wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

113 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kann man spielen, wenn man Wenig-Spieler ist, muss man aber nicht..., 3. November 2011
Von 
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Schmidt Spiele 49014 - Qwirkle Legespiel, Spiel des Jahres 2011 (Spielzeug)
....viel mehr gibt es kaum zu Qwirkle zu sagen. Das Spielprinzip ist in vorangegangenen Rezensionen ausführlich erläutert worden, so dass ich darauf einfach mal verzichte.

Das Spiel selber ist von den Regeln her wirklich simpel. Man benötigt zum eigentlichen Spielen aber wenig Hirnschmalz und es gewinnt bei 4 "Normal-denkenden" Menschen immer der, der die passenderen Steine zieht. Auch wenn Qwirkle Spiel des Jahres geworden ist, so reizt es mich wenig bis gar nicht. Für Wenigspieler ist es allerdings hervorragend geeignet, da die Regeln in 3 Minuten erklärt und die meisten Kniffe nach ein - zwei Spielen bekannt sind. Eine riesige Spieltiefe gibt es meines Erachtens nicht.

In der Rezension von Benjamin T., die hier als hilfreichste angezeigt wird, werden Qwirkle folgende Stärken zu Gute gehalten, die ich eher als Schwäche des Spieles sehe:

"[...]Es macht Spass, sich geschickte Züge zu überlegen und dann auch noch genau die Teile nachzuziehen die man braucht.[...]"

-> Da man genau Null Einfluß auf das Nachziehen der Steine hat (außer eventuell auf die Menge der nachziehbaren Steine) ist "mittelfristige Planung" vollkommen nutzlos. Es macht gerade GAR KEINEN Spaß, wenn man genau KEINEN EINFLUß auf die nächsten Züge nehmen kann, da man eben nie weiß, was man zieht. Somit hat Qwirkle einen enorm hohen Glücksfaktor. Für mich ein absoluter Minus-Punkt!

"[...]Man kann sowohl defensiv als auch offensiv Spielen. Alles für einen Qwirkle riskieren oder die Möglichkeiten des Gegners einschränken?[...]"

-> Da man keinen Einblick in die tatsächlichen Möglichkeiten des Gegners hat, ist ein Einschränken des Gegners nahezu immer mit einer eigenen Einschränkung verbunden. Also auch das ist keine wirkliche Stärke des Spieles, sondern eher ein Nachteil.

"[..]Unterhaltungen sind möglich: Viele abstrakte Spiele wie z.B. Schach, Hive, Kingpin oder andere haben die große Schwäche das jeder Spieler konzentriert seinen Zug durchführen muss und man gerade in zwei Spielerpartien eigentlich keine Zeit hat miteinander zu reden. [...] Qwirkle ist da eher locker, zumal man vieles schon vorausplanen kann während der Mitspieler dran ist. Damit entfällt eine aus meiner Sicht sehr große Schwäche, unter der abstrakte Spiele sonst leiden.[...]"

-> Zum "Vorausplanen" habe ich schon meine Meinung gesagt. Zum Thema Unterhaltung: Gerade WEIL ich so gut wie nichts planen kann, kann ích mich gut unterhalten. Hirnschmalz wird ja auch nicht viel gebraucht, also kann ich auch mit den anderen Mitspielern reden. Abstrakte Spiele haben für mich gerade den Reiz, dass man viel nachdenken muß. Dies ist hier leider nicht der Fall.

Zur Qualität der Steine: Diese sind wirklich toll verarbeitet und massiv. Die Farben sind nicht immer leicht zu unterscheiden und bei einer Rot-grün Schwäche glaube ich wirklich, dass man arge Probleme mit dem Spiel bekommen kann. Wobei je nach Licht auch Orange und Rot nicht wirklich gut zu unterscheiden sind. Nichtsdestotrotz sind die Steine haltbar und werden einige Zeit halten.

FAZIT: Für Wenig-Spieler, die einfache Regeln, eine simple Spielmechanik und einen hohen Glücksfaktor mögen ist dies ein absolut geeignetes Spiel. Für diese Sorte Spieler würde ich 4 Sterne vergeben.

Für jeden, der etwas anspruchsvolleres sucht und eher durch gute Überlegungen als durch Glück gewinnen will, ist dies das falsche Spiel.

2 Sterne gibt es, weil die Qualität der Steine sehr gut ist und es Wenig-Spieler anspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.12.2011 11:02:18 GMT+01:00
stefan5423 meint:
" ..... Da man genau Null Einfluß auf das Nachziehen der Steine hat (außer eventuell auf die Menge der nachziehbaren Steine) ist "mittelfristige Planung" vollkommen nutzlos. Es macht gerade GAR KEINEN Spaß, wenn man genau KEINEN EINFLUß auf die nächsten Züge nehmen kann, da man eben nie weiß, was man zieht. Somit hat Qwirkle einen enorm hohen Glücksfaktor. Für mich ein absoluter Minus-Punkt! ...."

Der Punkt ist aber ein kompletter Nonsens!!! Beim Pokern hab ich auch keinen Einfluss auf die gezogenen Karten, trotzdem kann man mit etwas Hirnschmalz die Wahrscheinlichkeit abschätzen. Sehr helle Köpfe können sogar prozentuelle Wahrscheinlichkeiten berechen. Qwirkle ist jetzt sicher nicht so komplex wie Texas HoldEm und der Glücksfaktor ist natürlich nicht zu unterschätzen, aber was Sie hier von sich geben ist schlichtweg falsch!!

