summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Kundenrezension

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rohdiamant mit Schleifbedarf zum günstigen Preis, 16. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Magellan GPS Navigation Explorist 110, CX0110SGXEU (Ausrüstung)
Auf der Suche nach einem neuen Outdoor-GPS – mein „Altes“ ist jetzt schon in die Jahre gekommen- wollte ich wieder zum Marktführer greifen. Nachdem dort aber die Modelle die meinen Vorstellungen entsprechen, mir preislich in zu hohen Sphären angesiedelt sind, habe ich mich nach einer Alternative umgeschaut und den Explorist 110 gefunden.
Für unter 75,- €… Ein Outdoor-GPS für diesen Preis? Mit Farbdisplay, optisch sehr ansprechend. Kann das was sein? Antwort: Klares ja es kann!
(Bei mir Verkauf durch Allcam – einem in England ansässigen Verkäufer, aber Versand durch Amazon)

Meine Vorgaben für ein GPS waren und sind:

Klein, robust, handlich, einfach zu bedienen, spritzwassergeschützt und gut ausschauen sollte es auch noch
Ein Display (Farbe, aber bitte kein Touch) das bei Sonnenlicht auch noch gut abzulesen ist
Es sollte mit normalen Batterien (AA) oder Akkus zu betreiben sein.
Und natürlich seine Kernaufgabe: es sollte schnell seinen Standpunkt finden und mich zum Ziel führen.
Geht das für dieses Geld? Ja, es geht!

Zu den Highlights möchte ich gar nicht mehr beitragen, das wurde schon oft geschrieben. Ich kann diese bestätigen und möchte nur kurz ausführen: Der 110er ist schnell in der Positionsbestimmung (ca. 20-25 Sekunden) je nachdem wo man sich befindet, reagiert schnell auf Eingaben, das Display ist im Sonnenlicht gut ablesbar. Die Batterien halten auch länger (vor allem mit OSM Karte), aber nachdem ich die Eneloop Akkus immer wieder gewechselt habe, bevor diese komplett leer waren, kann ich von ca. 9-10 Stunden sprechen. Die Verarbeitung ist hochwertig, das Gerät macht einen soliden Eindruck. Die Tasten haben einen vernünftigen Druckpunkt. Der Einschaltknopf ist auch fester, dass man ihn nicht ausversehen drücken kann.

Magellan bietet drei nahezu identische Geräte an: GC, den 110 und das 310er.
Diese Modelle unterscheiden sich nur in der Prozessorgeschwindigkeit und der Anzahl an Caches die man Speichern kann und eben auch an dem wichtigsten den Karten. Wer also sparen will, greift zum 110 und bohrt es auf und erhält mit unter zehn Euro Einsatz fast ein 310er, dass jetzt aktuell für 170 € bei Amazon angeboten wird.
Der Unterschied ist auch im Menü zu sehen, aber im Wesentlichen, sprich die Hardware Gehäuse, Display und GPS Empfänger: Das ist meiner Recherche nach alles gleich!

Nachdem man ein bisschen über den Exploristen im Netz sucht wird man wie hier bei Amazon viel Lob und viel Tadel lesen. Auch hier gehen die Rezessionen von super bis unterirdisch. Ich habe mir vieles gut durchgelesen und den Exploristen dann trotzdem bestellt – was sich als absolut richtig herausgestellt hat.

Warum es aber ein Rohdiamant ist, der geschliffen werden muss möchte ich kurz erläutern:

Wie oben geschrieben ist die Hard- und Software fast identisch bei der Serie. Die Karte der Worldedition ist jedoch nicht so sonderlich gut, enthält nur die wichtigsten Straßen. Wanderwege etc fehlen. Hier hilft nur Abhilfe durch OSM Karten. Bei maps4me.net gibt es für wenige Euronen einen Zugang für den man sich die aktuellsten OSM Karten herunterladen kann. Diese lassen sich auch auf dem 110er installieren. Man benötigt nur ein wenig Computerkenntnisse. Vorher ein kleines Backup der installierten Worldmap, danach diese runterlöschen, neue OSM Karte drauf und schon kann’s losgehen. Ganz Deutschland hat knappe 500 MB und die Europabasiskarte knappe 215 MB. Es ist dann also noch genügend Speicher frei für z. B. weitere Karten. Die von mir verwendeten OSM-Karten sind sehr genau, habe es schon auf einigen Toure getestet.

Im Magellanforum findet ihr auch die Möglichkeit die Beschränkung der 500 Caches aufzuheben. War aber für mich nicht relevant. Der Magellan GC und der 310er haben einen 400 MHz Prozessor. Beim 110er wurde dieser auf 233 MHz heruntergetaktet. Ich kann mit den OSM Karten so gut wie keine Unterschiede zur Geschwindigkeit im Vergleich zum GC feststellen. Ein leichtes Nachruckeln bei der Kartendarstellung (bei niedriger Zoomstufe) finde ich nicht tragisch, das haben die vom Marktführer auch. Im stark gezoomten Bereich geht das Ganze recht flüssig von sich. Wie gesagt: unter 75,- €.

Was mir besonders gefällt:
Großer interner Speicher mit 2 Gigabyte, eine physische Tastatur, kein Touch, das ist mit normalen Handschuhen nervig. Die Tasten lassen sich auch gut mit Handschuhen bedienen
Das Display liegt ein bisschen Tiefer ist somit vor Kratzern gut geschützt
Die Hintergrundbeleuchtung des Displays kann einfach reguliert werden oder komplett ausgeschaltet werden (bei starkem Sonnenlicht). Es lässt sich sogar dann noch gut ablesen.

