Kundenrezension

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut! (Bluray-Rezension), 22. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer sich auf diesen Film einlässt, den erwartet eine turbulente Achterbahnfahrt mit einer gesunden Mischung aus Wortwitz und Slapstick, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß machen dürfte. Die Handlung ist ziemlich abgedreht, aber sie weiß zu unterhalten! Pädagogisch ist sie allerdings etwas bedenklich: Die Erfindung lässt das Essen zum Spielzeug und die Bewohner zu gnadenlosern Verschwendern geraten. Essen wird wahllos fortgeworfen... Ich kann durchaus Eltern verstehen, die ihren Kindern eine solche "Botschaft" lieber vorenthalten möchten - und ich bin kein Moralapostel. Mich hat diese zweifelhafte Aussage nicht sonderlich beeinflusst. Und ich denke, ältere Kinder und Erwachsene sollten hier schon genug differenzieren können!

INHALT: Witzig, manchmal etwas vorhersehbar - aber doch auch immer wieder überaschend und somit recht spannend. Besonders begeistern mich die vielen respektlosen Witze und Anspielungen, die sich wohl eher ans erwachsene Publikum richten. Die doch recht abstruse Handlung ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, macht aber einfach Spaß, auch wenn sie nicht so emotional und eingängig ist wie bei "Oben" zum Beispiel. Sie ermöglicht jedoch viele Gags und Effekte, die man so wenigstens nicht schon in einem Dutzend anderer Animationsfilme gesehen hat.

BILD: Wie bei eigentlich so gut wie allen Animationsfilmen beeindruckt das Bild durch eine unglaublich Detailschärfe. Bei "Wolkig..." kommen schöne bunte Lichteffekte hinzu, die bei einem gut eingestellten HD-Fernseher so manches Wow-Erlebnis bescheren. Hier kann man wirklich nicht meckern.

TON: Die deutsche Tonspur muss sich hinter dem Originalton nicht verstecken. Es rumst immer wieder ganz gewaltig, trotzdem kommen die Stimmen und Hintergrundgeräusche klar und deutlich rüber. Fans instrumentaler Soundtracks sollten zudem mal auf die Filmmusik achten, die hat mich ziemlich begeistert...

EXTRAS: Die Extras hätten reichhaltiger ausfallen können. Auf der Hülle sah das irgendwie beeindruckender aus. Trotzdem erfährt man immerhin noch einiges zum Film, die Extras redeuzieren sich also nicht nur auf sinnlose Spielchen, wie bei manch anderem Streifen dieser Machart. ES gibt übrigens ein witziges Extra, bei dem man während des Films mit Essen auf die Mattscheibe schmeißen kann... das sorgte für viel Spaß bei meinem Neffen... ;)

FAZIT: "Wolkig..." ist wirklich ein großer Spaß für jung und alt. Verantwortungsvolle Eltern schauen sich die Essensschlacht vielleicht selbst einmal an, bevor sie (sehr) junge Kinder vor den Fernseher setzen. Ansonsten kann man den Film wirklich uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.04.2011 11:32:42 GMT+02:00
Firetribe meint:
Ich finde, dass gerade der Film schon zum verantwortungsvollen Umgang mit Nahrung erziehen kann...wenn man ihn nicht gämzlich unreflektiert stehen lässt. Die Katastrophe wird ja gerade dadurch hervorgerufen, dass die Bewohner der Insel unersättlich sind...und auch der völlig aus den Fugen geratende Bürgermeister sollte schon abschrecken. Aber ich gebe dir Recht, gerade jüngere Kinder, die den Zusammenhang zwischen der Katastrophe und der Gier nicht sehen können, sollten den Film nicht alleine, bzw nicht ohne darüber zu reden, sehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2011 12:00:25 GMT+02:00
Ovir meint:
Ja, genau so meine ich es ja: Allzu junge Kinder werden den Sinn dahinter noch nicht so ganz begreifen, sehen hingegen eher wie man sich mit Süßigkeiten bewirft, auf dem Essen Schlitten fährt und nach einmal Abbeißen die Nahrung wegwirft... Aber wie gesagt: Man sollte auch da die Kirche im Dorf lassen, deshalb wollte ich diesen Aspekt jetzt auch nicht zu sehr hervorheben, nur eben mal bemerkt haben... ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 4.246