Kundenrezension

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgelegt auf Performance & die liefern sie für wenig Geld in allen Größen!, 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ARCTIC F12 - 120 mm Hochleistungs-Gehäuselüfter mit Standard-Gehäuse (Personal Computers)
[Kurzfassung für Lesemuffel:]

(+) Preis-Leistung gut
(+) Performance in allen vier Größen sehr gut
(+) auch ohne Einlaufphase völlig laufruhig
(+) attraktives PWM-Sharing-Konzept
(+) kommt auch in der PWM-Variante mit alternativem 3Pin-Stecker
(+) 6 Jahre eingeschränkte Hersteller-Garantie
(+) vorbildliches Verpackungskonzept

(-) keine Herstellerangabe zur durchschnittlichen Lebensdauer (Betriebsstunden) des Lagers
(-) nicht die leisesten auf vollen Touren (performancebedingt!)
(-) manche Lüfterschaufel etwas scharfkantig

---- Komplette Rezension ----

Vorweg: die Arctics sind allesamt vor allem für Performance optimiert und weniger für "Silence"!
Ich bitte sich darüber im Klaren zu sein.
Performance heißt beim Lüfter natürlich: er ist in erster Linie auf ein sehr hohes Luftfördervolumen ausgelegt – bis 126 Kubikmeter/h in der 120 mm-Version. Selbst das 92 mm-Modell liefert mit 73 Kubikmeter/h mehr Power als so mancher 120 mm-Lüfter anderer Hersteller. Die weißen Propeller sind also vor allem auf gute Puste frisiert und das sieht man nicht nur den Lüfterblättern an, man merkt es auch, sobald man sie an den Strom hängt.

[Ich beziehe mich im Folgenden auf das 120 mm-Modell OHNE PWM]
Schon mit 5V (übrigens problemlos möglich, keine Startausfälle) spürt man den Wind deutlicher als bei vielen anderen Modellen, die in niedrigeren Spannungsbereichen oftmals eine armselige Performance liefern.
Auf Spitzenlast (12 V) schafft das Teil Durchzug, der selbst so manche 200 mm Casefans in den Schatten stellt.
Das hat mich sehr beeindruckt und gefreut, denn ich habe mit diesem Kerlchen extra einen sehr leistungsstarken(!) Kühler gesucht, da er an den Boden meines Towers wandern soll und dort zwischen Mesh- und Staubgitter seinen Dienst verrichten wird. So was wirkt sich leider sehr negativ auf den Luftstrom aus, darum braucht es hier einen Lüfter mit guter Puste.
Da ich auch nicht auf ein Silence-Tower hinarbeite, kann ich mir ein Arbeitstier wie dieses ohne Kopfzerbrechen leisten.

Denn auch wenn quasi standardmäßig in jeder Herstellerbeschreibung, egal welchen Lüfters, mit Werbeversprechen wie "super silent" etc. um sich geworfen wird, ein Lüfter wie dieser i s t es nicht! Kann es auch gar nicht sein, denn wo hohe Performance im Vordergrund steht, da kann es nicht flüsterleise bleiben, denn bewegte Luft macht Geräusche, vor allem wenn sie auf Hindernisse (Gehäuse, Kabel) trifft. Von 5-7V gängiger Spannungsdrosselung ist er aber recht ruhig, nur auf voller Leistung hört man es rauschen, hat dafür aber auch einen ordentlichen Wind im Gehäuse.

Man sollte sich beim Lüfterkauf daher immer überlegen, was man möchte: eher Stille oder lieber ordentlich Durchzug. Beides lässt sich nur im Kompromiss verbinden, denn bewegte Luft ist halt nicht lautlos – auch draußen in der Natur nicht.

Der Artic F12 sollte daher vor allem ambitionierte Gamer ansprechen oder eben all diejenigen, die bei einem Lüfter hohe Performance suchen. Aber auch hier sollte man vielleicht über eine modulare Lüftersteuerung, bzw. die PWM-Variante nachdenken. Ich glaube nicht, dass es wirklich jemanden gibt, der diesen Lüfter permanent auf 12V pusten lassen muss, damit ihm keine Hardware den Hitzetod stirbt. Und selbst wenn, dann sollte man den PC vielleicht nicht direkt 30 cm neben sich auf dem Schreibtisch stehen haben.

Die richtigen "hardcore Silence-Fans" sollten sich besser anderweitig umsehen, außer sie drosseln diesen Lüfter permanent herunter. Dann gibt es aber eine Reihe anderer Lüfter, die für den wirklichen Silence- & Office-Betrieb besser geeignet sind und dann bei ähnlicher Leistung noch einen Tick leiser sind.
Habe z. B. auch einen be quiet! BQT T12025-MR-PWM Shadow Wings Lüfter 120mm verbaut. Der ist auf 12V (~ 1500 RPM) nochmal deutlich leiser als der Arctic und liefert nur eine geringfügig schlechtere Performance (Luftfördermenge). Habe ihn darum aktuell als CPU-Kühler verbaut. Leider ist er aber auch drei bis vier Mal so teuer.