Natürlich kann man spielen ohne darüber Nachzudenken und vielleicht sogar damit gewinnen. Aber zu behaupten es gäbe keine Möglichkeit des Planens ist leider kompletter Blödsinn (um es freundlich zu formulieren).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011 12:10:24 GMT+01:00
LDH meint:
Sehr geehrter Stefan5423,

vielen Dank für ihren Kommentar.

TexasHold'Em mit Qwirkle zu vergleichen ist - um in Ihrer Wortahl zu bleiben - "ein kompletter Nonsense". Das liegt alleine schon an der Tatsache, dass ein Stein, den ich bei Qwirkle gut gebrauchen kann, im Normalfall auch von allen anderen Spielern gebraucht werden kann, da wir alle "mit dem selben Spielbrett" spielen. Wenn ich bei Hold'Em ein paar 7er habe bringt mir eine 7 unendlich viel. Jemanden mit einem paar Asse hingegen bringt die 7 im Normalfall nichts. Bei Qwirkle ist dies anders:

Wenn ich einen Stein nachziehen muß, der mir viele Punkte bringen kann, so muß ich dieses schon ein klein wenig auf dem Spielfeld vorbereitet haben. Oder ich blockiere mich unnötig viele Runden lang, weil ich keine weiteren Steine ablege, nur um "im Hieb" einen Qwirkle zu legen.

Beides bringt in meinen Augen wenig, da mein schon vorbereiteter Qwirkle auch von allen anderen genutzt werden kann. Meine Steine alle auf der Hand zu behalten, um im Hieb etwas Großes zu legen behindert nur und gibt im Schnitt wenig Punkte.
Somit ist bei Qwirkle die "gezogene 7" entweder für fast alle Mitspieler zu gebrauchen, oder eben nicht.

Sie haben natürlich recht, dass ich die Wahrscheinlichkeit des Nachziehens abschätzen kann. Da bin ich ganz bei Ihnen. Aber was nützt es mir, wenn ich mit all der Wahrscheinlichkeit doch nichts anfangen kann? Und je höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass ich einen wichtigen Stein ziehen kann, umso höher ist doch die Gefahr, dass meine Mitspieler diesen ziehen. Denn die sind ja nun mal vor mir dran. Also ist die ganze Vorbereitung auf dem Spielfeld wieder für die Katz und ein weitere Spieler freut sich.

Mir persönlich gefällt Qwirkle überhaupt nicht, eben weil meine Planungen viel zu oft positiv für meine Mitspieler ausgehen. Der Spaßfaktor ist für mich so gut wie nicht vorhanden.

Wichtig zum Abschluß: Eine Rezension gibt immer die PERSÖNLICHE SUBJEKTIVE Meinung einer Person wieder (Ansonsten wäre das ja auch nicht hilfreich!). Daher kann es sein, dass Sie meinen Ausführungen nicht zustimmen (Ebenso Ihr gutes Recht), meine Meinung aber als Blödsinn abzutun ist weder freundlich noch höflich.

Viele Grüße

LDH

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011 16:23:46 GMT+01:00
stefan5423 meint:
Sehr geehrter LDH,

natürlich dürfen Sie gerne Ihre Subjektive Meinung in einer Rezension kundtun. Wenn Sie allerdings behaupten, dass Zitat... "man genau KEINEN EINFLUß auf die nächsten Züge nehmen kann", und dass auch noch in Großbuchstaben schreiben dann ist das, nach meinem Empfinden, keine subjektive Meinung sondern schlicht eine Falschinformation.
Es war mir einfach ein Bedürfnis diese Falschinformation aufzuzeigen. Dass Qwirkle natürlich nicht mit Texas Holdem vergleichbar ist habe ich aber auch geschrieben (war vielleicht ein blödes Beispiel mit ist aber kein besseres eingefallen).

Rezensionen dienen anderen Personen als Entscheidungshilfe und hier sollte man nicht die persönliche subjektive Meinung als Fakt darstellen.

Liebe Grüße

Veröffentlicht am 30.12.2011 10:54:36 GMT+01:00
Happyend meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2011 12:01:01 GMT+01:00
LDH meint:
Hallo Spielratz,

es freut mich, dass Ihnen das Spiel Spaß macht.
Wie Sie meiner Rezension entnehme können, macht es mir keinen Spaß.

Irgendwie ist Ihr Kommentar in meinen Augen hier nicht richtig. Es steht Ihnen frei, eine eigene Rezension (Sofern nicht schon geschehen) zu dem Spiel zu schreiben. Ich verstehe die Kommentar-Möglichkeit bei Rezensionen aber eher wie Stefan5423, der auf vermeintliche Fehlinformationen etc. hinweist. Oder aber auf gravierend falsche Darstellung von Dingen. Dies ist nicht der "Gefällt mir"/"Gefällt mir nicht" Button. :)

Dies nehmen Sie bitte nicht persönlich, ich merke einfach nur zunehmend, dass die Amazon-Kommentare immer mehr zu "Ich bin anderer Meinung. Punkt!" verkommen und kaum noch vernünftige Diskussionen bezüglich der gemachten Rzension aufkommen.

Viele Grüße

LDH

Veröffentlicht am 24.09.2013 21:31:25 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 24.09.2013 21:33:13 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›