Kundenrezension

59 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Kamera! Aber Achtung: verschmutzter Sensor möglich, 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon D600 SLR-Digitalkamera (24,3 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display, Full HD, Live View) nur Gehäuse schwarz (Elektronik)
Für eine Bewertung der Leistungsmerkmale der Kamera möchte ich gerne auf andere Rezensionen verweisen. Ich finde, die D600 ist eine klasse Kamera, liefert wirklich tolle Bildqualität und hat einen großen, praktischen Funktionsumfang.

In dieser Rezension möchte ich potentielle Käufer auf etwas anderes hinweisen:

Scheinbar haben so einige Kameras verschmutzte Sensoren ab Werk! Teils mit Staub, teils sogar mit Ölflecken, die vermutlich vom Verschlussmechanismus verursacht werden.
Leider war auch meine D600 betroffen. Die Flecken bekam ich leider auch nach mehreren Reinigungsvorgängen mit dem Blasebalg nicht entfernt, so dass ich die Kamera zurücksenden musste.
Wegen dieser mangelhaften Qualitätssicherung vergebe ich nur drei Sterne (obwohl die Kamera an sich toll ist)

Potentiellen Käufern würde ich empfehlen:
Gleich nach Erhalt Testaufnahmen machen, mit kleiner Blende eine weiße Fläche aufnehmen und das Bild auf Staubflecken untersuchen. Wenn es zu viele und/oder zu hartnäckige sind, dann lieber die Kamera zurücksenden. Es sei denn, Sie kennen sich wirklich gut mit Sensor-Feucht-Reinigung aus. Ich - und bestimmt viele andere - traue mir das nicht zu.

----------------------------------

Update vom 13. November 2012

Die Rücknahme durch Amazon hat gewohnt problemlos geklappt.
Mein Fazit nach einigen Tests mit dem neuen Body: Keine Ölflecken/Staub nach dem Auspacken und soweit auch keine Probleme nach ca. 350 Aufnahmen ("normale" Bilder und die beschriebene "weiße Wand").
Staub, der durch Objektivwechsel entsteht, ist ja normal und problemlos zu entfernen.

Damit erhöhe ich meine Bewertung von 3 auf 4; ein Punkt Abzug dennoch immer noch wegen der verbesserungsfähigen Qualitätssicherung bei Nikon.

Aber um das nochmal klar zu formulieren: Spaß macht die Kamera auf jeden Fall! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.10.2012 20:52:50 GMT+02:00
R. Rau meint:
Nikon reinigt sowas auf Kulanz und stellt fest ob wirklich ein "Problem" vorliegt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 09:52:14 GMT+02:00
Dann kann Nikon das der Einfachheit halber im Werk vor dem Verpacken reinigen.

Veröffentlicht am 27.10.2012 10:25:34 GMT+02:00
nbk meint:
auf Amazon.com häufen sich die Berichte diesbezüglich (siehe auch Kommentare). Allerdings habe ich dort auch vermehrt Berichte zu diesem Problem bei der D7000 in letzter Zeit gelesen. Könnte also auch ein allgemeines Produktionsproblem bei Nikon sein...

Veröffentlicht am 27.10.2012 10:34:11 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.10.2012 14:39:21 GMT+02:00
Thomas Hecht meint:
Ich finde schon auch, dass Nikon das Problem nicht einfach auf die Käufer abwälzen sollte.

Es ist ja doch ein nicht unerheblicher Aufwand, zum Nikon Service Center zu fahren oder die Kamera einzusenden. Wir sprechen schließlich von einer fabrikneuen Kamera, die zudem wirklich nicht günstig ist.
Zudem, so berichten einige, sollen die Ölflecken auch nach der Reinigung erneut auftauchen.
Ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 11:54:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.10.2012 11:59:17 GMT+02:00
Man muß unterscheiden in Staubflecken oder Ölflecken. Die Staubflecken sind vielleicht eine gewisse Nachlässigkeit, aber letztlich nicht zu vermeiden und relativ gut zu entfernen. Die Ölflecken stammen aus der Mechanik. Sie sind deutlich schwieriger zu entfernen und man wird sie häufig nach einigen hundert Bildern wieder haben, solange, bis eben das überschüssige Öl auf dem Sensor und dem Rest des Spiegelkastens endgültig verteilt ist oder Nikon das Teil getauscht hat.

Das Problem gab es bei der D7000, D800, D800E und offensichtlich auch bei der D600.

Die Foren sind voll davon. Auch auf amazon.com gibt es dazu genug in den Kundenrezensionen zu lesen. Das Problem dürfte also schon seit längerem bekannt sein. Wohlgemerkt, auch Nikon bekannt sein.

Viele Grüße!

Veröffentlicht am 27.10.2012 13:47:51 GMT+02:00
Ich möchte mich dem anschließen. Ich war leider nicht so schlau, den Kamerasensor bei Kauf zu prüfen. Das stellt sich jetzt als Fehler heraus. Total verdreckter Sensor, der selbst bei 2 mal reinigen immernoch Staubpartikel auf dem Bild abbildet.

Kamera ist 2 Wochen alt und wie es ausschaut darf ich für die Reinigung bei Nikon auch noch ordentlich drauf zahlen...

Tolle Kamera, aber diese Aktion von Nikon stört mich doch gewaltig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 18:23:37 GMT+02:00
derdriver meint:
Kann mir nicht vorstellen das sie da für die Reinigung bezahlen müssen - das geht sicher auf Garantie.
Zumindest haben sich schon einige in Foren darüber geäusert das die Sensorreinigung vom Kundendienst nichts gekostet hat.
Das ändert jedoch sicher nix daran das sowas bei einer neuen und doch nicht ganz billigen Kamera nicht passieren sollte.

Veröffentlicht am 28.10.2012 13:02:01 GMT+01:00
Hans Merkel meint:
Wenn ich das lese, dann kann ich ja glücklich sein, heuer im Frühjahr noch eine der letzten D700 (eine Vorführkamera in einem Fotogeschäft) ergattert zu haben.
Da steht noch "Made in Japan" drauf.
Aus diesem Grunde werde ich auch meine guten "alten" Nikkor-Objektive - das AF 85mm 1.8D und das AF 180mm 2.8 D ED - niemals weggeben.
Nikon hatte ja als Hersteller von Kameras und Objektiven von höchster Fertigungsqualität einen hervorragenden Ruf, was auch die vergleichsweise hohen Preise rechtfertigte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2012 15:01:52 GMT+01:00
Raplo meint:
Die D700 meines Kollegen hatte das Öltröpfchenproblem auch, als sie neu war.

Veröffentlicht am 08.11.2012 13:30:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.11.2012 13:31:40 GMT+01:00
Michael Bals meint:
Ja, Nikon könnte das besser machen, aber das Thema Staub etc. ist mindestens so alt wie das Thema DSLR. Jeder der so eine Kamera besitzt, sollte sich mit dem Thema Sensorreinigung auseinandersetzen und diese beherrschen. Und ich gehe bei solch einem Kamerapreis nicht von Anfängern in der Fotografie aus. Ich hab die D600 nun 3 Wochen, über 1000 Auslösungen und nicht ein Testfoto gemacht. Bisher passt alles, auch bei den Betrachtern der Fotos.

Und ehrlich, geht lieber raus und macht tolle Bilder anstelle weißen Wänden und Focus charts in 1000er Bildserien zu fotografieren. Es gibt wichtigere Bildkriterien als Staub und absolute Schärfe auf Pixelebene. Just my two cents....
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 140.474