Kundenrezension

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kleiner Geheimtipp, 9. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Half Nelson (DVD)
Dan Dunne lehrt Geschichte an der Highschool eines vorwiegend von Schwarzen bewohnten Problemviertels, in dem Drogengeschäfte den einzigen Weg aus der Trostlosigkeit und Armut darstellen. Auch wenn Dan seinen Job eher unkonventionell ausführt, so ist er doch gewissenhaft bei der Sache und versucht, den Blickwinkel der Jugendlichen über ihre Welt hinaus zu erweitern. Der Grund hierfür wird recht schnell deutlich: der Lehrer kann selbst die Finger nicht von den Drogen lassen und bekämpft mit ihnen Tag für Tag seine Einsamkeit. Als ihn eine seiner Schülerinnen nach dem Unterricht high in der Umkleidekabine erwischt, entwickelt sich daraus im Laufe der Zeit eine erstaunliche Freundschaft.

Dass der Film erst mit 2 Jahren Verspätung in unsere Kinos kam, ist nicht wirklich erstaunlich. Die Rahmenhandlung scheint auf den ersten Blick vielleicht zu sehr US-spezifisch zu sein. Wenn man allerdings das Ergebnis betrachtet, kann man froh sein, dass uns dieses kleine Juwel letztlich doch nicht vorenthalten wurde.
Der Film bringt es ohne weiteres fertig, Themen wie Moral, Freundschaft, Philosophie, Gesellschaftskritik sowie eine erstaunlich USA-kritische Haltung aufzutischen, ohne dass man je den Eindruck hat, es wäre zu dick aufgetragen. Obwohl gerade die politischen Statements bzw. historischen Geschichtsausschnitte nur kurz eingeschoben werden und daher beinah untergehen, reichen diese dennoch aus, um beim Zuschauer einen weitaus kritischeren Eindruck zu hinterlassen wie manch ein anderes als anti-amerikanisch deklariertes Filmchen.
Sowohl Ryan Gosling als orientierungsloser, gutmütiger, aber drogenkranker Lehrer wie auch Shareeka Epps als gerade mal 13-jährige Schülerin, die ihre Kindheit bereits lange begraben hat, liefern grandiose Leistungen ab. Auch wenn das Thema "Drogen" die ganze Zeit über im Mittelpunkt steht, so wird der Zuschauer dennoch nicht sinnlos nur mit dem dahintersteckenden Leid konfrontiert. Die Darstellung des passiven, ziellosen, leicht phlegmatischen, trotz allem aber sympathischen Grundcharakters des Lehrers steht weitaus mehr im Vordergrund.
Jeder, der "ruhigen" Filmen abseits des Massengeschmacks nicht ganz abgeneigt ist, sollte dieses kleine Meisterwerk nicht verpassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.12.2010 19:04:06 GMT+01:00
Alf Herrberg meint:
Diese Rezension klingt wirklich gut, aber: Der Film erfüllt nicht annähernd die hohen Erwartungen, die aufgrund solcher wohlmeinenden Bewertungen entstehen. Hier ist meiner Meinung nach doch Einiges an Qualität hineininterpretiert worden. Wer sich als Zuschauer nicht dieselbe Mühe gibt, dem Film eine so tiefgreifende Wirkung zuzuschreiben, wird möglicherweise enttäuscht werden. Mir jedenfalls ging es nach den tollen Bewertungen so. Ich will keine abweichende Meinung schlechtmachen, möchte aber den unbedarften Leser einer solchen Kritik ein wenig davor warnen, sich zu sehr von den Lobeshymnen beeinflussen zu lassen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (24 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 13,94
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rhein-Neckar

Top-Rezensenten Rang: 7.323