Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mission Statement: accomplished!, 7. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Audio Secrecy (Audio CD)
Stone Sour, bei vielen seit dem letzten Werk Come What(Ever) May verschmäht, von noch viel mehr inzwischen geliebt, gehen mit Audio Secrecy wieder einmal einen rießen Schritt nach vorne.
Das Debüt war streckenweise saustark, aber auch noch ein bisschen zu stark an Slipknot angelehnt und wirkte auch zu unorientiert.
Come What(Ever) May hat sich deutlicher dem Hard Rock zugeschrieben, wenn auch noch gut Metaldurchsiebt, aber ziemlich deutlich an den Mainstream ausgerichtet.

Audio Secrecy wurde von Corey Taylor als bestes Album der letzten zwei und nächsten fünf Jahre beworben. Diese Aussagen sind nichts neues, ob sie wahr sind, muss jeder für sich entscheiden.
Eins steht definitiv fest: Es ist ein extrem gutees Album geworden.
Weiter steht fest, dass viele der Come What(Ever) May - Hasser Generation das Album ebenso meiden und ausbuhen werden.

Stone Sour sind noch melodiöser geworden, trennen dabei aber nicht komplett in den Songs (nicht mal nur harte oder mal nur Ballade), sondern schaffen ein extrem stimmiges Mittelding.
So gibt es eher tendienziell härtere (Mission Statement z.B.) oder eher softere (z.B. Hesitate) Songs.
Wie der Vorgänger ist auch dieses Album extrem abwechslungsreich, man hört aber hier zum ersten mal durchweg so etwas wie einen musikalischen roten Faden.
Die Band hat ihren Sound gefunden und dabei gezielt die Schwächen aus dem Vorgänger beseitigt.
Man denkt nur ein oder zweimal tatsächlich an etwas wie "Ausverkauf", wenn man zum Beispiel Dying hört.

Die im Vorraus veröffentlichte Single Say You'll Haunt Me beweist hier allerdings schon, dass Stone Sour hier saustarke Songs geschrieben haben und belegen eindrucksvoll, dass es selbst im Mainstream (und hier kommen Stone Sour an, aber im positiven Sinne) noch mit extrem guten bands zu rechnen ist.
Dabei ist das Album wesentlich massenunkompatibler ausgefallen, als man vielleicht vermuten würde. Die Band geht über weite Strecken immer noch recht heavy an die Sache ran, schafft es aber mit dieser Vielfalt garantiert, sehr viel mehr Leute zu beeindrucken und auch mehr Begeisterung für die Genres Rock oder gar Metal zu wecken.

Stone Sour haben es geschafft, sehr gute Songs zu schreiben, die Hard Rock, ein Schuss Alternative und dreckigem, klassischen und modernen Metal zu verbinden.
Meines Erachtens schafft es die Band bestimmt, sich nochmals zu toppen, wie hier eindrucksvoll bewiesen.

Und achja (extra für die Amazon-Leser :) ):
Härte ist nicht immer gleich "G'schrubb und G'schrei", daas Bild wird gerene in vielen modernen Metalkapellen verbreitet, ist aber nicht so.
Natürlich könnten Stone Sour wieder richtig Gas geben.
Ich z.B. als langjähriger Slipknot Hörer und auch Stone Sour Hörer empfinde sogar Slipknots All Hope Is Gone als das beste Album von SK, da es eben Härte und deutlich verbessertes Songwriting aufweist.
Reine (instrumental) harte Songs wären in meinen Augen bei Stone Sour inzwischen fehl am Platze und wüden nur alibihaft wirken.

Genießt das Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.09.2010 15:46:02 GMT+02:00
Audio Secrecy ist ziemlich gut mit All Hope is Gone vergleichbar. Beide Alben sind quasi eine Symbiose beider Bands, wobei jeweils natürlich der Schwerpunkt auf dem Bandfokus gesetzt wird. Vorteil ist dabei, dass Corey alle seine Stärken perfekt einbringen und das was ihn so einzigartig macht voll ausspielen kann. Sowohl AHIG als auch AS sind Meisterwerke und Höhepunkte der beiden Combos.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bruchsal, Baden-Württemberg

Top-Rezensenten Rang: 11.622