Kundenrezension

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligent komponiert, intensiv zu erleben und traumhaft schön, 23. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Paramount (Audio CD)
"The Art Of Navigating By The Stars" von 2005 war eine Wiederauferstehung und eine Neugeburt zugleich. An dieses Meisterwerk knüpfen die Progmetal-Legenden nahtlos an und gehen wieder einmal verschwenderisch mit überirdischen Hooklines um. "Paramount" führt die musikalischen Stimmungen des Vorgängers fort. Zwar hätte jeder der zehn Songs zweifellos auch auf "The Art..." gepasst. Andererseits hat man nicht das Gefühl, nur eine der knapp 62 Minuten schon einmal gehört zu haben. Die Münchner konnten gar nicht 'besser' werden, dafür aber anders. Mit großartiger Kreativität haben die Holzwarth-Brüder, Markus Steffen und Arno Menses völlig neue Glanzstücke geschaffen. Sie sind meist kürzer ausgefallen, oberflächlich betrachtet weniger verschachtelt und vertrackt, bieten aber die gewohnte Komplexität der Band auf engerem Raum und haben aber nichts an Tiefgang eingebüßt.

Eröffnet wird Studioalbum Nr.7 mit einem seiner Höhepunkte: WHEN ALPHA AND OMEGA COLLIDE. Die Trademarks der Band treten gleich zu Tage. Markus Steffens Cleangitarren-Arbeit treibt Fans von Jim Matheos Tränen in die Augen. Alex Holzwarths Drum Fills sind das Beste, was der progressiven Musikwelt seit der Geburt Neil Pearts passiert ist. Die Basslines seines Bruders Oliver stehen so markant im Vordergrund wie bei kaum einer anderen Band, haben einen bemerkenswerten Anteil selbst an der Melodiegestaltung. Faszinierende Rhythmuswechsel wirken niemals konstruiert, scheinen fast naturgegeben. Um sie zu erfassen, braucht man keinen Taschenrechner, sondern Gefühl.

Rasch kommen aber auch musikalische Neuigkeiten im Ohr des anspruchsvollen Hörers an. Sparsam eingesetzte elektronische Effekte verstärken die oft wehmütig melancholischen Stimmungen. Minimalistische Klänge treffen plötzlich auf überraschend breitwandige verzerrte Gitarren. So klingt auch das Einstiegsriff von LEFTOVERS schon beinahe nach Iommi. Und niemand rechnet mit einem Radikal-Break, schwebenden Gesangspassagen fast ohne instrumentale Begleitung und dem feinfühlig balladesker Refrain. Auch bei DUENDE wechseln sich grazile Clean-Arpeggien, die alle Taktgrenzen völlig bedeutungslos werden lassen, mit einem treibenden Heavy-Groove ab. Jeder Ton ist unverzichtbar - "Heaviness" ebenso detailliert dosiert wie die zerbrechlichsten Balladen-Klanggebilde. Die Art und Weise, wie beides nahtlos ineinander verwoben wird, ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen, die man sonst vielleicht noch von Fates Warning kennt. Ständige Veränderungen, atmosphärische Wechsel - die Erwartung des Unerwarteten bleibt auch in den weiteren Songs die einzige Konstante in der Kunst, wie sie Sieges Even pflegen.

TIDAL, EYES WIDE OPEN und BRIDGE TO THE DIVINE sind im Grunde genommen recht ruhig ausgefallene Stücke. Es sind aber keine Balladen im klassischen Sinne. Sie alle machen Entwicklungen durch, gehen ungewöhnliche Wege, nehmen plötzlich wie aus dem Nichts mit dynamischen Drives Fahrt auf, kommen nicht auch ohne Heavy-Parts aus und bestechen trotz der insgesamt dominierenden Ruhe durch eine enorme Dichte an technischen Feinheiten und kompositorischen Ideen. Jeder Song für sich hat mehr Inhalt als manch anderen Bands für ein ganzes Album zur Verfügung steht.

Für den niederländischen Sänger Arno Menses ("nebenberuflich" auch Sänger und Drummer bei Bonebag) bieten auf seinem zweiten Album mit der Band gerade die ruhigen Stellen dieser Songs besondere Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Seine markante Stimme, die Gefühl und Kraft vereint, ist sehr individuell, erinnert höchstens manchmal an Jon Anderson - nicht nur wegen der hellen Klangfarbe, sondern auch weil Menses in alter Yes-Tradition ab und an Silben 'ohne Inhalt' singt, da-da-dah usw. Seinem emotionalen Gesang und der auf den Punkt perfekt zugeschnittenen Instrumentierung, sind zahllose Gänsehaut-Momente zu verdanken. Unkonventionell platzierte Chorstellen machen die Atmosphären derart schwerelos, dass man das Gefühl hat, die vier Wände um einen herum versinken im Boden und zwischen Himmel und Erde gibt es nur noch diese Musik.

ICONIC und WHERE OUR SHADOWS SLEEP sind gute Beispiele für verschwimmende Grenzen zwischen Progmetal und Progrock. Diese beiden sind eher intelligent durchdachte Rocksongs mit punktuellen Anleihen von Yes oder Rush. Nach dem Instrumentalstück MOUNTING CASTLES IN THE BLOOD RED SKY, das Auszüge aus Martin Luther King Juniors berühmter "I Have A Dream"-Rede umspielt, hebt man sich den größten Wurf des Album bis zum Schluss auf. Der Titelsong PARAMOUNT ist eine atemberaubende Collage aus endzeitlich wirkenden, Gitarren-Breitseiten, plötzlichem Nichts und einem hypnotisierend fesselnden, schwergewichtig melancholischen Refrain, der nur ganze zwei Mal gespielt wird. Dazu überrascht ein Saxofon-Solo. Vergleichbar ist das Album als Ganzes nicht. Punktuell ja, mit Rush, Yes oder Fates Warning im neuen Jahrtausend. Doch Sieges Even kopieren nicht und können nicht kopiert werden. Darum setzen sie auch keine Trends. Ein Zeichen für außergewöhnlich wertvolle Musik, zeitlos und unsterblich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (18 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: St. Wendel

Top-Rezensenten Rang: 25.327