Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Ton - unmögliche Bedienung, 9. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grundig 40 VLE 8160 BL 102 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher (Full-HD, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Der TV in 40 Zoll von Grundig hat nichts mit den alten Qualitätsprodukten aus analogen Zeiten gemeinsam. Er sollte als erster Flachbildschirm meinen 19 Jahre alten Sony black trinitron mit 80 cm Bilddiagonale ersetzen.
Die Lieferung per Premiumversand von Amazon hat einwandfrei und pünktlich durch DHL geklappt. Die Montage des Fußes an das Gehäuse war einfach und ist sehr stabil. Man benötigt dazu lediglich einen mittleren Kreuzschlitz-Schraubendreher. Der TV steht relativ stabil auf dem Glasfuß. Durch die Größe des Displays wackelt der TV leicht wenn man bspw. einen nachgiebigen Dielenboden verlegt hat. Er kippt jedenfalls dabei nicht um. Man kann das Display leicht drehen und etwas neigen. Das Display ist wie gewünscht sehr blickwinkelstabil und ist entspiegelt/matt. Anschlüsse sind ausreichend vorhanden mit 2x USB 4x HDMI 1x SCART 1x Kopfhörer und Audio Optical out, sowie CI-Kartenslot.
Der erste Sendersuchlauf erfolgte recht schnell in 20 Minuten bei knapp 400 Sendern im digitalen Kabel. Es kann dabei ausgewählt werden, ob man die analogen Sender auch noch suchen lassen will.

In der dann fertigen Programmliste kann der TV-Zuschauer leider nur einige Programme heraus löschen. Die Programme können in der Programmliste NICHT verschoben werden, obwohl das mitgelieferte gedruckte Handbuch dies beschreibt. Die Firmware des TV-Gerätes ist also deutlich neuer als die gedruckte Anleitung. Es ist nur möglich Sender aus der Programmliste in eine von vier Favoritenlisten aufzunehmen, die dann individuell darin verschoben werden können. Es ergibt sich dadurch ein ERHEBLICHER Nachteil für die Bedienung. Es kann leider über die Programmtasten up + down nicht in der Favoritenliste gezappt werden. Der Anwender muss erst durch Druck auf FAV die Favoritenliste aufrufen, dann die gewünschte von 4 Favoritenlisten auswählen und bestätigen und kann dann innerhalb dieser Liste dann per Pfeiltaste einen Sender auswählen und mit OK bestätigen. Umständlicher geht es nicht mehr. Und dies ist der Hauptpunkt, der den TV für mich absolut disqualifiziert. Es ist aber möglich innerhalb der Favoritenliste die Programme direkt über die Zifferntasten aufzurufen (wenn man sich die 400 Programmplätze und die zugeordneten Sender im Kopf merken kann...).

Die Bildeinstellungen für Farbe, Kontrast, Helligkeit lassen sich nur in globalen SMART-Einstellungen anpassen. Einen reinen Helligkeits oder Farbregler konnte ich nicht finden.
Der Fernseher brauchte rund 12 Sekunden von Standby bis das erste TV-Bild erschien. Die Umschaltzeit zwischen den Programmen wurde mit knappen 3 Sekunden gemessen. Für mich ist das nicht zumutbar. Für's zappen, wenn's möglich wäre, unmöglich.

