wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gute Live-Aufnahme - aber nur für Neulinge und Komplettsammler wirklich interessant, 24. Februar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in Paris 1975 (Audio CD)
Diese Rezension bezieht sich auf die 2013 erschienene CD "Deep Purple" - "Paris 1975" aus der "The Official Deep Purple(Overseas) Live Series" (auch wenn oben etwas anderes steht) - Amazon hat dieses Produkt mit einer anderen (ähnlichen CD) zusammen gefasst und erlaubt keine zweite Rezension, obwohl meine Originalrezension von 2004 (zu der ähnlichen CD) damit veraltet ist.

In der "The Official Deep Purple(Overseas) Live Series" werden in den nächsten Monaten 10 CDs erscheinen, die ausschließlich schon veröffentlichte Konzerte und zum Teil unveröffentlichte Bonustracks oder Bonusinterviews enthalten.
Bei der vorliegenden CD handelt es sich um Deep Purples letzten Auftritt 1975, bevor Ritchie Blackmore die Band (erstmals) verließ. Die restliche Besetzung (bekannt als Deep Purple Mark III) setzt sich aus David Coverdale, Glenn Hughes, Jon Lord und Ian Paice zusammen.
Der Sound ist von (für ein Concert von 1975) hinreißender Qualität und auch die Spielfreude der Bandmitglieder lässt trotz der vermutlich angespannten Situation (Blackmores bevorstehender Ausstieg war schon bekannt) nichts zu wünschen übrig. Das Booklet lobt in dieser Hinsicht insbesondere das Gitarrenspiel des "Man in Black", das schon andeute, in welche Richtung er wenige Monate später mit "Ritchie Blackmore's Rainbow" steuern wird. Dem kann ich zustimmen und insbesondere der Song "Might Just Take Your Live" sei dem Blackmore-Fan hier angeraten, in dem der Saitenschwinger diesen sonst eher harmonischen Song kongenial mit einem filigranen Gitarrensolo im positiven Sinne "zersägt".

Den größten Teil dieses Konzerts gab es erstmals 1996 auf der CD "Mark III - The Final Concerts" zu hören. Damals stammten allerdings die Tracks "Burn, Stormbringer und Space Truckin' von einem anderen Auftritt in Graz. 2001 wurde dann die CD "Live in Paris 1975" nachgeschoben, auf der schon einmal das komplette hier zu hörende Set veröffentlicht wurde. Für die vorliegende Neuausgabe wurden die Bänder noch einmal neu gemastert (was ich nicht unbedingt höre, aber da bin ich kein Profi) und das Ganze um ein 20-minütiges Interview von 1975 mit David Coverdale, Glenn Hughes und Ian Paice ergänzt. Dieses macht von der Geräuschkulisse her den Eindruck, als wäre es in einem Pub oder einer Billardhalle aufgenommen. Ein kleines Booklet ergänzt die CD, allerdings hauptsächlich mit Fotos und wenig Text. Da hatte gerade die Ausgabe "Live in Paris 1975" deutlich mehr Informationen im Booklet zu bieten.

Auf der Minus-Seite verbleibt damit:
- alle Songs wurden schon früher veröffentlicht
- das Booklet ist ziemlich kurz gehalten (wobei man bei solchen Veröffentlichungen heute ja manchmal schon froh ist, überhaupt ein liebevoll gestaltetes Booklet zu erhalten)
- in der Digipak-CD-Hülle gibt es nur einen Clip-Tray, deshalb werden die beiden CDs übereinander gesteckt (Kratzergefahr und lästiges Herumfriemeln beim CD-Wechsel inklusive.)

