Kundenrezension

43 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Stinklangweilig und überflüssig, 31. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Ulysses, Jubiläumsausgabe (Broschiert)
Joyce "Ulysses", ein von der Fachkritik hochgelobtes Werk, verdächtig nur, daß es kaum Äußerungen von Lesern gibt. Dies könnte zwei Gründe haben: Positives ist nicht zu vermelden oder kaum jemand hat das Buch (zu Ende) gelesen.
Ich habe den 100. Bloomsday zum Anlaß genommen, das seit Jahren in meinem Bücherregal schon leicht angestaubte voluminöse Werk mit dem Vorsatz hervorzu-holen, mich trotz der abschreckenden Informationen über die Machart und den Inhalt, in einer Art Lesemasochismus bis zur letzten Seite durchzukämpfen. Dabei hoffte ich im Stillen, vielleicht doch irgendwann auf den bevorstehenden 1000 Seiten auf den Geschmack zu kommen. Doch was soll ich sagen. Beide haben recht, die professionellen Literaturkritiker bzw. -päpste und die (wohl wenigen) Leser als Adressaten der Publikation.
Es stimmt alles, was über das Buch von ersteren gesagt und geschrieben wurde. Die Parallelstruktur mit der Odysee, die sprachlichen Eigenheiten der einzelnen Kapitel, die tausend Anspielungen auf fast alle Werke der Weltliteratur, die unglaubliche Phantasieleistung über Alles und Nichts sich seitenlang zu ergehen, das Groteske und Unverständliche, kurz die Aussage des Schriftstellers Arnold Bennett: "Ich habe nichts gelesen, das es übertrifft und bezweifle, je wieder etwas zu lesen, das ihm gleichkäme." Ich kann nur sagen "Gott sei Dank".
Wie gesagt, alle Lobpreisungen über das Buch treffen mehr oder weniger zu, aber ein nicht unwesentliches Kriterium wird nie genannt: das Buch zu lesen verlangt eine Höchstleistung an Selbstquälerei, da es sich um eines bzw. das Stinklangweiligste der Weltliteratur handeln dürfte. Die Selbsteinschätzung von Joyce, er habe "eine spaßhafte, geschwätzige allumfassende Chronik mit vielfältigsten Material" vorgelegt, trifft zu, wenn man das Adjektiv "spaßhaft" durch "langweilige" oder "quälende" er-setzt. Alle kommerziell motivierten Rezensionen, in denen die Begriffe "Leseaben-teuer", "Vergnügen" oder "Offenbarung" vorkommen, sind sträfliche Versuche mit einem unverdaulichem Produkt wenig gefestigte Leser endgültig in die Arme der seichten Unterhaltungsindustrie zu treiben. Nichts von alledem trifft zu. Bleibt zu hoffen, daß die Schadensbilanz des 100. Bloomsday begrenzt bleibt.
Wer sich als unerschütterlicher Literaturfreund oder zur Buße für ein Kapitalverbrechen trotzdem auf den 18 Stationen umfassenden Kreuzweg begeben möchte, der sorge für einen ca. drei Monaten reichenden Vorrat von Alkoholika bzw. Euphorika um über 1000 Seiten phantastischen und grotesken geistigen Dünnpfiff einigermaßen unbeschadet zu überstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.06.2013 22:14:30 GMT+02:00
Indrid Cold meint:
Ich glaube, Joyce hat das mit dem "spaßig" sehr ernst gemeint und die Damen und Herren Literaturkritiker als Scharlatane entblößt. Nur hat das bis heute keiner begriffen bzw. traut sich nicht, das offen zu sagen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.3 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 5,92
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.684.839