Das TV-Bild der HD-Sender ist sehr kontrastreich und sehr hell. In den dunklen Bereichen fehlt es an Zeichnung. Ein abgestufter Graubalken "säuft" in den unteren dunkleren Schattierungen ab. Justiert man dies nach, sind die hellen Bereiche viel zu hell und zu flau.
Schnelle bewegte, kontrastreiche Objekte verkaftet offenbar der TV nicht. Ruckelnde Bilder sind deshalb häufig zu sehen. Für Sportsendungen ist der TV deshalb für mich nicht geeignet. Auch recht häufig kam es zu Klötzenbildung und zu Treppenstufen, die nicht geglättet werden (über DVB-C-Tuner wie auch über DVD und BluRay).
DVD-Videos wurden über den Analogeingang (SCART) sehr flau wiedergegeben. Alte Analogaufnahmen werden sehr schlecht dargestellt, was nicht an den Aufnahmen liegt (Die selben Aufnahmen wurden auf einem Philips der 5000er Serie viel besser dargestellt. Videos vom USB-Stick *.mp4, *.mpg *.ts laufen flüssig und kontrastreich. Es werden viele Containerformate unterstützt (leider nicht *.mov von Quicktime).
Digitale Fotos werden im JPG und BMP-Format erkannt. JPGs sollten nicht Progressiv abgespeichert sein und die Fotos sollten maximal die Auflösung des TV (1920 x 1080) haben.
Aufzeichnungen in HD und SD auf USB-Stick (getestet SanDisk Cruzer 8GB) von laufenden TV-Sendungen sind einfach möglich. Sie werden verschlüsselt im eigenen TV-Format in einem PVR-Ordner abgelegt. Man kann sie auch einfach wieder aufrufen - aber nur auf diesem TV wieder abspielen (DRM).
MP3-Dateien sollen auch abspielbar sein, was nicht getestet wurde.
Der ausgegebene Ton ist für einen TV dieser Größe überraschend gut. Die kleinen Boxen unter dem Display haben eine erstaunliche Bassleistung und erzeugen einen quasi-Raumklang.
Die Fernbedienung ist für meinen Geschmack etwas zu scharfkantig (TP7) und unnötig glänzend. Die Tasten sind ausreichend groß.
Nicht getestet wurden Geräte an den HDMI-Anschlüssen.
Eine Anbindung über WLAN funktionierte nicht, weil kein Netz gefunden wurde, obwohl ein neben dem TV stehendes Notebook und Smartphone das WLAN im Zimmer nebenan erkannten. Die WLAN-Antenne und Empfangsleistung des Grundig scheint minimal zu sein. LAN-Anschluss über RJ-45 ist möglich, wurde jedoch mangels langem Kabel nicht getestet.

Gesamteindruck:

Positiv:
- Guter Ton
- Hohe Erkennungsrate Sendersuchlauf
- Gute Fotowiedergabe
- einfache USB-Aufzeichnung
- mattes, reflexarmes, blickwinkelstabiles Display

Negativ:
- kein zappen der Programmliste + umständliche Favoritenliste
- ruckelndes TV-Bild + Treppenstufen + Artefakte
- langsame Einschaltzeit + Umschaltzeit der Sender
- umständliche Bildeinstellungen
- schwache Abstufungsleistung bei dunklen Farben/Graustufen
- schlechter WLAN-Empfang
- schlechte Wiedergabe von analogen Quellen

Ich würde das TV-Gerät nicht wieder kaufen. Ich habe das Gerät an Amazon zurück geschickt und einen 32 Zoll der 5000er Serie von Philips bestellt (Rezension folgt). Leider wurde vom Amazon-System ein falsches Etikett für das Gerät zugeordnet und ich musste das Paket unfrei per DHL versenden lassen, da die Post das Paket sonst nicht angenommen hätte. Die Support-Hotline bestätigte, dass es ab und zu Probleme mit den Rücksendeetiketten gibt. Die Kosten würden aber von Amazon übernommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.11.2012 19:37:23 GMT+01:00
Mark Sander meint:
Äh, ok. Na dann viel Spass mit dem Philips. Die lassen sich übrigens schlechter bedienen. Bei meinem Grundig gibt es die Einstellmöglichkeit für Helligkeit, Kontrast u.v.m. ???? Bezweifle, dass der Philips ein besseres Bild hat..... ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2012 12:15:49 GMT+01:00
Herr Rossi42 meint:
Ich habe den Philips PFA5007k2 genauso getestet wie den Grundig. Da konnte der Grundig nicht mithalten. Der Philips hatte noch keine Artefakte und auch kein Flimmern und Nachziehen bei schnellen Bewegungen. Auch die Testbilder mit Graubalken sind deutlich differenzierter dargestellt als beim Grundig - egal welche Einstellung man vornimmt.
Wenn ich beim Philips nur eine Taste drücken muss, um das selbst sortierte Programm der Programmliste zu wechseln und beim Grundig das nur über 3-4 Tastendrücke mehr geht, dann IST das ein für mich eminenter Nachteil bei der Bedienung und macht das Gerät für mich unbrauchbar.
Ich habe die Rezension für DIESES Modell geschrieben und auch beim Philips beziehe ich mich nur auf dieses Modell. Ich würde nie sagen, dass Grundig insgesamt oder Philips insgesamt gute oder schlechte Geräte bauen. Da ist jedes Modell unterschiedlich zu bewerten, was ja auch Sinn dieser Rezension ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›