Auf der Plus-Seite haben wir:
- ein vollständiges Konzert der Mark-III-Besetzung in Bestform und in sehr guter Soundqualität
- ein ausführliches (unveröffentlichtes?)Bonus-Interview
- ein wirklich günstiger Preis (13,99 als ich diese Rezension schreibe)

Und noch ein Plus für den der es mag:
- mit den 10 CDs der Serie erhält man nicht nur eine schöne Übersicht des Live-Werks von Deep Purple 1969 bis 1976 sondern aneinandergereiht ergeben die Rücken der CDs auch ein eigenes Bild (wie das der Kenner von den Lustigen Taschenbüchern oder Bibi-und-Tina-CDs kennt ;-) )

Fazit: Zu diesem Preis ein solides Produkt, dass für Neulinge und Komplettsammler von Interesse sein sollte. Wer allerdings schon ein paar Live-Sachen von Deep Purple Mark III hat und nicht unbedingt scharf darauf ist, unterschiedliche Improvisationen der einzelnen Stücke bei den verschiedenen Konzerten zu vergleichen, der ist gut beraten, erst mal vorsichtig zu sein. Und wer für ausführliche Liner-Notes lieber auf ein Interview verzichtet, der ist mit der "Live in Paris 1975"-Ausgabe erst einmal besser beraten, wobei diese bei Amazon derzeit ziemlich hochpreisig angesetzt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.07.2013 14:11:44 GMT+02:00
Super-Rezension! Vielen Dank. Bei dem Rezi-Wirr-Warr bei Amazon hat man meist ja keine Ahnung ob eine Rezi eine bestimmte Ausgabe betrifft, das hast du klar rausgestellt. Ebenso deine Bemerkungen zu Booklet und Verpackung sind sehr hilfreich, denn ich bin so einer der schon die 2001er Version daheim hat und habe mich darum gefragt ob es sich lohnt die auszutauschen. Weißt du evtl. welche weiteren Konzerte in dieser neuen Serie erscheinen sollen? Die "Copenhagen 1972" werd ich mir holen, die fehlt mir noch

Veröffentlicht am 07.10.2013 15:03:55 GMT+02:00
H.Schwoch meint:
Sehr, sehr informativ. So wünscht man sich eine Rezension! :-)

Veröffentlicht am 16.11.2013 00:22:10 GMT+01:00
Linda99 meint:
Wirklich tolle Rezension, die das beantwortet, was mich bei einem re Release interessiert. Vielen Dank dafür!

Veröffentlicht am 17.04.2015 16:31:56 GMT+02:00
Hinreißende Soundqualität? Sorry, das haut nun garnicht hin. Die CD ist sowas von höhenlastig und ohne jedes Fundament. Bass, nahezu Fehlanzeige! Keyboards in den Vordergrund gemischt, der große Rest geht förmlich unter. Für "must have all" Sammler sicherlich kaufenswert, unter klanglichen Aspekten absolut vernachlässigbar! Das gilt für alle bisher veröffentlichten CDs dieser Serie. Mit den heutigen Möglichkeiten ein Armutszeugnis, das nur darauf ausgerichtet ist einen schnellen Euro zu machen. Wer hier den vollen Preis bezahlt ist selbst schuld, der "Blöd"-Markt verhökert die Teile schon für 5 Euronen.

Veröffentlicht am 22.01.2016 17:04:27 GMT+01:00
Gerd Hanke meint:
ja, ja, die "Lustigen Taschenbücher" oder "Bibi-und-Tina"-CDs ... - wäre schön, wenn Edel nicht Luft ausgegangen wäre ... - genau dieses Bild aus der Edel-Werbung mit 10 CDs aneinander gereiht, hatte ich vor Augen als ich mich vor nunmehr vier Jahren dazu entschlossen hatte, mir auch die "neuen" re-releases zu kaufen, obwohl ich sie ALLE (bis auf Graz 1975, das aber ursprünglich in der Edel-Reihe gar nicht nicht geplant war) bereits als dpas-/PurpleRecords/SonicZoom-Veröffentlichungen im Regal stehen habe. Bis heute hat Edel erst fünf Konzerte veröffentlicht - zum Teil mit guten bis fantastischen "Beigaben" (die Bonus-DVD zu Stockholm 1970 ist der absolute Hammer: "Granada TV 1970: Doing Their Thing..." hatte ich seit Jahren gesucht und wäre bereit gewesen, ein kleines Vermögen für ein altes VHS-Tape auszugeben ...). So aber stehen derzeit lediglich fünf weitere digipaks im Regal, auf deren Rücken zu lesen ist "DEEP PUP" ... - mal schauen, ob's und wenn ja womit es weiter geht.
‹ Zurück 1 Weiter ›