Lagergeräusche (Surren, Schleifen, Brummen) konnte ich bei keinem meiner Modelle feststellen. Alle waren und sind auch ohne Einlaufzeit von Anfang an völlig laufruhig. Leider findet sich auch auf der Webseite des Herstellers nirgends eine Angabe, wie lange die Lager halten (gängig sind 20.000-100.000 Betriebsstunden), dafür bietet er jedoch eine 6-jährige eingeschränkte Produktgarantie. So schlecht kann die Haltbarkeit also wohl nicht sein.
Bei der Montage sollte man etwas aufpassen, da manches Lüfterblatt etwas scharfkantig ist. Zusätzlich habe ich an einigen Schaufeln vor der Montage mit einer Handfeile noch kleinste abstehende Plastikreste unsauberen Schnitts abgefeilt. Ich war da allerdings sehr pingelig. Alles in allem sind die Arctics ordentlich gearbeitet, auch wenn es doch sichtbare Unterschiede zur Premium-League gibt. Wie die im direkten Vergleich aussieht, haben mir ebenfalls meine zwei bequiet!-Lüfter gezeigt.

>>> Für wen/was kann ich die Arctics empfehlen? <<<
→ Performance-Enthusiasten & High-End-Gamer, denen Kühlpower vor Lautstärke geht oder die aufgrund schlechter Voraussetzungen (Einbau hinter Mesh-Gitter/Staubfilter, Kabelsalat im Tower etc.) mehr Leistung benötigen
→ Leute, die nicht gleich 20 € für einen Performance-Lüfter der Premium-Hersteller hinlegen wollen
→ Big Tower, die schon allein der Größe wegen mehr Performance von Gehäuselüftern verlangen (müssen)
→ kühlungshungrige Gehäuse mit Lüftersteuerung, da auch bei niedriger Spannung schon gute Leistung vorhanden & auch bei 5V keine Startausfälle

>>> Weniger empfehlenswert sind Arctics für: <<<
→ Silence-Enthusiasten
→ Office-PCs, die keiner High-Performance-Kühlung bedürfen

Außer dem Lüfter + Schrauben liegen der Verpackung übrigens keinerlei Adapter, Kabel oder Entkoppler bei! Wer ihn nicht über einen 3Pin-Stecker anschließen kann/will, muss einen Adapter separat zukaufen. Ebenso muss nachkaufen, wer ihn vibrationsfrei verbauen möchte.
EDIT: die PWM-Variante hingegen kommt mit 4Pin- & 3Pin-Stecker, sowie 4Pin-Buchse (siehe weiter unten)

Ökologischer Pluspunkt für die Verpackung: sie ist aus Pappkarton, ohne Plastik und passgenau auf den Lüfter zugeschnitten. So entsteht nicht mehr Müll als unbedingt sein muss. Sollte sich so mancher Hersteller mal ein Beispiel dran nehmen!!!

---- Update Sommer 2014: ----
Seit etwa 2-3 Monaten habe ich in einem zweiten PC mit kleinerem Midi-Tower insgesamt vier weitere Arctics (3x 80 mm und 1x 92 mm) verbaut, mit denen ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Einer befächert seinen Kollegen auf der CPU mit Frischluft, die restlichen befördern an der Rückseite heiße Luft nach draußen.
Da in dem PC nur ein spärliches Mainboard verbaut ist, hatte ich zu wenig Anschlüsse für alle drei Gehäuselüfter, darum habe ich das beworbene, eigene Konzept der "PWM Sharing Technologie" ausprobiert. Was nichts anderes heißt, als dass die PWM-Modelle der Lüfter sowohl mit 4PIN-Stecker als auch 4PIN-Buchse daher kommen und man mehrere Arctics in Reihe schalten kann, die sich dann ein PWM-Signal teilen. So sollen sich alle gekoppelten Lüfter synchron der jeweiligen Temperatursituation anpassen.
Ich habe also alle drei zusammen mit dem CPU-Lüfter an den CPU-Fan-Stecker des Boards gesteckt und hatte noch meine Zweifel, ob das wirklich gut klappt. Immerhin haben die Arctics verschiedene Größen, sind nicht einheitlich.
Doch das Konzept hat mich überzeugt. Die Lüfter passen sich in ihrer Drehzahl permanent der momentanen Kühllast des PCs an, keiner hatte Ausfälle, trotz des Modell-Mixes. Gehäuse- und CPU-Temperaturen sind traumhaft niedrig. Damit hat die Firma bei mir in Sachen PC-Kühlung nochmal Pluspunkte geholt. Auch die 80 mm- und 92 mm-Ausgaben liefern super Performance.

Allerdings: leise sind auch die kleinen Arctics nicht! Sie arbeiten alle hörbar, besonders wenn sich die Drehzahl kurzzeitig hochschraubt (Programmstarts, PC-Start ...). Nichts für die, die einen leisen Office-PC suchen! Auch hier spricht Arctic die Gamer/Performer an, die leistungsfähige Luftkühlung für kleines Budget außerhalb des 120/140 mm-Segments suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent