Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Strandspielzeug Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

130 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät mit Detailfehler, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G700 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 8 GB Interner Speicher, Android 4.2) schwarz (Elektronik)
Das Huawei ersetzt dank Dual-Sim ein Samsung S3 Mini und HTC One, welche einzeln mit einer o2 und D2 Karte betrieben wurden. Nach guten früheren Erfahrungen mit einen Samsung Galaxy Y Duos und zwei Reinfällen mit eine Samsung S1 Duos (gute Ergonomie aber buggy Android) und Nokia Asha (handlich aber technisch veraltet und nicht stabil laufend) waren die Huawei Geräte G525 und G700 einen neuen Versuch wert. Das G700 machte hier das Rennen, da mit 2 GB RAM und 8 GB Speicherplatz (5,5 GB nutzbar) jeweils die doppelte Kapazität geboten wurde.

Optik und Haptik:
In der schwarzen Version kommt das Gerät mit schwarzem Display, schwarzem Metallrahmen um das Display sowie mattschwarzem Kunstoffdeckel auf der Rückseite. Optisch gibt es nichts zu bemängeln, trotz Plasik-Deckel wirkt das Gerät als Ganzes wertig. Dennoch ist der Deckel gleichzeitig der Schwachpunkt, da er ziemlich dünn ausgefallen ist und sich beim Aufsetzen dadurch labil und billig anfühlt. Nach dem Aufsetzen ist das Gefühl ok, allerdings gibt das Material an der linken Seiten unter der Lautstärkewippe unter Druck nach und ploppt/knackt hörbar bei jedem Einschalten. Definitiv nicht schön, auch in der Preisklasse.
Am Rest gibt's nix zu mäkeln, Qualität und Optik stimmen.

Bedienung und Android:
Die Bedienung der Hardware ist quasi Android-Standart -- Headset-Anschluß oben, Ein-/Ausschalter an der rechten Seite, Lautstärkewippe links und Micro-USB Port unten. Unter dem Display sind die Navigationstasten in Hardware augeführt, wodurch nicht ein Teil des Displays für Softkeys verloren geht. Gut so, war beim Google Nexus 4 eher störend.
Das Android kommt Stand September '13 in Version 4.2.1, Huawei bügelt dann noch einmal seine Oberfläche EmotionUI 1.6 drüber, welche sich mit herrunterladbaren Designs an den persönlichen Geschmack anpassen lässt. Das funktioniert generell ganz gut, die Designs sehen allerdings etwas kitschig aus, die verwendeten Icons sehen teils etwas willkürlich zusammengewürfelt aus. Ein homogener Eindruck entsteht nicht wirklich. Zudem ist EmotionUI ein kleiner Performancekiller, der den 1.2 Ghz Quadcore dezent überfordert, beim Scrollen ruckelts merklich. Tipp: NovaLauncher aus dem Playstore runterladen, der läuft 100% ruckelfrei und kann sowohl Icons als auch Oberfläche durch den JellyBean Standart ersetzen.

Technik:
Huwaei nennt das G700 seine Quadcore-Einstigsklasse, mit 1.2 Ghz stimmt das auch. Der Prozessor ist ausreichend schnell, bei der Oberflächenerweiterung EmotionUI geht ihm aber die Puste aus. Das ist nicht gravierend, flüssiges Scrollen bzw. Wechseln zwischen den Homescreens sieht aber anders aus.
Das Display mit seinen 5" ist ziemlich groß, der Unterschied zu einem 4,7" Gerät wie dem HTC One macht in Breite und Länge gut 5 mm aus. Für die Einhand-Bedienund wird's da langsam grenzwertig, läßt sich ber noch bewerkstelligen. Die HD-Aufläsung ist absolut ausreichend, alle Texte und Bilder werden lesbar und scharf dargestellt, die Farben sind ebenfalls keine Beanstandung wert. Videos laufen soweit ruckefrei, habe das allerdings nur oberflächlich auf YT ausprobiert.
Klanglich sollte man keine Wunder erwarten, enttäuschend ist es allerdings auch nicht. Der Mono-Lautsprecher auf der Rückseite erfüllt seine Aufgabe mit einer starken Mittenpräsenz, Bässe sind handytypisch abwesend. Damit reiht es sich nahtlos in die Riege meiner letzen Handies ein (Samsung Galaxy Y, Duos Google Nexus 4, Nokia Asha, S3 Mini), die für die Musikwiedergabe nur bedingt taugten, für Hörbücher bei geringer Lautstärke aber durchaus verwendbar waren. Vom HTC One mit BeatsAudio ist es allerdings genau wie seine Vorgänger meilenweit entfernt, klanglich wie auch preislich.
Die Kamera ist mit 8Mp und Full-HD Video deklariert, letzteres habe ich nicht ausprobiert. Ein paar Schnappschüsse haben sich allerdings zwischenzeitlich ergeben, die Qualität ist nicht umwerfend, für ein Handy aber ausreichend. Den optischen Zoom sollte man auch hier meiden, dieser verpixelt die Fotos mehr als ordentlich. Der LED-Blitz ist auch brauchbar, bei schlechten Lichtverhältnissen wird zumindest der Nahbereich gut ausgeleuchtet, allerdings bekommen Fotos dadurch eine deutlich künstliche Färbung.

Konnektivität und Empfang:
Als Dual-Sim Handy lassen sich 2 Mikro-SIM-Karten im Gerät verstauen, wovon eine auf GSM-Verbindungen beschränkt ist. Da GSM generell schonender für den Akku ist und stärkeres Netz bietet, ist das kein großer Nachteil. Man sollte nur darauf achten, das die primär für das Surfen gedachte SIM nicht in dem eingeschränkten Slot steckt, da die Datenraten bei GSM auch deutlich geringer sind. In den Einstellungen läßt sich aber zuweisen, welche SIM fest für das Surfen genutzt werden soll.
In Sachen Empfangsqualität schlägt das Huawei seine Vorgänger deutlich. Beruflich wurde mir eine o2-Karte zugewiesen, leider ist die Netzabdeckung des E-Netz im ländlichen Vakuum zwischen Neuss und Mönchengladbach recht dünn.Mit den Vorgängern S3 Mini und Nexus 4 hatte ich regelmäßig kein Netz ("Nur Nortufe"), während die D2-Karte durchweg vollen Ausschlag hatte. Mit dem G700 hat sich das etwas gebessert, der Empfang ist nun auch im Haus gegeben, und das mit einer auch zum Telefonieren ausreichenden Netzstärke. Nicht perfekt, aber das solideste Ergebnis bisher.
Blutooth funktioniert ohne Mängel, die Verbindung mit meinem Headset Samsung HM700 und den FSEs von Skoda (Bolero) und Mercedes (Audio 30) funktionierte auf Anhieb und mit guter Sprachqualität. Das Huawei hat hier bei Gesprächen weniger Bass und einen angenehmeren Klang, vor allem im Vergleich zum direkten Vorgänger S3 Mini, wo es im Headset zeitweise unangenehm dröhnte.
Für den Fall, da der mit 8 GB recht geringe Speicherplatz nicht ausreichen sollte, verfügt das G700 über einen mSD Slot für Speicherkarten mit maximal 32 GB einstzen. Der Slot ist unter dem Akkudeckel zwischen den SIMs, ein Wechsel von Aussen ist nicht möglich.
Zum WLAN gibt's nicht viel zu sagen, das 2,4 Ghz Band läuft stabil. [Korrektur: 5 Ghz Band wird nicht unterstützt]

Akku und Laufzeiten:
Mitgeliefert wird ein 2.100 mAh-Akku. Bei meiner Nutzung mit WLAN und BT daueraft an, beiden Karten im GSM-Netz und mobilen Daten nur bei bedarf an hält der Akku ungefähr 4-5 Tage durch. Telefoniert wird dabei fast ausschließlich über das E-Netz, Gesprächszeiten sind im Schnitt 2 Stunden Tag, was etwa 15-20% Ladung verbraucht, dank automatischer Nachtabschltung fährt das Gerät zu festegelegter Zeit selbständig runter. Zum Vergleich, das S3 Mini (1.700 mAh) musste bei gleicher Nutzung spätestens am dritten Tag ans Netz, das Nexus 4 (2.000+ mAh) nach 2 Tagen. Auch die Geräte wurden abends händisch ausgeschaltet.

