Kundenrezension

52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gerald Bostock lässt nicht locker..., 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Homo Erraticus (Special Edition) (Audio CD)
...wieder hat er für die Lyriks gesorgt. Allerdings hat er diese diesmal nicht selbst geschrieben sondern ein längst verstorbener britischer Hobbyhistoriker namens Parrit, der in einem Buch, teils im Malariawahn, die britische Geschichte aus Sicht eines Weltenwanderers erzählt. So die Geschichte hinter dieser Produktion, die uns der Meister selbst präsentiert. Textlich also wieder sehr interessant.

Musikalisch hat mich das Wirken Ian Andersons in den letzten 10 Jahren wahrlich nicht immer begeistert. Jahrelange Best-Of-Tourneen, bei der er seine Stimme und sein Publikum sehr auf die Probe stellte. Mit dem Vorgänger TAAB2 hat er JT nun hinter sich gelassen, wahrscheinlich endgültig. War er ja auch selbst der kreative Kopf und Boss der Band, in der von der 70er Crew zuletzt nur noch Martin Barre übrig war. TAAB2 hat bei mir nicht sofort gezündet - es dauerte vielmehr Monate. Mittlerweile finde ich das Album aber fantastisch. Und ich empfinde den neuen Weg des Ian Anderson als "Solokünstler mit Band" nunmehr als den richtigen.

Es scheint mir auch, dass er seine Kreativität und den Spaß an neuem Material wieder gefunden hat. Nun liegt also knapp 2 Jahre nach TAAB2 das neue Werk vor. Und ich muss sagen, es rockt - so wie IA eben rocken kann - ganz schön. Die Songs flutschen wesentlich besser als auf dem letzten Album. Sie sind komplex, klingen nach alten Zeiten aber nicht verstaubt. Diese Scheibe klingt nicht nur wie, für mich ist es Jehtro Tull (heißt bloß nicht mehr so).

Es gibt reichlich Rock (Doggerland, Cold Dead Reckoning, The Engineer), jazzige Momente (New Blood, Old Veins), einen Hauch Sakralsound (Meliora Sequamur), eine ordentliche Portion Prog (Enter The Uninvited, Puer Ferox Adventus [absolut fantastisch], Tripudium Ad Bellum) und seine klassischen Kurzeinspieler (Heavy Metals, In For A Pund). Die Hammond kommt hier ebenfalls wieder deutlich zum tragen, was mir persönlich sehr gefällt. Dank an John O'Hara. David Goodier spielt einen fantastischen Bass, kommt mMn sehr viel besser hervor als auf dem letzten Longplayer. Florian Ophale hat nun mehr Freiraum, um harte Riffs anzubringen und das eine oder andere Solo, Hut ab. Auch der Drummer kommt vielseitiger zur Geltung.

Ians Stimme wird natürlich nie wieder so wie früher, das muss man einfach akzeptieren. Seine Songs werden folglich nie wieder so klingen wie in den 70ern. Somit hat es mir schon fast persönlich weh getan, wenn er bei Liveauftritten der letzten Jahre sich teilweise bei seinen alten Songs sehr quälen musste. Auf diesem Album ist sie allerdings gut in Szene gesetzt. Die Gesangslinien sind dabei um einiges vielseitiger und wohlklingender als auf TAAB2. Darunter gibt es aber auch die Songs, die er live vermutlich nicht singen kann (The Enginieer, Cold Dead Reckoning, zB).

Alles in allem handelt es sich hierbei um ein tolles Album, dass meine Erwartungen als langjähriger Jethro Tull/Anderson Anhänger sogar übererfüllt hat. Es läuft bei mir rauf und runter. Allerdings hätte ich mir eine etwas kräftigere und sattere Produktion gewünscht. Es klingt alles etwas zurückhaltend. Das schmälert aber nicht die Qualität der Songs. Diese Edition wartet mit einer zusätzlichen DVD mit zwei Soundvarianten des Albums und mit einer kleinen filmischen Dokumentation sowie einem ausführlichen Booklet auf. In Letzterem kann man die "Story behind" nocheinmal nachvollziehen. Wie ich finde, lohnt sich der Kauf.