Was schön wäre:
Ein elektronischer Drei-Achsen-Kompass. Zwar kann der 110er bei der Kartendarstellung einen Kompass drüber legen, dieser ist aber nur über GPS. Aber sicherlich auch eine Kostenfrage. Bei größeren Touren nehme ich noch einen „normalen“ analogen Kompass mit

Verbesserungsfähig:
Die Menüstruktur ist manchmal etwas seltsam aufgebaut. Ich habe mich damit abgefunden.
Es könnte etwas einfacher sein. Aber nach einer gewissen Zeit kommt man damit ganz gut klar – hier sind meine Vorgaben nicht ganz umgesetzt, aber wie gesagt es ist eine Kompromisslösung. Ab und an ist das Menü nicht übersetzt und es finden sich englische Begriffe… Aber kein Beinbruch. (Version aus Lieferumfang, ohne Firmwareupdate)

Was mir nicht so gefällt:

Lieferumfang: Sehr mager, hier muss einiges improvisiert werden, denn Magellan hat hier ziemlich an der Kostenschraube gedreht.
Der Lieferumfang beinhaltet nur das Gerät, eine Kurzanleitung und eine Gutschein für eine 30 tägige Premiummitgliedschaft bei einer Geocachingseite –und natürlich einer Verpackung 
Geocachingfunktion wurde übrigens nicht getestet.

Der Explorist hat einen Mini-USB Anschluss. Aber leider liegt kein Kabel bei. Die meisten dürften aber so ein Kabel daheim haben (Achtung ist nicht Micro USB)

Keine Handschlaufe – das ist bei einem Outdoor-GPS meiner Meinung nach Pflicht und kostet sicherlich nicht viel. Habe mir mit der Handschlaufe einer alten Digitalkamera beholfen

Keine Software. Magellan bietet Vantage Point zum planen der Routen und Touren an, diese liegt aber nicht bei. Gibt es bei Magellan zum Download. VP funktioniert wunderbar. Ich nutze als Karten die vorher beschriebenen OSM Karten. VP kann diese Daten auslesen. So kann ich die Tourenplanung auf der gleichen Karte durchführen, die ich nachher auch auf dem Display sehe. Nachdem man den Exploristen über USB verbunden hat, lassen sich die Routen per Mausklick übertragen. So muss ich diese nicht über die Tasten am Gerät selbst eingeben.

Keine Taschen: Gibt es für 17,- € von Magellan selbst - habe ich auch gleich bei Amazon dazubestellt. Ist jetzt nicht unbedingt notwendig, aber ein zusätzlicher Schutz für das 110er wenn es im Rucksack ist

Deshalb: Mit wenigen Handgriffen und ein paar Euro Zusatzinvestition habe ich für unter hundert Euro ein super Outdoor-GPS was für mich für Fahrrad- und Wandertouren vollständig ausreichend ist. Wer mehr ab Werk möchte, auf Touch steht muss ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Es mag zwar als Anfänger GPS gedacht sein, doch mit den vorher bekannten Schritten macht er sich doch zum absoluten Allrounder.

Deshalb: 5 Sterne ohne wenn und aber! Preis-Leistung ist nach ein wenig Modifikation unschlagbar!

Bei Fragen einfach bei mir melden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.03.2014 20:34:01 GMT+01:00
Alex meint:
Was bedeutet die Zeile:
Diese Modelle unterscheiden sich nur in der Prozessorgeschwindigkeit und der Anzahl an Caches die man Speichern kann und eben auch an dem wichtigsten den Karten. Wer also sparen will, greift zum 110 und bohrt es auf und erhält mit unter zehn Euro Einsatz fast ein 310er
Wie kann ich den Prozessor hochtakten?
Gruß
Alex

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2014 14:20:36 GMT+01:00
Cypress meint:
Hallo Alex,

danke für Dein Feedback. Habe mir gerade noch einmal meine Rezession durchgelesen. Vielleicht habe habe ich die Formulierung etwas zu undeutlich/unglücklich in einem verschachtelten Satz ausgedrückt.

Zum Thema Prozessor:
Den Prozessor kann man mit einfachen Mitteln nicht hochtakten. Möglich scheint es lt. divereser (z. T. amerikanischer) Foren zu sein. Aber ich würde Dir es nicht empfehlen, da hier mit hoher Wahrscheinlichkeit die Garantie flöten geht, wenn was schiefläuft. Ich habe dies nicht gemacht, da ich wie geschrieben bin, so zufrieden bin, außerdem spart es Akku.

Was man kann ohne viel Risiko & Aufwand machen kann:
Austausch der originalen World Base Map durch eine OSM Karte. Die OSM Karte ist mit der angegeben Größe viel kleiner als die Originalkarte und dementsprechend für die heruntergetaktete CPU leichter zum laden. Zumdinest ist dies mein Eindruck im Vergleichstest.

Genauso verhält es sich mit der Freischaltung der auf 500 Stück begrenzten Caches. Hier bitte im deutschen Magellan Forum suchen, da wirst Du auf jeden Fall fündig.

Viele Grüße

Cypress
‹ Zurück 1 Weiter ›