Fazit:
Derzeit gibt's eine glatte Kaufempfehlung. Bis auf den labilen und klackenden Akkudeckel macht das Gerät durchweg einen wertigigen Eindruck, die Dual-Sim Disziplin erfüllt es mit Bravour und die Handhabung ist Andorid-typisch simpel. Positiv ist auch das fehlen von Bloatware, das Gerät kommt softwaremäßig ziemlich "nackt" daher, ähnlich wie die Nexusgeräte von Google. Dadurch sind, anders als bei Samsung und HTC, auch fast keine Zwangs-Apps enthalten, welche dann als unlöschbare Systemprogramme eingebunden sind. Guter Ansatz, so sollte es immer sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.10.2013 11:46:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.10.2013 17:16:17 GMT+02:00
Holger meint:
tolle Rezension, habe mal ein kurze Frage, wie sieht es mit der Notification-LED aus. funktioniert diese und lässt sie sich farblich anpassen. Also je nach APP eine andere Farbe?
Und ist das Backcover nur schwarz, oder gummiert beschichtet (nennt man Softlack glaube ich).
Haben Sie die GPS Funktion auch schon mal testen können?
Vielen Dank
Holger

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2013 08:02:31 GMT+01:00
M. Günther meint:
Hallo,

Die LED ist nicht farblich steuerbar, ist bei dem Gerät vorprogrammiert wobei und in welcher Farbe sie leuchtet. Bisher ist mir Rot und Grün beim Laden aufgefallen, bei anderen Benachrichtigungen geht es ins Orange.
Das Backcover ist glattes Plastik in mattschwarz-natur, keine Beschichtung und auch kein strukturierte Oberfläche. Liegt aber dennoch recht gut und sicher in der Hand, rutschig ist die Oberfläche nicht. Trotzdem ist und bleibt der Deckel das Bauteil, das in der Anmutung und Qualität weit hinter dem restlichen Gerät zurückbleibt.
GPS haben ich bisher nur kurz ausprobiert, Ortung und Kompass haben dabei auf Google Maps problemlos funktioniert. Zur Navigation wurde es noch nicht wirklich genutzt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2013 22:11:12 GMT+01:00
T. Döscher meint:
Das würd mich auch mal interressieren wie es mit der Navigation klappt?

Veröffentlicht am 07.11.2013 15:14:56 GMT+01:00
Andreas meint:
Mini-SIM, d.h. normale SIM-Karte - steht in der Beschreibung. Mikro-SIM sind die nächst Kleineren.

Veröffentlicht am 18.12.2013 13:50:07 GMT+01:00
Kristin Fuchs meint:
wirklich eine gute Rezension vielen Dank! Können die beiden SIM-Karten auch einzeln ausgeschaltet werden? Ich meine, wenn das Handy auch dienstlich benutzt wird und man Feierabend haben möchte.
Vielen Dank schon mal.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2013 07:41:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.12.2013 07:49:31 GMT+01:00
M. Günther meint:
Ja, die Karten sind einzeln abschaltbar. Allerdings legte das Telefon bei mir automatisch eine Rufumleitung zwischen den SIMs an, Anrufe an die deaktivierte SIM kamen dann an der noch aktiven an. Läßt sich aber ändern, so daß die Anrufe dann an die Mailbox geleitet werden.

Navigation habe ich bisher nicht verwendet, mein Firmenvertrag bietet im Moment nicht genug Datenvolumen für eine sinnvolle Verwendung als Navi.

Veröffentlicht am 02.01.2014 23:30:44 GMT+01:00
JP Ott meint:
Hallo,
erst einmal Danke für den bericht!
Ich interessiere mich auch für das Gerät und hätte noch eine Frage zur Speicherverwaltung. Ist es möglich, User Apps (bzw. generell Apps) vom internen Speicher auf die SD-Karte zu verschieben?

Vielen Dank
Peter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.01.2014 23:45:18 GMT+01:00
M. Günther meint:
Ist generell nicht (mehr) möglich, auch nicht per App2SD oder ähnlichem. Liegt aber wohl an Android 4.2, die Unterstützung wurde seitens Google aus dem OS entfernt. So stand es zumindest auf mehreren Websites.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2014 22:43:40 GMT+01:00
JP Ott meint:
Hallo, danke für die schnelle Antwort! :-) Schade, aber die 8GB ROM sollten wohl eine Weile reichen ;-) Vielleicht bessert Huawei ja mal mit einem Update des OS oder seiner EmotionUI nach? Da die Geräte ja mit immer mehr internem Speicher daher kommen, verzichtet man wohl einfach auf solche nützlichen Features - leider. Peter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2014 11:42:41 GMT+01:00
Bodyguard meint:
Mit Android Manager aus dem Store funktioniert dies. Habe fast alles auf SD verschoben.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›