Nun hat nach Deep Purple, Black Sabbath und Magnum mit Ian Anderson auch der letzte meiner persönlichen alten Rockhelden ein neues Album auf den Markt gebracht. Und ich hoffe wie schon bei den anderen Protagonisten, dass es sich bei diesem Spätwerk nicht um das letzte handelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.04.2014 09:48:11 GMT+02:00
D. Mller meint:
Feine Rezi, sowohl zur musikalischen Qualität als auch zur Produktion. Da muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich hier noch mal meinen eigenen Vers absondere, denn das hier deckt sich in weiten Teilen mit meiner Meinung zu diesem durchweg gelungenen neuen Album... :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2014 18:58:14 GMT+02:00
Sarandanon meint:
Danke. Die Rezi Kommt von Herzen.

Veröffentlicht am 15.04.2014 16:57:06 GMT+02:00
C. Meyer meint:
auch von mir ein großes lob für die rezi. es trifft auch mein "erleben", insbesondere was die stimmlichen reserven angeht..... ( ist schon bisweilen quälerei..... ). eine solche rezi macht spaß beim lesen!

Veröffentlicht am 20.05.2014 09:43:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.05.2014 09:45:14 GMT+02:00
Zitat von Sarandanon: "Auf diesem Album ist sie allerdings gut in Szene gesetzt. Die Gesangslinien sind dabei um einiges vielseitiger und wohlklingender als auf TAAB2..."

Ich habe das so nicht empfunden. TAAB2 war / ist für mich eine sehr wohltuende musikalische Veröffentlichung. Stimmlich völlig okay. Im übrigen war Ian Anderson nie ein besonderer Stimmakrobatiker. Auch früher nicht. Wie bei jedem Menschen lässt die Stimme im Alter nach. Das ist ein normaler Vorgang ! Aber er hat schon immer eine sonore Erzählstimme gehabt. Das kommt auch auf den neuen Werken, finde ich, typisch und gut rüber.

Nachdem ich gestern (mal wieder...) ausgiebeig "TAAB2" gehört habe und immer noch begeistert war (nach 2 Jahren...) freue ich mich nun auf das neue Album. Ich habe es noch nicht. Werde es mir aber bald zulegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2014 18:20:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.05.2014 18:23:15 GMT+02:00
Sarandanon meint:
Naja, also ich finde schon, dass er früher eine sehr ansprechende Gesangsstimme hatte - aber ich denke das findest Du auch. Sicherlich auch durchaus ungewöhnlich im Stil und evt. ungeschult. Letzteres mag ja dazu geführt haben, dass er sich diese mit der Livetour zu Under Wraps ordentlich zersägt hat. Das kann man in Liveaufnahmen deutlich erkennen. Und zwar so, dass sie irreparabel geschädigt war. Trotzdem fand ich seinen Stil immer besonders und absolut hörenswert und am besten, wenn er auch was Neues veröffentlichte.

TAAB2 ist wie gesagt ein fantastisches Album und es ist nunmal mein perönlicher Eindruck, dass die Gesangslinien darauf nicht ganz so bei mir ankamen wie auf diesem Album. Aber auch das schmälert nicht die Qualität.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2014 16:44:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.07.2014 16:46:28 GMT+02:00
Ich habe "Homo Erraticus" nun auch schon eine Zeit lang. Mir gefällt es in Nuancen tatsächlich besser als TAAB 2. Musikalisch ist die neue CD ein Hammer und Tull-typischer eingespielt denn je...

Auch wenn ich TAAB 2, wie oben beschrieben, sehr angenehm empfand und auch heute noch gerne höre, muss ich jetzt wohl doch eher der Meinung zum Gesang von Sarandanon zustimmen.

Veröffentlicht am 18.07.2014 22:46:39 GMT+02:00
BlueRay meint:
ja, das fällt mir leider auch immer häufiger auf, dass, gerade bei den "alten Rockhelden", in den Veröffentlichungen der vergangenen Jahre oftmals doch sehr, sehr dürftige Produktionen anzutreffen sind.. jetzt sogar bei Ian Anderson...wo JT doch eigentlich immer für orginelle Sounds standen..
Ich glaube da wird schlichtweg einfach nur gespart, ein guter Produzent/gutes Studio kosten halt Geld - aber der Fan kaufts ja trotzdem, und weshalb sollte diesem Trend dann entgegengewirkt werden?... die Songs gehen schon okay, aber faszinieren wird mich diese Scheibe nie können - dazu fehlts an "Atmosphäre", das Ganze klingt mir einfach zu sehr "homemade"... einfach schade..
‹ Zurück 1 Weiter ›