange nicht zu Ende sein.

Wer sich darauf einlässt, wird seine Freude haben, wer diesen Weg nicht mehr mitmachen will und die Rückkehr zu den Anfängen erwartet, muss enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bedburg-Hau, NRW

Top-Rezensenten Rang: 4.571