Kundenrezension

236 von 239 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenz-CD, 28. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Weihnachts-Oratorium (Ga) (Audio CD)
Viele Versionen des Weihnachtsoratoriums habe ich bereits gehört - die hier vorliegende Aufnahme empfinde ich als unerreicht. Sie ist die 1974/75 von der VEB aufgenommene Einspielung mit der exzellenten Besetzung Augér (Sopran), Burmeister (Alt), Schreier (Tenor) und Adam (Bass), die sowohl perfekt singen als auch unter Martin Flämigs Leitung eine Interpretation dieser Musik erreichen, die die Tiefe der Bachschen Komposition unvergleichlich auslotet. Hinzu kommt ein äußerst gut aufgelegter Dresdner Kreuzchor und glockenreine Knabenstimmen. Kaum zu schweigen vom tadellos aufspielenden Bachorchester der Dresdner Philharmonie.
Die Aufnahme ist perfekt (ein anderes Wort passt nicht) abgemischt, die Stimmen und die Instrumente sind klar und dennoch warm, ohne je indifferent zu klingen.
Die Bach-Trompeten klingen einfach nur göttlich.
Da spielt es kaum eine Rolle, dass die Aufnahmetechnik noch nicht digital war - selbst die Schallplatte dieser Vertonung habe ich bis zum Erscheinen der CDs sämtlichen neueren CDs vorgezogen, und das Mastering der CDs ist trefflich, den Charakter der Einspielung bewahrend, gelungen.
Für mich ist diese CD Referenz. Ich kann sie nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.01.2011 20:17:59 GMT+01:00
Wahrlich wahrlich! Wer denn glaubt, bei Bach könne man nicht viel falsch machen,
der höre sich die Wiener Interpretation des WA zum Vergleich an:
ALLES kann man bei Bach falsch machen, wenn man nicht die richtige
Tradition und das richtige Training hat. Übrigens ist m.E. die Aufnahme
von 1976 und nicht von 1984.
Helmut Z. Baumert

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2011 01:03:31 GMT+01:00
Thomas Hagen meint:
Hallo Herr Baumert,
Sie haben natürlich recht: die Aufnahme ist älter. 1984 war lediglich die erste Edition als CD auf dem Label eurodisc. Die Aufnahme erfolgte 1974/75 in der Dresdner Lukaskirche (VEB Deutsche Schallplatten Berlin/DDR).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2011 11:12:33 GMT+02:00
"Da spielt es kaum eine Rolle, dass die Aufnahmetechnik noch nicht digital war."

Warum sollte das eine Rolle spielen ? Digital heißt ja nicht automatisch "besser als analog". Oft sogar im Gegenteil. Um 1970 war die analoge Aufnahmetechnik längst hervorragend ausgereift.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 00:32:27 GMT+01:00
Hugo meint:
Dies ändert jedoch nichts daran, dass die Schallplattenwiedergabe keine gute Kanaltrennung ermöglicht (d. h. zu starkes Übersprechen besteht) und bei den üblichen Drehtonarmen (im Gegensatz zu teureren Tangentialtonarmen) durch den horizontalen Spurfehlwinkel hörbare Verzerrungen entstehen, welche die durch die Digitalisierung bedingte Verfälschung bei CDs graduell deutlich übersteigen.

Daher ist die Ori­gi­nal­treue bei CDs höher als bei LPs, wenn auch geringer als bei Tonbändern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 14:02:43 GMT+01:00
Die Dresdener Lukaskirche war ab 1972 ein europäisches Referenzstudio,
was in Dresden seinerzeit wenig publik war. U.a. Karajan und Böhm haben
dort aufgenommen. Die Einnahmen kamen v.a. dem Wiederaufbau der
Kirche zu Gute.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 14:06:05 GMT+01:00
Es ist ein Jammer, dass sich technisch gute Formate
wie DVDA oder SACD gegen die normale CD offenbar
nicht durchsetzen konnten. Da bleibt viel Qualität auf
der Strecke.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (27 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 15.891