Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Dichter schreibt über einen Dichter, 27. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Rimbaud der Sohn (Gebundene Ausgabe)
Schon "Das Leben der kleinen Toten" gehört zu den Büchern, die man einfach nicht hergeben möchte. Und jetzt kommt ein weiteres hnzu: "Rimbaud der Sohn". Ein Dichter schreibt über einen Dichter - Michon schreibt über Rimbaud. Michon schreibt über das Wesen der Poesie und über den, der es wie kaum ein anderer verinnerlicht, umgesetzt hat in Literatur. Dies aber war letztlich auch der Widerspruch, den sein Leben aushalten musste - und nicht ausgehalten hat.

Mit 37 Jahren starb starb Rimbaud. Vaterlos war er, die Mutter konnte ihn nicht halten. Das Leben in der Provinz ist ihm höchst zuwider. Bleibt die Flucht in die Poesie. Das Leben aber gerät ihm aus den Fugen. Er säuft, versucht seinen Freund Verlaine zu erschießen, er sucht das Abenteuer, verrät die Literatur und stirbt erbärmlich.

Es gehört in das Reich der Psychologie, dass Rimbaud unbewusst auf der Suche nach dem Vater war. Hier geht es um Literatur. Und Pierre Michon hat das so seltene Kunststück geschafft, in wunderbarer Prosa von Rimbaud dem Sohn zu erzählen. Auf unnachahmliche Weise erfahren wir Geschichte um Geschichte, sind fasziniert, begeistert und neugierig, am Werk Rimbauds den Michon zu prüfen. Eine Prüfung, die er glänzend besteht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.02.2012 15:18:13 GMT+01:00
kpoac meint:
Lieber Herodot,
auf Ihre Empfehlung kann man bauen. Danke für diesen wunderbaren Tipp. Eine Rez wird bald folgen.
Liebe Grüße in die karnevalistische Hochburg, K.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2012 15:57:56 GMT+01:00
Danke, lieber K., für die freundliche Zustimmung. Es sind ja immer wieder die klienen Bücher, die oft ganz grpß sind. Und ein solches Buch ist der Michon.
Und damit viele Grüße Ihnen in einer vielleicht weniger "närrischen" Gegend.
Herzlich. Ihr
H.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2012 18:44:29 GMT+01:00
kpoac meint:
Lieber Herodot,
Sie haben Recht, dieses kleine Buch ist ein wirklich großes. Ich habe es sehr gerne kommentiert.
Nun, Sie wissen, dass auch AC zur närrischen Gegend gehört, nicht minder als in K, aber meine Teilnahme ist eher zurückhaltend, das muss ich gestehen.
Herzlich ebenso, Ihr K.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 416